Amerikaner

Amerikaner

Portionen

8-10

Zeit gesamt

60 min

Level

Easy

Rezept

Amerikaner

Es gibt ja viele Dinge, die man als Kind super gerne gegessen hat und später im Erwachsenenleben fast vergisst. Oder wann hast Du den letzten Amerikaner gegessen? Da kam „Das große Promibacken“ mal wieder genau richtig. Dort gab es die technische Prüfung zum Thema Amerikaner. Das war wie ein Trigger und ich musste eine low carb Version davon machen. Zudem hatte ich bei Foodpunk schon vor einiger Zeit ein spezielles Topping für deren Amerikaner gefunden und auch für meine verwendet. Natürlich kannst Du auch den klassischen Zuckerguss mit und ohne Kakao verwenden. Klar, dass wir bei Zucker natürlich von Xylit oder Erythrit sprechen.
Ich habe zuerst versucht, die Amerikaner mit einem Dressiersack und großer Tülle aufzuspritzen, dazu ist der Teig allerdings zu sperrig, Aber er lässt sich super mit feuchten Händen formen und wird gebacken echt fluffig.
Viel Spass beim Backen und Genießen!

Zutaten

Für den Teig

Für das Topping:

  • 1 Eiweiß
  • 2 EL Wasser
  • 2 EL Xylit
  • Zitronensaft
  • 250 g pulverisiertes Xylit

Für die Dekoration (optional und als Idee zu verstehen):

  • Kokosraspel
  • gepuffter Quinoa
  • Lebensmittelfarbe

Einfach wie früher….

Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner

Marshmallow Schaumküsse

Für den süßen Zahn…..

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1

Schlage die weiche Butter und das Pulvererythrit für 2-3 min cremig auf. Gib danach die 3 Eier hinzu und verquirle die Masse gut miteinander.

Schritt 2

Mische die trockenen Zutaten untereinander und gib sie abwechselnd mit der Buttermilch in die Butter-Ei-Masse. Verrühre alles gut miteinander zu einem Teig.
Heize den Ofen auf 180 Grad Umluft vor.

Schritt 3

Teile den Teig in ca. 8-10 gleich große Kugeln (das geht am besten mit etwas befeuchteten Händen), lege diese in etwas Abstand auf Backpapier oder Dauerbackfolie. Drücke jede Kugel mit der Hand leicht platt, so dass ein ca. 1,5-2 cm dicker Rohling (im Rohzustand) entsteht. Du kannst mit einem Messer die Oberfläche danach glatt streichen.

Schritt 4

Bringe das Backpapier oder die Dauerbackfolie auf ein Backgitter und gib es nach Erreichen der Temperatur in den Backofen. Backe die die Teiglinge für ca. 13 min bei Umluft und weitere 5 min bei Ober-/Unterhitze und decke die für diese 5 min mit Alufolie ab, so dass sie nicht zu dunkel werden.

Schritt 5

Nimm‘ die Amerikaner nach der Backzeit aus dem Ofen, löse sie vom Backpapier (oder der Dauerbackfolie), drehe sie um, so dass die ursprgl. Unterseite nun die glatte Oberfläche für das Topping wird. Lasse die Amerikaner vollständig auskühlen.

Schritt 6

Währenddessen kannst Du Dich um das Topping kümmern. Sollte es nicht der klassische Zuckerguss (pulverisiertes Erythrit oder Xylit mit Wasser zusammen rühren und auftragen) werden, kannst Du den etwas aufwändigeren Weg wählen. Dazu koche 2 EL Wasser mit 2 EL Xylit auf und lasse es dann vollständig abkühlen. Damit hast Du einen Sirup für das Eiweißtopping hergestellt.

Schritt 7

Schlage nun ein Eiweiß in einem hohen Becher steif. Gib dann das abgekühlte Sirup unter weiterem Rühren hinzu. Danach folgen Puderxylit und etwas Zitronensaft. Das Eiweißgemisch sollte leicht zäh werden, dann ist es genau richtig, um es in einen Dressiersack mit Tülle Deiner Wahl zu geben. Möchtest Du einen kleinen Farbeffekt beim eigentlichen Aufspritzen haben wollen, so lass beim Einfüllen des Eiweiß in den Dressiersack am Rand des Beutels ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe tropfen. Die Eiweißmasse nimmt diese dann beim Spritzen vom Rand her mit durch die Tülle auf den Amerikaner. Spritze nun die Eiweißmasse auf die glatte Fläche der Amerikaner.

Schritt 8 (optional)

Möchtest Du Deine Amerikaner noch mit etwas buntem Verzieren, so kannst Du einfach Kokosraspel (oder z.B. gepufften Quinoa) mit etwas Wasser (ca. 0,5-1TL) und ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe einfärben und danach wieder trocknen. Trocken lassen sie sich dann auf die Eiweißmasse als Dekoration geben.

Schritt 9

Wenn Du das Topping lieber weich genießen möchtest, empfehle ich, es erst kurz vor dem Verzehr aufzudressieren. Lässt Du die Amerikaner stehen, trocknet es und wird baiserartig. Das bleibt also Dir überlassen. Viel Spass!

weitere Rezepte

Ofengemüse mit Hühnchenschenkel

Portionen 2 Zeit gesamt 60 min Level Easy Rezept Ofengemüse mit Hühnchenschenkel Heute durfte es mal ein sehr unkompliziertes Gericht sein. Ofengemüse ist da immer eine sehr gute Wahl. Man kann saisonal und regional immer die Gemüsesorten nehmen, die gerade...

Kokos-Limetten-Eis

Portionen 6-7Zeit gesamt 30 minLevel easyRezept Kokos-Limetten-EisKnack....die weiße Schokolade....schleck.....das schmeckt nach Karibik...Kokos und Limetten....mit griechischem Joghurt....frisch mit etwas Pefferminz.....Ok, Du kannst die Augen wieder auf machen, denn...

Brotpommes als Beilage

Portionen 1Zeit gesamt 15 minLevel easyRezept Brotpommes als BeilageJa, Gemüsepommes, ob das Pommes aus Sellerie, Kohlrabi, Möhren, Süßkartoffeln oder Kürbis sind, sie werden halt nicht wirklich knusprig und crunchy. Das natürlich einen Grund: Die fehlende Stärke, die...

Mini-Madeleines

Mini-Madeleines

Portionen

100

Zeit gesamt

60 min

Level

Easy

Rezept

Madeleines

Madeleines sind ein fluffiges Gebäck aus Frankreich. Es heißt so, weil eine Küchenmagd mit diesem Namen das Dessert anlässlich eines großen Balls gebacken und es dem polnischen König (in Frankreich im Exil) so gut geschmeckt hat. Sie hat damit das Festbankett gerettet, weil der Konditor nach einem Streit mit dem Küchenchef über die Dessertfrage die Küche verlassen hat.
Der Teig sollte einem Sandteig ähneln, das klappt natürlich mit gemahlenen Mandeln super. Bis auf den Schuss Rum, der normalerweise in Madeleines hinein kommen, ist das Rezept gut zu lowcarbisieren. Du kannst Dich sehr gerne davon überzeugen.
Man kann die kleinen Leckerlis super für 3-4 Tage aufbewahren. Sind sie nicht luftdicht gelagert, werden sie nach 3 Tagen keksig, also etwas fester. Das macht aber gar nichts, denn man kann sie dann auch super in den Espresso stippen.
Ach ja, auch hier habe ich wieder eine Silikonform verwendet. Es sind übrigens Mini-Madeleines, daher passen immer 15 Stück in eine Form. Ich habe sie, wie die anderen hier gekauft und bin komplett begeistert.

Zutaten

  • 4 Eier (bei mir immer Größe L)
  • 100 ml Milch
  • 65 g Butter
  • 60 g gemahlene und blanchierte Mandeln
  • 100 g Mandelmehl
  • 70 g pulverisiertes Erythrit
  • 1/2 Päckchen geeignetes Backpulver
  • Zitronensaft
  • Flavor Drops oder echte Vanille

Hmmmmm, einfach zu lecker!

Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner

Schneller Couch-Snack

Oder snackst Du lieber herzhaft?

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1

Schlage die Eier mit dem pulverisierten Erythrit schaumig (bis es schön hell wird). Gib dann die weiche fast flüssige Butter hinzu.

Schritt 2

Mische die trockenen Zutaten erst untereinander und gib sie dann zu den Eiern. Füge etwas Zitronensaft und Vanille nach Geschmack hinzu.

Schritt 3

Heize den Ofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze vor und streiche den Teig in die Madeleines-Mulden der Form.

Schritt 4

Ist die Temperatur erreicht, gib die Form in den Ofen. Nach ca. 13-14 min haben die Madeleines eine hellbraune Farbe und Du kannst sie aus dem Ofen nehmen. Stürze sie aus der Form und befülle diese mit der nächsten Ladung.

Schritt 5

Nach dem Auskühlen benötigst Du nur noch ein bisschen pulverisiertes Erythrit, mit dem Du die Madeleines einstauben kannst und schon geht es ans Genießen.

weitere Rezepte

Babyspinat und Hühnchen Bowl

Portionen 2 Zeit gesamt 30 min Level Easy Rezept Babyspinat und Hühnchen Bowl Ich höre das ja immer wieder mal: "Aber warum, machst Du Dir so viel Arbeit und machst das ein Form einer Bowl? Das kann man doch einfach auch auf dem Teller zusammen anrichten." Klar kann...

Seitling-Halloumi-Bowl

Portionen 2Zeit gesamt 30 minLevel EasyRezept Seitling-Halloumi-BowlBowls sind der perfekte Weg, um viele leckere Kleinigkeiten aus gesunden Zutaten zu verarbeiten. Man benötigt von allem nicht viel und kann so sehr gerne auch Reste appetitlich verarbeiten. Viele der...

Tomaten-Ei-Sonne

Portionen 1Zeit gesamt 15 minLevel easyRezept Tomaten-Ei-SonneWenn Du Dich schon etwas auf meiner Seite tummelst, weißt Du, dass ich gerne witzige Ideen in Bezug auf die Präsentation von Gerichten von Cookist ausprobiere. Speziell die Eierspeisen macht mir jedes Mal...

Karamell-Donuts

Karamell-Donuts

Portionen

6

Zeit gesamt

45 min

Level

Easy

Rezept

Karamell-Donuts

Ein einfaches Donutrezept ist noch lange nicht das Ende der Kreativität. Wie wäre es mit Donuts und einer Karamellfüllung?
Eine schier unwiderstehliche Kombination, oder? Und das beste daran ist, dass alles low carb ist, denn auch das Karamell ist selbst gemacht. Das Rezept dazu findest Du auch hier auf dem Blog.
Um auch Spaß beim Back zu haben, kann ich diese Donutform empfehlen.
Seitdem läuft es wie am Schnürchen und die Donuts kullern freiwillig aus der Form, ohne kleben zu bleiben.
So und jetzt ran an die Donuts! Viel Spass!

Zutaten

Für das Topping:

Wie kann ein Kringel um Luft herum nur so lecker sein?

Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner

Schneller Couch-Snack

Wer lieber auf herzhaftes steht, findet die Käse-Chips sicher lecker!

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1

Schmelze die Butter, so dass diese nahezu flüssig ist und verquirle sie mit den Eiern und der Milch.

Schritt 2

Vermische die trockenen Zutaten untereinander und gib sie dann mit der Vanille in die Eiermasse und verrühre alles miteinander. Der Teig sollte eine Konsistenz haben, dass Du ihn mit einem Dressiersack in die Donutform geben oder mit einem Löffel vorsichtig in die Form geben kannst. Er sollte demnach so zähflüssig wie nötig sein, um in ohne große Mühe in die Form bringen zu können. Ist er zu flüssig, kannst Du mit etwas Mandelmehl nachhelfen. Ist er zu zäh, fülle mit etwas Milch entsprechend auf.

Schritt 3

Verwende ca. 3 EL Karamell und verflüssige es in der Microwelle. Das klappt in ca. 15 sec.
Gib nun in jede Donutmulde etwas Teig, verteile dann das flüssige Karamell in jede Mulde so, dass es am besten nicht im Randbereich der Form verläuft (sonst fallen die Donuts nach dem Backen ggfs. genau dort in 2 Hälften). Fülle dann die Form weiter mit Teig auf.
Da der Teig ein wenig aufgeht, sollte die Form jeweils nur zu 2/3 mit Teig ausgefüllt werden, so dass der Teig hoch gehen kann.

Schritt 4

Es sieht schön aus, wenn Du vor dem Backen noch ein paar Mandelhobel auf der Oberseite der gefüllten Donutform platzierst (wird ja später die Unterseite).
Heize den Ofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze auf und gib die Donutform auf einem Backgitter nach Erreichen der Temperatur in den Ofen.

Schritt 5

Nach ca. 15-18 min sollten die Donuts eine schöne Bräune und Kruste haben. Am besten machst Du mit einem Zahnstocher die Stäbchenprobe, um festzustellen, dass der Donut auch durchgebacken ist.

Schritt 6

Nimm die Form aus dem Ofen, stürze sie und drücke die Donuts leicht aus der Form heraus. Wie gesagt, bei meiner Form kullern die einfach so heraus und glänzen super schön. Lasse sie vollständig auskühlen.

Schritt 7

Während die Donuts auskühlen, schmelze erst die weiße Schokolade mit etwas Kokosöl (Achtung, nicht zu heiß werden lassen, sonst verbrennt die Schokolade. Die Schoki sollte auch nicht mit Wasser in Berührung kommen.)
Gib die weiße Schokolade dann in eine Schüssel und erhitze zügig danach die Zartbitterschokolade im Wasserbad (oder in der Microwelle) auch mit etwas Kokosöl. Gieße die flüssige dunkle Schokolade in Schlangenlinien in die weiße.
Tauche dann die schöne runde Seite des Donuts in die Glasur, drehe den Donut dabei leicht, so dass eine Marmorierung entsteht.

weitere Rezepte

Sesambagels

Portionen 8Zeit gesamt 50 minLevel easyRezept SesambagelsBagel - ein Brötchen mit Loch, aber warum? Fällt da nicht der ganze Belag durch? Ist das nicht unpraktisch?Ja und nein. Ja, es kann passieren, dass etwas durch das Loch durchfällt. Nein, weil die Idee des...

Hackfleischrolle

Portionen 3 Zeit gesamt 45 min Level Easy Rezept Hackfleischrolle Klar, so eine Dönerrolle oder ein Lahmacun hat man ja schon mal gegessen oder zumindest gesehen wie sie aussieht. Warum also nicht mal in der LowCarb Version kochen? Der Teig ist für Rollen der...

Fathead Burger

Portionen 3-4 Zeit gesamt 45 min Level Medium Rezept Fathead Burger It's Burger time!Auch wenn ich ja nicht so der Fan der amerikanischen Küche, aber ganz ehrlich? Bei so einem ordentlichen Burger kann ich nicht nein sagen. Das beste an diesem Burger hier ist, dass er...

Donutparade

Donutparade

Herzlich Willkommen zu meiner Donutparade!
Kennst Du das? Da hat man lauter schöne Exemplare Gebäckstücke oder andere Gerichte gebacken und gekocht und man hat aber gar nicht so viele Möglichkeiten, diese Bilder in den jeweiligen Rezepten unterzubringen.
Daher findest Du nun hier eine kleine Auswahl meiner bisher geposteten Donuts! Ich werde die Parade mit jedem neuen Rezept-Post weiter ausbauen und hoffe, dass die Galerie Lust auf mehr macht!
Viel Spass damit!

Donutparade
Donutparade
Donutparade
Donutparade
Donutparade
Donutparade
Donutparade
Donutparade
Donutparade
Donutparade
Donutparade
Donutparade
Donutparade
Donutparade
Donutparade
Donutparade
Donutparade
Donutparade
Donutparade
Donutparade
Donutparade
Donutparade
Donutparade
Slide One

Schokoladen-Glasur mit Orangenabrieb

Slide One
Slide One

Schokoladen-Glasur mit schokolierten Soja-Crispies

Slide One
Slide Three

Ei-Bacon oder Pesto

Slide Three
Slide Two

Schokoladen-Glasur

Slide Two
Slide One

Schokoladen-Glasur

Slide One
Slide Three

Erythrit/Stevia-Zitronensaft-Frosting mit Kokosraspel

Slide Three
Slide Three

Zoodle-Pilz-Speck-Füllung

Slide Three
Slide One

Schokoladen-Glasur mit gepufftem Quinoa

Slide One
Slide Three

Erythrit/Stevia-Zitronensaft-Frosting und gepufftem Quinoa

Slide Three
Slide Three

bereit für ein Frosting

Slide Three
Slide One

Schokoladen-Glasur mit zweierlei Schokolade

Slide One
Slide Three

Zoodle-rote-Pesto-Füllung

Slide Three
Slide Four

Schokoladen-Glasur

Slide Four
Slide Four

Schokoladen-Glasur

Slide Four
Slide Three

Ei-Bacon oder Pesto

Slide Three
Slide One

Schokoladen-Glasur mit gehobelten Mandeln

Slide One
Slide One

Erythrit/Stevia-Frosting mit Orangenabrieb

Slide One
Slide Three

Zoodle-grüne-Pesto-Füllung

Slide Three
Slide One

bereit für ein Frosting

Slide One
Slide One

Schokoladen-Glasur mit gehackten Haselnüssn

Slide One
Slide One

Schokoladen-Glasur mit gepufftem Quinoa

Slide One
Slide One

Schokoladen-Glasur mit Kokosraspel

Slide One
Slide Three

Ei-Bacon oder Pesto

Slide Three
previous arrow
next arrow
Zitronen-Orangen-Donuts

Zitronen-Orangen-Donuts

Portionen

6

Zeit gesamt

45 min

Level

Easy

Rezept

Zitronen-Orangen-Donuts

Nachdem ich ja ein super einfaches und leckeres Basisrezept für Donuts habe, bin ich ein großer Fan von unterschiedlichen Variationen.
Da der Winter ja die Zeit der Zitrusfrüchte ist, liegt es natürlich nahe, Donuts mit Zitrusfrische zu backen. Allein der Geruch von einer frisch geschälten und aufgeschnittenen Orange oder Zitrone ist herrlich. Dazu kommt noch, dass man die allermeisten low carb Gebäckstücke super aufheben kann, sie also nicht schon am nächsten Tag hart und ausgetrocknet sind. Und sollte man noch das ein oder andere Teilchen übrig haben, ließen die sich auch super eingefroren aufbewahren. Also so rein hypothetisch natürlich, denn meistens sind die Leckereien ja schneller weg, als sie altern könnten.
Ach ja, diese mega tolle Donut-Silikonform habe ich  hier gekauft. Das ging super schnell und die Form ist der Hammer! [unbezahlte Werbung]
So und jetzt ran an die Donuts! Viel Spass!

Zutaten

  • 2 Eier (bei mir immer Größe L)
  • 30 g Butter
  • 50 ml frisch gepresster Zitronensaft (ca. 1 Bio-Zitrone – ggfs. Rest für Zuckerguss verwenden)
  • 100 g gemahlene und blanchierte Mandeln
  • 50 g Mandelmehl
  • 75 g pulverisiertes Erythrit
  • 5 g geeignetes Backpulver
  • 1 Orange

Für das Topping:

  • Zuckerguss
    • pulverisiertes Erythrit
    • frisch gepresster Zitronensaft
    • Wasser
    • Lebensmittelfarbe
  • Schokoladenglasur
  • Orangen-/Zitronenabrieb
  • gepuffter Quinoa (optional)

Donuts sind die besseren Muffins.

Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner

Einfache Waffeln

Puh, schwere Entscheidung – Donuts oder Waffeln?

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1

Schmelze die Butter, so dass diese nahezu flüssig ist und verquirle sie mit den Eiern und dem frisch gepressten Zitronensaft.

Schritt 2

Vermische die trockenen Zutaten untereinander und gib sie dann in die Eiermasse und verrühre alles miteinander. Der Teig sollte eine Konsistenz haben, dass Du ihn mit einem Dressiersack in die Donutform geben oder mit einem Löffel vorsichtig in die Form geben kannst. Er sollte demnach so zähflüssig wie nötig sein, um in ohne große Mühe in die Form bringen zu können. Ist er zu flüssig, kannst Du mit etwas Mandelmehl nachhelfen. Ist er zu zäh, fülle mit etwas Zitronensaft entsprechend auf.

Schritt 3

Gib zunächst nur jeweils die halbe Menge je Donut in die Form. Filetiere die Orange, so dass Du Schalen- und Kammern freie Orangenstückchen hast. Gib davon jeweils ein paar auf die Donutmasse, drück sie leicht an und verteile dann den restlichen Teig darüber in die Donutformen.
Da der Teig ein wenig aufgeht, sollte die Form insgesamt jeweils nur zu 2/3 mit Teig ausgefüllt werden, so dass der Teig hoch gehen kann.

Schritt 4

Heize den Ofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze auf und gibt die Donutform auf einem Backgitter nach erreichen der Temperatur in den Ofen.

Schritt 5

Nach ca. 15-18 min sollten die Donuts eine schöne Bräune und Kruste haben. Am besten machst Du mit einem Zahnstocher die Stäbchenprobe, um festzustellen, dass die Donuts auch durchgebacken sind.

Schritt 6

Nimm die Form aus dem Ofen, stürze sie und drücke die Donuts leicht aus der Form heraus. Wie gesagt, bei meiner Form kullern die einfach so heraus und glänzen super schön. Lasse sie vollständig auskühlen.

Schritt 7

Währenddessen kannst Du die unterschiedlichen Toppings schon vorbereiten.
Für die Zuckerglasur verwende pulverisiertes Erythrit, Gib ca. 2 gehäufte EL in eine Tasse und gieße sie Stück für Stück mit Zitronensaft auf, bis eine zähflüssige Masse entsteht. Sie sollte vom Löffel abtropfen, so dass Du sie auf die Donuts verteilen kannst. Wenn Du den Zitrusgeschmack auch optisch verstärken möchtest, gib ein paar Tropfen gelbe Lebensmittelfarbe in die Tasse.
Sind die Donuts wie gewünscht mit Zuckerguss überzogen, kannst Du sie zusätzlich z.B. mit gepufftem Quinoa oder Kokosraspeln, Orangenzesten oder gehackten Nüssen/Mandeln verzieren.

Schritt 8

Ein weiteres Topping kannst Du mit geschmolzener weißer no sugar added Schokolade herstellen, indem Du diese mit etwas Kokosöl schmilzt und auch diese dann in eine Schale umfüllst. Gib auch hier ein paar Tropfen gelbe Lebensmittelfarbe in die geschmolzene Schokolade und durchfahre die Farbe mit einem Zahnstocher oder einer kleinen Gabel einige Male, so dass Schlieren entstehen. Wenn Du nun auch hier die runde Seite des Donuts in die Schokolade eintauchst und ggfs. leicht drehst, erhältst Du auch hier eine wunderschöne Marmorierung.

weitere Rezepte

Leinsamen-3-Faser-Brötchen

Portionen 8-10 Zeit gesamt 60 min Level easy Rezept Leinsamen-3-Faser-Brötchen Vor meiner low carb Zeit habe ich weder etwas von Bambusfasern, noch von Kartoffelfasern und schon gar nichts von Haferfasern gehört. Heute gehören diese Fasern zu meiner Standardausrüstung...

Helles Baguette

Portionen 2Zeit gesamt 60 minLevel EasyRezept Helles BaguetteBambusfasern sind ein genialer Mehlersatz mit 100% Fluffitätsfaktor! Der Teig für dieses helle Baguette hat so eine geschmeidige und tolle Konsistenz, dass er sich mühelos zu gedrehten oder geflochtenen...

Merengue aka Baiser aus Aquafaba

Portionen vieleZeit gesamt 24 StdLevel Easy Rezept Merengue aka Baiser aus AquafabaAlso das musste ich wirklich selbst ausprobieren, bevor ich es glauben konnte: Kichererbsenwasser als Ersatz für Eiklar, um Baiser herzustellen. Klingt schon etwas befremdlich. Ich habe...

Flohsamenschalenmehl – FiberHUSK

Flohsamenschalenmehl – FiberHUSK

Ihr wisst ja, dass ich keine Provision o.ä. erhalte, wenn ich bestimmte Produkte empfehle. Das tue ich ausschließlich aus dem Grund, um eine Entscheidungshilfe aufgrund von meinen Erfahrungen zu geben.
So nutze ich selbst immer und am liebsten das Flohsamenschalenmehl von FiberHUSK. Der dänische Hersteller Trio Pharma produziert dieses Flohsamenschalenmehl schon viele Jahre und in den nordischen Ländern sind FSS eine Zutat, die beinahe täglich und völlig normal  zur Küchenausstattung gehören.
Leider – so mein Kenntnisstand – gab es im Sommer 2021 in der Produktion einen Salmonellenbefall, so dass die Produktion sofort gestoppt wurde. Der Neuaufbau und die neuerliche Zertifizierung der Produktion ist natürlich nichts, was von heute auf morgen realisiert werden kann. Verständlicherweise wird es erst im Laufe des Q1 wahrscheinlich wieder FiberHUSK auf dem Markt geben,
Nachdem ich gestern allerdings weder auf die Homepage, noch auf die deutsche Facebookseite gekommen bin, habe ich nochmal angefragt und diese Rückmeldung erhalten:

„Herzlichen Dank für Ihre Anfrage – sowohl hier als auch bei Facebook. Uns gibt es auf alle Fälle immer noch – nur befinden wir uns gerade mitten in einer größeren Umstellung. Noch sind wir „hinter den Kulissen“ am Werken, aber wir erwarten, dass wir Sie im Laufe von Januar darüber informieren können, worum sich das alles handelt und wie es mit unseren Flohsamenschalenprodukten und den Produktmustern fortan vor sich gehen soll. Wir werden uns also demnächst bei Ihnen melden.

Bis dahin wünsche ich Ihnen einen schönen Januar,

alles Gute und vor allem dass Sie schön gesund bleiben.
Herzliche Grüße aus Kopenhagen“
So, das heißt, dass ich vorerst durchatmen kann, denn grundsätzlich gibt es da ein Lebenszeichen und ich bzw. wir können auf weitere Informationen hoffen.
Das stimmt mich gut gelaunt.

[unbezahlte Werbung]

Einfache Waffeln

Einfache Waffeln

Portionen

8-9

Zeit gesamt

30 min

Level

easy

Rezept

Einfache Waffeln

Geht Dir das auch so? Es riecht irgendwo nach Waffeln und Du fühlst Dich magisch von diesem tollen Duft angezogen. Ja, ich kann nicht widerstehen.
Aber warum eigentlich auch? Alle Zutaten für diese einfachen Waffeln sind generell im Haus und es ist ja nun auch wirklich unerheblich, welche Tages- oder Nachtzeit es so ist. Waffeln gehen einfach immer, ob zum Frühstück, als Dessert oder einfach nur so, weil man Lust darauf hat.
Mit Waffeln begeistert man nicht nur Kinder, sondern auch die Geschmacksnerven von Erwachsenen. Wenn Sie dann auch noch ohne Getreidemehl gebacken werden, steht dem Genuss nun absolut nichts mehr im Weg. Also, auf die Plätzchen, Waffeln los!

Zutaten

  • 4 Eier (bei mir immer Größe L)
  • 60 g Butter
  • 80 ml Milch (wahlweise auch Sprudelwasser)
  • 50 g gemahlene und blanchierte Mandeln
  • 50 g Mandelmehl
  • Flavor Drops Vanille oder echte Vanille
  • 70 g pulverisiertes Erythrit
  • ca. 8 g (1/2 Päckchen) geeignetes Backpulver

Für die Füllung:

  • 1 EL Karamell
  • Obst (Beeren, Kaki o.ä.)
  • pulverisiertes Erythrit
  • Zimt

Hmmmmm….Waffeln, lecker!

Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner

Schneller Couch-Snack

Oder lieber ein herzhafter Couch-Nachtisch?

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1

Schmelze die Butter (nicht zu heiß werden lassen, damit die Eier nicht stocken) und verquirle sie dann mit Eiern und dem Pulvererythrit. Gib‘ dann Milch oder Sprudelwasser hinzu und verrühre diese auf niedriger Stufe (vor allem, wenn Du Sprudelwasser verwendest, denn wir wollen ja die Kohlensäure nicht direkt wieder herausquirlen).

Schritt 2

Vermische die trockene Zutaten gut untereinander und gib sie dann zur Eiermasse. Füge Vanille nach Geschmack hinzu. Bei Flavor Drops reichen in der Regel ca. 3 Tropfen für ein angenehmes Aroma.

Schritt 3

Heize das Waffeleisen auf ca. halbe Temperatur (ich hatte den Regler auf 2,5 von 5 möglichen Stufen) vor und sobald es bereit ist, backe die Waffeln aus, bis sie schön goldbraun sind. Meist dauert es 1-2 Waffeln, bis man den Dreh raus hat. Ggfs. musst Du das Waffeleisen z.B. mit Backtrennspray einfetten. Bei meinem klappt das super ohne.

Schritt 4

Lass die Waffeln auskühlen, dann kannst Du sie z.B. mit Karamell und etwas Obst füllen. Ich habe das Karamell dafür kurz in der Microwelle (5-10sec) erhitzt, denn dann ist es schön flüssig und man kann es super verteilen. Jetzt nur noch zusammenrollen und mit Puder-Erythrit und/oder Zimt bestäuben. Lecker!

weitere Rezepte

Fathead-Frischkäse-Minis

Portionen 12Zeit gesamt 45 minLevel EasyRezept Fathead-Frischkäse-MinisWenn man jemandem erzählt, dass man aus Mozzarella und Mandeln (oder Mandelmehl) einen Teig für herzhaftes oder süßes Gebäck herstellen kann, schaut man oft in erstaunte Gesichter. Ich gebe zu, das...

Apfelrosen

Portionen 10Zeit gesamt 120 minLevel MediumRezept ApfelrosenDu kennst das, wenn Du Obstbäume im Garten hast: Erst wartet man Monate und dann sind alle Früchte genau an einem Tag reif und fallen vom Baum.Was kann ein Apfel dann schöneres werden, als eine Rose?Dieses...

Rindergulasch

Portionen4-6 Zeit gesamt 180 min Level Easy Rezept Rindergulasch Kennst Du das auch? Es gibt Gerichte, die schmecken jedes Mal besser, je häufiger man sie aufwärmt. So ein richtig guter Eintopf schmeckt doch an Tag 2 viel besser, als direkt beim ersten Kochen. Dann...

Grundteig Tassenkuchen

Portionen 1-2 Zeit gesamt 10 min Level Easy Rezept Grundteig Tassenkuchen Wieder einmal etwas für den süßen Zahn - ein Tassenkuchen. Wenige Zutaten, wenig Zeit und schwups kann man sich etwas leckeres zusammen rühren. Auch wenn ich sonst kein großer Freund der...

Rotes Pesto

Portionen 1Zeit gesamt 15 minLevel EasyRezept Rotes PestoSo ein leckeres würziges rotes Pesto darf im Kühlschrank nicht fehlen. Ob für Mozzarella- oder Alginatnudeln, ob für ein Panino oder zum marinieren von Fleisch oder Fisch - Pesto lässt sich so vielseitig...

Würstchen im Schlafrock

Portionen 9-10 Zeit gesamt 30 min Level Easy Rezept Würstchen im Schlafrock Würstchen im Schlafrock ist doch ein echter Klassiker für jedes Partybuffet oder als Essen für zu Hause und unterwegs. Mithilfe dieses tollen Fathead Teiges (auf der Basis von Mozzarella - ja,...

Erdbeer-Cookies

Portionen 18Zeit gesamt 40 minLevel easyRezept Erdbeer-CookiesDas schöne an der Spargelzeit ist, dass sie auch gleichzeitig Erdbeerzeit ist. An den Ständen an der Straße oder vor den Supermärkten, direkt beim Bauern oder am Feldrand - überall kommt einem dieser...

Süßkartoffelpastete

Portionen 2 Zeit gesamt 60 min Level Medium Rezept Süßkartoffelpastete Aus einer Inspiration bei Goodful ist diese Süßkartoffelpastete geworden. Zutaten wie frischer Spinat, Ei und Schinken geschickt verpackt und zu einer Pastete gebacken. Das Umwickeln von z.B....

Tomatensuppe

Portionen 2Zeit gesamt 30 minLevel easyRezept Tomatensuppe - ein italienischer KlassikerDie Tomatensuppe ist für mich der Inbegriff von Italien.Nein, es ist nicht die Pizza wie viele meinen.Die Tomatensuppe ist es nicht nur weil mit einem Klecks frische Sahne und...

Apfel-Mascarpone-Dessert

Portionen 2Zeit gesamt 10 minLevel easyRezept Apfel-Mascarpone-DessertDa ist man gerade fertig mit dem Essen und es kommt der Jieper auf was Süßes? Das ist kein Problem, denn so ein Schichtdessert ist um Handumdrehen gemacht. Es sieht toll aus und schmeckt super. Das...

Schokodonuts

Schokodonuts

Portionen

6-7

Zeit gesamt

45 min

Level

Easy

Rezept

Schokodonuts

Leckere und einfach gemachte Donuts und Schokolade – na, wie klingt das?
Für mich ist das feinster Ohren- und natürlich auch Gaumenschmaus. Ja, ich weiß, es ist bereits das 3. Donutrezept, aber sehen die nicht toll aus? Wer übrigens keine so tolle Donutform hat, kann daraus auch einfach Muffins backen, schon gewusst?
Ich habe ja diese Woche bereits bei den Basic Donuts versprochen, dass es sicher noch die ein oder andere Variation dieses Basisrezeptes geben wird. Und schon ist die Variante Schoko fertig. Ein bisschen Orange, ein bisschen Kakao – zuckerfrei natürlich – und Kokosöl – und schon haben wir eine neue süße Versuchung auf dem Tisch. Das Leben kann manchmal ganz einfach sein.
Wenn Du jetzt neugierig genug bist, dann kann es direkt losgehen. Viel Spass damit!

Zutaten

  • 2 Eier (bei mir immer Größe L)
  • 30 g Kokosöl
  • 50-70 ml Orangensaft (ca. Saft 1/2 Orange)
  • 100 g gemahlene und blanchierte Mandeln
  • 50 g Mandelmehl
  • 75 g pulverisiertes Erythrit
  • 5 g geeignetes Backpulver
  • 15 g Backkakao

Für das Topping:

S-c-h-o-k-o-d-o-n-u-t – ich kann ihn schon schmecken!

Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner

Lebkuchen

Knusper, knusper Knäuschen…Lebkuchen muss an Weihnachten sein!

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1

Schmelze das Kokosöl, bis es flüssig ist. Das geht am schnellsten in der Microwelle. Presse den Saft einer halben Orange aus und verquirle alle nassen Zutaten miteinander.

Schritt 2

Den Backkakao siebst Du am besten, da dieser ja dazu neigt, kleine Klümpchen zu bilden. Mische dann alle trockenen Zutaten untereinander durch. Gib nun die Eier-Masse hinzu und verrühre alles gut miteinander.

Schritt 3

Die Konsistenz des Teiges sollte zähflüssig sein, so dass Du diesen zum Verbringen in die Donutform in einen Dressiersack geben kannst. Ist der zu flüssig, gib noch etwas Mandelmehl hinzu. Ist er zu fest, fülle noch ein wenig mit Orangensaft oder Milch auf.

Schritt 4

Verteile den Teig in die Donutmulden, so dass diese ca. zu  2/3 gefüllt sind. So kann der Teig beim Backen noch hochgehen, ohne aus der Form heraus zu treten. Sollte noch Teig übrig bleiben, kannst Du diesen ja in Muffinformen geben und als Muffins mitbacken.

Schritt 5

Heize den Ofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze auf und gib die Donuts auf einem Backgitter in den Ofen. Nach ca. 20 min sind sie fertig. Du kannst mit einem Zahnstocher die Stäbchenprobe machen und ggfs. noch etwas weiter backen, sofern Du das Gefühl hast, dass sie noch nicht fertig sind.

Schritt 6

Stürze die Donutform – nachdem die Donuts fertig gebacken sind – und drücke die Donuts leicht aus der Form heraus. Bei einer guten Form kullern die Gebäckstücke einfach aus der jeweiligen Mulde heraus. Lass die Schoko-Kringel komplett auskühlen.

Schritt 7

Um das Topping zu machen, schmelze no sugar added weiße Schokolade mit etwas Kokosöl im Wasserbad. Achtung, die Schokolade darf nicht zu heiß werden, dann verbrennt sie. Achte auch darauf, dass kein Wasser in die Schokolade tropft.

Schritt 8

Schütte die Schokolade je nach Farbauswahl und Anzahl in unterschiedliche Schalen und gib jeweils ein paar Tropfen der gewünschten Lebensmittelfarbe in die Schalen. Mit einem Zahnstocher oder einer Gabel kannst Du jetzt die Farbtropfen durchfahren und dadurch Schlieren erzeugen. Jetzt müssen die Donuts nur noch mit der schön glatten runden Seite in die Schokolade getaucht und ggfs. leicht im Kreis gedreht werden, um ein tolles Muster zu zaubern.
Nach etwas Trocknen sind die Donuts verzehrfertig.

Schritt 9

Solltest Du das Glück haben, dass noch der ein oder andere Donut nach dem Kaffee übrig geblieben ist, kannst Du diese in einer Box gut aufbewahren oder auch einfrieren.
Was auf jeden Fall super ist, wenn der/die Donut/s schon 2-3 Tage alt sind, sie für ca. 30 sec in die Microwelle (bei mir mit 500W) zu geben. Dann schmecken sie wie frisch aus dem Ofen. Hmmmmmm….

weitere Rezepte

Pizzaschnecken

Portionen 10 Zeit gesamt 45 min Level Easy Rezept Pizzaschnecken Pizza! Pizza!Es sind dann doch die lieb gewordenen Gerichte, sie einem manchmal fehlen, oder? Ist aber nicht schlimm, denn es gibt auch LowCarb Möglichkeiten, genau diese Gerichte weiterhin zu...

Grüne Soße

Portionen 4-6Zeit gesamt 30 minLevel easyRezept Grüne Soße - ein KlassikerWenn man schon aus dem Frankfurter Umfeld kommt, darf eine grüne Soße natürlich nicht auf dem Speiseplan fehlen! Die Original Frankfurter Soße wird in der Tat auch im Frankfurter Stadtteil...

Schneller Kürbisauflauf

Portionen 3-4Zeit gesamt 30 minLevel easyRezept Schneller KürbisauflaufDie Blätter färben sich bunt und der Wind wird kälter - ziemlich eindeutig - es ist Herbst!Spätestens, wenn man die Vielfalt an essbaren Kürbissen in jedem Supermarkt, auf dem Markt oder auch an...

Basic Donuts

Basic Donuts

Portionen

6

Zeit gesamt

45 min

Level

Easy

Rezept

Basic Donuts

Ein einfaches Rezept für schön kitschige low carb Donuts gesucht? Bitte schön – gefunden!
Es werden keinerlei Zutaten verwendet, die Du nicht sowieso schon in Deinem gut sortierten LC oder Keto-Zutatenfundus hast.
Ganz wichtig ist allerdings, dass Du eine gute Donutform hast. Ich habe eine aus Metall nach meinen ersten Versuchen direkt wieder entsorgt und mir eine sehr sehr gute Silikonform dafür gekauft. Seitdem läuft es wie am Schnürchen und die Donuts kullern freiwillig aus der Form, ohne kleben zu bleiben. So macht das Backen wirklich Spass. Ich habe meine Form bei hier gekauft. Das ging super schnell und die Form ist der Hammer!
So und jetzt ran an die Donuts! Viel Spass!

Zutaten

Für das Topping:

  • Zuckerguss
    • pulverisiertes Erythrit
    • Eiweißpulver
    • Wasser
    • Lebensmittelfarbe
  • Schokoladenglasur
  • Kokosraspel
  • gepuffter Quinoa (optional)

Wie kann ein Kringel um Luft herum nur so lecker sein?

Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner

Kürbis-Donuts

Naja, und aus Kürbis gibt es Donuts natürlich auch!

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1

Schmelze die Butter, so dass diese nahezu flüssig ist und verquirle sie mit den Eiern und der Milch.

Schritt 2

Vermische die trockenen Zutaten untereinander und gib sie dann mit der Vanille in die Eiermasse und verrühre alles miteinander. Der Teig sollte eine Konsistenz haben, dass Du ihn mit einem Dressiersack in die Donutform geben oder mit einem Löffel vorsichtig in die Form geben kannst. Er sollte demnach so zähflüssig wie nötig sein, um in ohne große Mühe in die Form bringen zu können. Ist er zu flüssig, kannst Du mit etwas Mandelmehl nachhelfen. Ist er zu zäh, fülle mit etwas Milch entsprechend auf.

Schritt 3

Da der Teig ein wenig aufgeht, sollte die Form jeweils nur zu 2/3 mit Teig ausgefüllt werden, so dass der Teig hoch gehen kann.

Schritt 4

Heize den Ofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze auf und gib die Donutform auf einem Backgitter nach Erreichen der Temperatur in den Ofen.

Schritt 5

Nach ca. 15-18 min sollten die Donuts eine schöne Bräune und Kruste haben. Am besten machst Du mit einem Zahnstocher die Stäbchenprobe, um festzustellen, dass der Donut auch durchgebacken ist.

Schritt 6

Nimm die Form aus dem Ofen, stürze sie und drücke die Donuts leicht aus der Form heraus. Wie gesagt, bei meiner Form kullern die einfach so heraus und glänzen super schön. Lasse sie vollständig auskühlen.

Schritt 7

Währenddessen kannst Du die unterschiedlichen Toppings schon vorbereiten.
Für die Zuckerglasur verwende pulverisiertes Erythrit, Eiweißpulver und Wasser. Verquirle es ordentlich mit einem Mixer und fülle es danach in eine Schale. Dort fügst Du ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe nach Wahl hinzu, die Du nur grob untermischst. Tauche dann die schöne runde Seite des Donuts in die Glasur, drehe den Donut dabei leicht, so dass eine Marmorierung entsteht. Danach kannst Du z.B. Kokosraspel, gehackte Mandeln, gepufften Quinoa oder anderes darüber streuen und ggfs. leicht andrücken.

Schritt 8

Ein weiteres Topping kannst Du mit geschmolzener weißer no sugar added Schokolade herstellen, indem Du diese mit etwas Kokosöl schmilzt und auch diese dann in eine Schale umfüllst. Gib auch hier ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe in die geschmolzene Schokolade und durchfahre die Farbe mit einem Zahnstocher oder einer kleinen Gabel einige Male, so dass Schlieren entstehen. Wenn Du nun auch hier die runde Seite des Donuts in die Schokolade eintauchst und ggfs. leicht drehst, erhältst Du auch hier eine wunderschöne Marmorierung.

weitere Rezepte

Rotes Pesto

Portionen 1Zeit gesamt 15 minLevel EasyRezept Rotes PestoSo ein leckeres würziges rotes Pesto darf im Kühlschrank nicht fehlen. Ob für Mozzarella- oder Alginatnudeln, ob für ein Panino oder zum marinieren von Fleisch oder Fisch - Pesto lässt sich so vielseitig...

Kichererbsensnack

Portionen 1Zeit gesamt 35 minLevel easyRezept Kichererbsensnack - Knabberei für den TV AbendDa sitzt man total entspannt auf der Couch, das wird ein lustiger TV Abend mit der besseren Hälfte und der Griff zur Tüte Chips geht ins Leere......ok, zurück...

Ballonbrötchen

Portionen 8Zeit gesamt 55 minLevel easyRezept BallonbrötchenBallonbrötchen? Was soll das sein?Ok, es ist zugegebenermaßen ein etwas ungewöhnlicher Name für ein low carb Gebäck, aber wie das manchmal so ist, ist oftmals die erste Idee, die beste.Im Laufe der letzten...

Lebkuchen

Lebkuchen

Portionen

14

Zeit gesamt

60 min

Level

Easy

Rezept

Lebkuchen

Eigentlich gehört ja Lebkuchen zu Weihnachten wie der Weihnachtsbaum und die Geschenke. Lebkuchen läutet die Winterzeit ein. Es geht doch nichts über eine entspannte Tasse Kaffee und was leckeres zum Schnabulieren.
Du weißt ja spätestens seit meinem Rezept für Mandelstollen-Konfekt, dass ich überhaupt kein Freund von Orangeat und Zitronat bin. Aber genau das findet man ja sehr häufig auch in Lebkuchen. Bei meinem Rezept nicht – und das ist gut so.
Ich arbeite lieber mit Abrieb und Saft von Zitrusfrüchten. Das bringt diesen fruchtigen Geschmack und Geruch.
Wenn es Dir auch so geht, dann kannst Du jetzt ja direkt mit der Lebkuchenproduktion los legen.
Viel Spass!

Zutaten

  • 100 g gemahlene Mandeln (blanchiert oder nicht)
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 80 g Erythrit pulverisiert
  • 80 g gehackte oder gestiftete Mandeln
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 15 g Flohsamenschalenmehl
  • 20 g Bambusfaser
  • 15 g Backkakao
  • 5 Eier (bei mir immer Größe L)
  • 50 ml Kokosöl
  • Anrieb einer halben Bio-Limette
  • Saft einer halben Zitrone

Für das Topping:

oder

  • 1 Eiweiß
  • Erythrit pulverisiert

Wenn es nach Lebkuchen riecht, ist Weihnachten nicht mehr weit!

Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner
Amerikaner

Baumkuchen der anderen Art

Baumkuchen ist nicht gleich Baumkuchen – aber er ist ein Baumkuchen!

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1

Eier und Öl schaumig schlagen, danach die vorher gut untereinander gemischten trockenen Zutaten incl. Limettenabrieb sowie den Zitronensaft hinzufügen und gut durch rühren.
Der Teig sollte eine solche Konsistenz haben, dass Du ihn mit einem Eisportionierer (oder auch einem Löffel) auf ein mit Backpapier oder Dauerbackfolie belegtem Backgitter platzieren kannst. Ist er zu weich, gib noch etwas Bambusfaser dazu, ist er zu fest, ergänze noch ein wenig Kokosöl oder einfach etwas Wasser.

Schritt 2

Heize den Ofen auf ca. 160 Grad Ober-/Unterhitze vor und backe die Lebkuchen für ca. 20-25 min. Sie sollten eine leichte Kruste haben.

Schritt 3

Nach dem Auskühlen kannst Du sie nun nach Belieben z.B. mit geschmolzener Schokolade (etwas Kokosöl dazu geben) oder gezuckertem (natürlich mit pulverisiertem Erythrit) Eischaum überziehen bzw. verzieren.

Schritt 4

Die Lebkuchen lassen sich für einige Tage in einer Box aufbewahren. Wenn Du sie einfrieren möchtest, solltest Du das Topping erst nach dem Auftauen darüber geben.
Viel Spass!

weitere Rezepte

Süßkartoffel-Feta-Cremesuppe

Portionen 2Zeit gesamt 30 minLevel easyRezept Süßkartoffel kann auch orientalischAlso die Kombination aus Süßkartoffel und Fetakäse wäre mir so schnell nicht in den Sinn gekommen, von daher ein dickes Danke an den Chefkoch Robert des Hotel Vierjahreszeiten, im...

Schokoriegel mit gepufftem Quinoa

Portionen 16 Zeit gesamt 60 min Level Easy Rezept Schokoriegel mit gepufftem Quinoa Ja, bei all dem tollen Essen, so manchmal muss es doch einfach mal was Süßes sein und auch klar, dass man sich an dem gelernten orientiert. Also habe ich mich dran gemacht und eine Art...

Shakshuka

Portionen 2-4Zeit gesamt 30 minLevel easyRezept ShakshukaDie Shakshuka ist ein fester Bestandteil der nordafrikanischen und isrealischen Küche. Im Grunde heißt es nichts anderes als Mischung. Du kennst es ja: Meist sind die Gerichte, bei denen man alles, was da so im...