Portionen

25

Zeit gesamt

90 min

Level

medium

Rezept

Marshmallow-Schaumküsse

Schaumküsse? Schokolade? Marschmallows? Klingt nach Alice im Wunderland, oder?
Wie genial, dass es dafür auch eine low carb Version gibt und man ohne Reue genießen kann!
Für diese Marshmallow-Schaumküsse habe ich lange nach einer geeigneten Waffel oder ähnlichem gesucht, bis mir die Tage beim Backen der Quarkbällchen die Idee gekommen ist, diese als Sockel für den Schaumkuss zu verwenden. Schnell gemacht und gut haltbar – klingt nach einer guten Voraussetzung. Des Weiteren bin ich bei meinem ersten Schaumkussversuch daran gescheitert, dass ich eine Schokoform für den Eischnee haben wollte, in die ich diesen dann hinein füllen kann. Die Grundidee war nämlich, dass ich vermeiden wollte, durch das Übergießen der Schaumküsse, so viel Schokolade verwenden zu müssen (die kostet ja doch ein bisschen und von daher wollte ich sparsam sein). Also dachte ich, ich fange quasi mit der Hülle an und baue den Schaumkuss von außen her auf. Wie gesagt, das war ein Versuch und ich bin daran gescheitert. Zudem war mir das Thema rohes Ei so ein klein wenig ungeheuer.
Daher bin ich von der Marshmallowseite her an den Schaumkuss heran gegangen, habe die Menge an Gelatine reduziert und damit eine fluffige Konsistenz für den Schaum hergestellt.
Alle Testesser waren begeistert. Ich freue mich, wenn sie Dir auch schmecken.

Zutaten

Für das Unterteil habe ich den Teig für die Quarkbällchen verwendet.

Für die Marshmallowfüllung:

  • 150 ml Wasser
  • 160 g Xylit
  • 2 Päckchen gemahlene Gelatine

Für den Schokoüberzug:

Whaaaaaaaat? Marshmallows? Schaumküsse?

Marshmallow-Schaumküsse
Marshmallow-Schaumküsse
Marshmallow-Schaumküsse
Marshmallow-Schaumküsse
Marshmallow-Schaumküsse
Marshmallow-Schaumküsse
Marshmallow-Schaumküsse
Marshmallow-Schaumküsse
Marshmallow-Schaumküsse
Marshmallow-Schaumküsse
Marshmallow-Schaumküsse
Marshmallow-Schaumküsse
Marshmallow-Schaumküsse
Marshmallow-Schaumküsse
Marshmallow-Schaumküsse
Marshmallow-Schaumküsse

Tomaten-Ei-Sonne

Und die Sonne lacht schon zum Frühstück.

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1

Der Teig der Quarkbällchen reicht normalerweise für ca. 12-13 Stück bei meinen bunten Silikonbackformen aus. Für diese Schaumküsse habe ich daher jeweils nur einen kleinen Löffel Teig verwendet (kommt daher auch die doppelte Menge an Teilchen heraus), denn im Grunde benötigst Du für das Unterteil der Schaumküsse ja nur einen Sockel von ca. 1-1,5 cm Höhe.

Schritt 2

Sind die Quarkbällchen fertig und ausgekühlt, mit einem Messer die rundliche Kappe abschneiden, so dass eine schöne glatte und gerade Fläche entsteht, um den Schaum aufsprühen zu können. Das sollte vorbereitet sein, bevor Du den Marshmallow-Schaum herstellst, damit es nachher zügig gehen kann.

Schritt 3

Wasser mit Xylit in einem Topf zum Kochen bringen und unter Rühren die gemahlene Gelatine dazugeben. Die noch sehr heiße Flüssigkeit in eine Schüssel geben und mit der Küchenmaschine für 10 min auf höchster Stufe verquirlen. Nach ca. der Hälfte der Zeit wird die Masse weiß und Eischnee artig. Nach 10 min sollte der Schaum zäh sein (siehe Foto mit dem Mixer).

Schritt 4

Jetzt gibst Du diese fluffige Masse zügig in einen Dressiersack (aka Spritzbeutel)  mit einer gezackten Tülle und spritzt die Masse auf die gebackenen Quarksockel auf. Wenn Du magst, kannst Du ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe beim Befüllen des Dressiersacks hineingeben, dann hast Du ein paar farbliche Akzente im Schaum.

Schritt 5

Während Du nun die Schokolade mit dem Kokosöl in einem Wasserbad erhitzt, trocknen die Schaumküsschen leicht an. Das Gute ist, dass sie an den Sockeln kleben und Du die Schaumküsschen am Sockel kopfüber in die Schokolade tauchen kannst, um sie damit zu überziehen.

Schritt 6

Wenn Du magst, kannst Du die Marshmallow-Schaumküsse mit gehackten Mandeln, Kokosrapseln oder gepufftem Quinoa verzieren und danach die Schokolade vollständig abkühlen lassen.
Ab dann kannst Du die Küsschen verteilen oder selbst genießen! Sie halten sich ca. 4-5 Tage, in denen der Sockel etwas härter (keksartig) wird, was aber ja bei einer Waffel schon von Anfang an der Fall gewesen wäre.

weitere Rezepte

Chicoree-Hack-Auflauf mit Nüssen

Portionen 4Zeit gesamt 45 minLevel easyRezept Chicoree-Hack-Auflauf mit NüssenBittere Zutaten kommen meist nicht täglich auf den Tisch und intuitiv verweigern kleine Kinder bei Ihren Essentscheidungen bittere Nahrungsmittel. Evolutionsbedingt signalisiert uns der...

Eiersalat mit Speck

Portionen 4Zeit gesamt 15 minLevel easyRezept Eiersalat mit SpeckJa, es gibt hier schon einen Eiersalat auf diesem Blog. Dieses Mal habe ich ihn eher klassisch gemacht und dabei dürfen dann Speck und Gürkchen (aka Cornichons) nicht fehlen. Dazu eine gutes Stück Brot...

Happy Bowl

Portionen 2Zeit gesamt 45 minLevel easyRezept Happy BowlGestern habe ich beim Einkaufen wieder so viele wunderbare Zutaten gefunden, dass ich keinen Platz dafür in einer einzigen Bowl gefunden habe. Ist das nicht toll? Alles frisch und frisch zubereitet: Salat,...

Buttermilch-Buchweizen-Leinsamen-Soja-Brot

Portionen 20Zeit gesamt 55 minLevel easyRezept Buttermilch-Buchweizen-Leinsamen-Soja-BrotBuBuLeiSo was? BrotOk, ja, die Namensgebung für meine Brote ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber wie soll man denn Brote in einer ganzen Sammlung wiederfinden? Lege ich es unter...

Gefüllte Champignons

Portionen 4Zeit gesamt 30 minLevel easyRezept Gefüllte ChampignonsIch habe schon lange keine Handteller große Champignons in den Händen gehalte, aber diese riesigen Dinger schreien einfach danach, gefüllt zu werden. Du kannst sie entweder als vegatarische Hauptspeise...

mediterranes Baguette by Ballonbrötchen

Portionen 4Zeit gesamt 60 minLevel easyRezept mediterranes Baguette by BallonbrötchenDu läufst durch Dein Wohnviertel und überall riecht es nach gegrilltem Fleisch. Du denkst an leckere Steaks und Salate und natürlich auch an ein leckeres Baguette. Entstanden aus dem...

Apfel-Mascarpone-Dessert

Portionen 2Zeit gesamt 10 minLevel easyRezept Apfel-Mascarpone-DessertDa ist man gerade fertig mit dem Essen und es kommt der Jieper auf was Süßes? Das ist kein Problem, denn so ein Schichtdessert ist um Handumdrehen gemacht. Es sieht toll aus und schmeckt super. Das...

Zwiebelkuchen

Portionen 4Zeit gesamt 50 minLevel easyRezept ZwiebelkuchenAch ja, vielleicht ist Dir schon aufgefallen, dass es in meinen Gerichten keine Zwiebeln oder Knoblauch gibt. Bei mir gibt's nichts, was ich nicht esse, in den Rezepten. Sorry dafür!Warum dann jetzt einen...

Verstecktes Hackfleisch

Portionen 2Zeit gesamt 45 minLevel easyRezept Verstecktes HackfleischMaultaschen wurden erfunden, damit der liebe Gott nicht sieht, wenn am Freitag Fleisch gegessen wird. Keine so schlechte Idee, das Hackfleisch (in diesem Fall) zu verstecken. Der super vielseitige...

Aubergine a la Caprese

Portionen 2Zeit gesamt 45 minLevel easyRezept Aubergine a la Caprese Aubergine ist ja immer so eine Sache. Nicht jeder mag sie. Ich finde sie als Zutat und Träger super, sie hat gute Nährwerte, um satt zu machen. Du kannst sie z.B. anstelle von Lasagne-Nudelplatten...