Grünes Gemüse - Immunbooster und LowCarb geeignet

Hier verwende ich natürlich am liebsten Produkte vom Markt, also gerne direkt vom Bauern. Das schmeckt einfach frisch und bei lokalem Anbau bin ich mir auch über das Thema Nachhaltigkeit und unnötige Transportwege im Klaren.

Generell ist zu sagen, dass grünes Gemüse in der LowCarb-Ernährung die größte Rolle spielt, ganz einfach aus dem Grund, als dass es die wenigsten Kohlehydrate auf 100 g Produkt enthält. Damit kannst Du also aus dem Vollen schöpfen. Hier sind ein paar Gemüsesorten als Anregung für Dich aufgelistet:

Quasi alle Kohlarten – wie Blumenkohl, Kohlrabi, Rosenkohl, Romanescu, Grünkohl, Wirsing, Rotkohl, Weißkohl, Spitzkohl, Chinakohl
grüne Paprika (ja, es hat einen Grund, warum die roten „besser“ schmecken – sie sind reifer und haben daher einen höhren KH-Anteil an eigenem zucker)
Spinat
Steckrüben
Pak Choi
grüne und auch „bittere“ Salate (Feldsalat, Blattsalat, Romana, Endivien, Chicoree, Löwenzahl usw.)
Zucchini, Auberginen, Karotten (Achtung, orange = mehr Zucker = mehr KH), Tomaten, Salatgurken
Avocado

Eine Ausnahme, die ich mir ab und an gönne, ist die Süßkartoffel. Ja, sie ist orange und einer Kartoffel (die es in der Regel bei uns zu Hause auch nicht gibt, aufgrund des Stärkeanteils, der in Zucker verstoffwechselt wird) ähnlich, allerdings sind ihre Kohlehydrate langkettig und der Körper braucht relativ lange, um diese zu verarbeiten, so dass der Blutzuckerspiegel nicht sprunghaft ansteigt.

Im Herbst stehen natürlich die Kürbisse im Vordergrund, hier sind zu nennen:
Hokkaido-
Butternut-
Spaghettikürbis

Als Ersatz für die klassischen Bratkartoffeln, kann ich Pastinaken und Petersilienwurzel sehr empfehlen.