Erdbeertiramisu

Erdbeertiramisu

Portionen

20

Zeit gesamt

60 min

Level

easy

Rezept

Erdbeertiramisu

Tiramisu ist ein Nachtischklassiker! Meist mit etwas Alkohol und auf jeden Fall eher schokoladig. Im Frühling bietet es sich aber an, die tollen Erdbeeren dazu zu verwenden und ein frisches Erdbeertiramisu zusammen zu stellen. Frische Erdbeeren (übrigens eine Nuss) sind aktuell ja überall zu bekommen und Mascarpone kann man sowieso nicht widerstehen – also wir nicht.
Tiramisu lässt sich super vorbereiten, ob es die Teigplatten sind, die ja mit Kaffee getränkt werden, oder das komplett fertige Dessert. Gekühlt ist die Vorbereitung auch gut einen Tag vorher machbar. Den Teig kennst Du übrigens schon, denn es ist der gleiche Teig, den ich für die Amerikaner verwendet habe. Aus 1 macht 2!
Viel Spass damit!

Zutaten

Für den Teig:

Für die Creme:

  • 500 g Mascarpone
  • 500 g Quark (20% Fett)
  • 200 g Sahne
  • 500 g Erdbeeren
  • ca. 80 g pulverisiertes Erythrit (oder Menge nach Wahl)
  • Spritzer Zitronensaft
  • Flavor Drops Vanille (oder echte Vanille) nach Geschmack

Für den Crunch:

  • gehackte Mandeln oder gepuffter Quinoa
  • Erythrit

 

Weißt Du, was Tiramisu eigentlich heißt? Kleiner Tip für’s Googlen – ist italienisch!

Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu

Schokodonuts

Wer es lieber schokoladig mag…

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1

Verstreiche den Teig auf ein mit Backpapier oder Dauerbackfolie belegtes Backgitter, so das ein möglichst großes und gleichmäßiges Rechteck entsteht. Der Teig ist ca. 1,5-2 cm dick. Back den Teig bei ca. 180 Grad Umluft für ca. 15-20 min. Nimm‘ ihn danach aus dem Ofen und lasse ihn auf einem Backgitter auskühlen.

Schritt 2

Währenddessen rühre alle Bestandteile der Creme zu einer schönen Creme. Ist sie Dir zu fest, gib etwas mehr Sahne hinzu.

Schritt 3

Teile nun die Teigplatte in 2 Hälften, lege beide in jeweils eine separate Auflaufform und steche sie mit einer Gabel in regelmäßigen Abständen ein. Gieße dann nach und nach jeweils ca. 2 Tassen (mit Xylit gesüßten) Kaffee darüber, so dass der Kaffee von der Teigplatte jeweils vollständig aufgesaugt wird. Verteile ggfs. eine 5. Tasse anteilig auf die beiden Platten.

Schritt 4

Wasche die Erdbeeren und schneide einige davon in Scheiben. Diese Scheiben stellst Du entlang der Wand einer der beiden Auflaufformen herum. Die restlichen Erdbeeren schneidest Du zu kleinen Würfeln und hebst sie unter die Creme.

Schritt 5

Streiche  nun ca. 1/2 bis 2/3 der Creme auf die Teigplatte. Lege dann vorsichtig die 2. Platte darauf (vorsicht, da diese ja bereits mit Kaffee vollgesogen ist). Und streiche den Rest der Creme darüber.

Schritt 6

Den Crunch stellst Du einfach her, in dem Du Erythrit erhitzt, so dass es flüssig wird und Du z.B. gehackte Mandeln oder gepufften Quinoa hinzugibst und diesen damit karamellisierst. Sind alle Teilchen mit dem flüssigen Erythrit benetzt, schütte alles auf ein Backpapier, verteile es schnell mit einem Spatel und lass es vollständig abkühlen.

Schritt 7

Ist das Gemisch völlig abgekühlt, härtet es aus. Du kannst es nun in kleine Teile brechen und auf der Creme verteilen. Noch etwas Kakaopulver darüber stäuben und fertig ist das Tiramisu. Du kannst es sofort, oder aber gekühlt auch erst am Tag danach genießen.

weitere Rezepte

Grünes Pesto

Portionen 1Zeit gesamt 10 minLevel EasyRezept Grünes PestoGrünes oder rotes Pesto - ist das eine Frage?Für mich eine Frage, die so ohne weiteres nicht zu beantworten ist und oft nach Tagesform entschieden wird. Gestern nahm allerdings die Basilikumernte überhand, so...

Happy Bowl

Portionen 2 Zeit gesamt 45 min Level Easy Rezept Happy Bowl Gestern habe ich beim Einkaufen wieder so viele wunderbare Zutaten gefunden, dass ich keinen Platz dafür in einer einzigen Bowl gefunden habe. Ist das nicht toll? Alles frisch und frisch zubereitet: Salat,...

Basic Donuts

Portionen 6Zeit gesamt 45 minLevel EasyRezept Basic DonutsEin einfaches Rezept für schön kitschige low carb Donuts gesucht? Bitte schön - gefunden!Es werden keinerlei Zutaten verwendet, die Du nicht sowieso schon in Deinem gut sortierten LC oder Keto-Zutatenfundus...

Amerikaner

Portionen 8-10 Zeit gesamt 60 min Level Easy Rezept Amerikaner Es gibt ja viele Dinge, die man als Kind super gerne gegessen hat und später im Erwachsenenleben fast vergisst. Oder wann hast Du den letzten Amerikaner gegessen? Da kam "Das große Promibacken" mal wieder...

Gefüllte Schokohörnchen

Portionen 12 Zeit gesamt 120 min Level Easy Rezept Schokohörnchen Ja, wenn man mal einen Grundteig hat, so lässt sich dieser ja vielfältig verändern und in den unterschiedlichsten Formen zusammen stellen. Ich habe in diesem Fall diesen Hefeteig genutzt, um kleine...

Grundteig Hefe

Portionen 1Zeit gesamt 120 minLevel mediumRezept Grundteig HefeHefe ist eine Diva! Ja, eine Diva und das ist auch der Grund, warum ich mich lange Zeit davor gedrückt habe, mich an Hefeteig heran zu wagen. Schon zu High-Carb Zeiten habe ich die Kuchen meiner Mom, die...

gebrannte Mandeln

Portionen 1 Zeit gesamt 30 min Level Easy Rezept Gebrannte Mandeln Es gibt da aber so ein paar lieb gewonnene Gewohnheiten, auf die man nicht verzichten möchte. Dazu gehören auch ab und zu ein paar Süßigkeiten, die an früher erinnern. Das können Marshmellows oder...

verpackte Bolognese

Portionen 2-4 Zeit gesamt 45 min Level Medium Rezept Verpackte Bolognese Verpackte Bolognese? Ja, Bolognese kommt sonst immer in Verbindung mit den klassischen Nudel a la Spaghetti Bolognese oder in der Lasagne zu Einsatz. Warum ihr nicht mal einen eigenen Auftritt...

Würstchen im Schlafrock

Portionen 9-10 Zeit gesamt 30 min Level Easy Rezept Würstchen im Schlafrock Würstchen im Schlafrock ist doch ein echter Klassiker für jedes Partybuffet oder als Essen für zu Hause und unterwegs. Mithilfe dieses tollen Fathead Teiges (auf der Basis von Mozzarella - ja,...

Das besondere Frühstücksei

Portionen 2Zeit gesamt 20 minLevel easyRezept Das besondere FrühstückseiKennst Du Cookist Wow? Das ist eine großartige Website mit tollen Ideen rund ums Kochen uns Backen! Dort werden in Videos oftmals spektakuläre Ideen zur Präsentation von Essen gezeigt. Das ein...

Kardinalschnitte

Kardinalschnitte

Portionen

2

Zeit gesamt

90 min

Level

Medium

Rezept

Kardinalschnitte

Wer diesen Blog verfolgt weiß, dass ich mich ab und an von Internetrecherche und TV Sendungen inspirieren lasse. So bei dieser österreichischen Süßspeise – der Kardinalschnitte. Beim diesjährigen großen Promibacken war die Kardinalschnitte eine der erforderlichen Technikprüfungen. Sie hat es in sich und ich bin mir sicher, dass man sie viel schöner machen kann, als ich das geschafft habe, aber das tut dem super leckeren Geschmack keinen Abbruch.
Die Kardinalschnitte wurde zum Katholikentag 1933 gereicht und soll die Farben des Vatikans wiederspiegeln. Und dass Österreich Süß- und Mehlspeisen kann, ist nicht erst seit diesem Tag bekannt.
Meist wird die Kardinalschnitte mit einer klassischen Crème Chantilly gefüllt. Diese Crème ist einfach gesagt nichts anderes als aromatisierte Sahne. Beim Promibacken wurde eine Kaffeechantilly zubereitet und auch die habe ich im Rahmen meiner Möglichkeiten mit low carb Zutaten umgewandelt. Bei uns wird es nach dieser Erfahrung sicher häufiger eine Kardinalschnitte geben, sicherlich mit den unterschiedlichst aromatisierten Crèmes, dann wird es auch nicht langweilig.
Ach ja, im Idealfall werden Baiser und Bisquit mit Tüllen unterschiedlicher Durchmesser aufdressiert, dann sieht die Schnitte sicher noch feiner aus. Da allerdings unsere Küche bereits aus allen Nähten platzt, habe ich michfür nur eine Tülle entschieden.
So, und nun viel Spass beim Testen!

Zutaten

Für das Baiser:

  • 2 Eiweiß (bei mir immer Größe L)
  • 80 g pulverisiertes Erythrit
  • Prise Salz

Für den Bisquit:

  • 2 Eigelb (bei mir immer Größe L)
  • 1 ganzes Ei
  • 20 g Mandelmehl
  • 20 g gemahlene und blanchierte Mandeln
  • 35 g pulverisiertes Erythrit
  • 5 g Bambusfaser
  • 2 g Xanthan
  • Flavor Drops Vanille oder echte Vanille

Für die Füllung:

  • 200 g Sahne
  • 65 g weiße no sugar added Schokolade
  • 20 g Erythrit
  • 10 g Instantkaffeepulver
  • 3 g gemahlene Gelatine (entspricht 1,5 Blatt Gelatine)

Du benötigst auch eine geeignete Marmelade mit dem Geschmack Deiner Wahl. Ich hatte in dieser Version ein Mangogelee verwendet.

Da macht schon die Zubereitung Spass!

Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu

Schokotraum

Oder lieber einen Schokotraum?

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1

Schlage die beiden Eiweiß in einer (am besten gekühlten) glatten Schüssel mit einer Prise Salz steif und gib dann sukzessive unter weiterem Rühren das Erythrit hinzu. Der Eischnee sollte so sein, dass er seine Form beim Aufdressieren hält.

Schritt 2

Vermische die trockenen Zutaten für den Bisquit gut untereinander. Schlage dann in einer weiteren Schüssel die Eigelbe schaumig und füge dann unter Rühren die trockenen Zutaten hinzu.

Schritt 3

Fülle jetzt den Eischnee in einen Dressiersack und spritze jeweils 3 Stränge mit einer Länge von ca. 15 cm parallel nebeneinander auf eine Backmatte oder Dauerbackfolie auf. Die Stränge sollten einen Abstand von ca. 2 cm von einander haben. Wiederhole das für mind. 4 separate Schnitten und gerne auch noch für eine oder 2 weitere als Ersatz. Den Ersatz benötigst Du ggfs. dann, wenn beim Herunternehmen der fertig gebackenen Schnitten eine zerbricht. Das passiert durchaus bei Baiser und ist auch ein wenig von Deiner Fingerfertigkeit und der Backmatte bzw. Dauerbackfolie abhängig, die Du verwendest.

Schritt 4

Fülle jetzt den Bisquitteig in einen Dressiersack und spritze die jeweiligen Lücken zwischen dem Baiser als Strang aus. Es sollten demnach immer 3 x Baiser und 2 x Bisquit zusammen eine Schnitte ausmachen. Du brauchst für 2 fertige Kardinalschnitten 4 dieser Teile, die als Unterteil und Deckel funktionieren.

Schritt 5

Heize den Ofen auf 140 Grad Umluft vor und gib die Backmatte auf einem Backgitter nach Erreichen der Temperatur für 5 min in den Ofen. Regele danach die Temperatur für ca. 30 min auf ca. 90-100 Grad Ober-/Unterhitze herunter. Die Schnitten haben dann eine schöne hellbraune Farbe. Nach der eigentlichen Backzeit klemme einen Kochlöffel in die Ofentür und lasse die Schnitten bei ausgestellter Temperatur im Ofen weiter trocknen.

Schritt 6

Für die Kaffeecrème setze die Gelatine (nach Angabe auf der Verpackung) zum Quellen an. Währenddessen gib ca. 60 g der Sahne mit allen anderen Zutaten – außer der Gelatine und der Schokolade – in einen Topf und erhitze die Masse unter Rühren bis sie köchelt. Füge dann die gequollene Gelatine hinzu und rühre auch diese ein, bis sie sich vollständig aufgelöst hast.
Nimm‘ die Kaffeemasse nun vom Herd und übergieße damit die Schokolade in einer Schüssel. Mit einem Schneebesen kannst Du nun die Schokolade unterrühren, bis sie komplett geschmolzen ist. Füge dann noch die restliche Sahne hinzu.

Schritt 7

Ich habe die Crème dann kurz aufpüriert und für ca. 30-40 min in den Kühlschrank gestellt.
Währenddessen löse die Baiser-Bisquit-Schnitten vorsichtig von der Backmatte, so dass sie komplett auskühlen und weiter verarbeitet werden können.
Streiche 2 der Teile auf der glatten Unterseite mit geeigneter Marmelade ein und lege sie beiseite.

Schritt 8

Ist die Kaffeecrème so stabil, dass Du sie aufspritzen kannst, fülle sie in einen Dressiersack und verwende eine sternförmige oder flache Tülle. Nimm einen Teil der Schnitt und lege sie mit der flachen Seite nach unten. Auf die gewölbte Seite spritzt Du nun die Kaffeecrème – entweder in einzelnen Tupfen oder – wie bei mir – als Schlangenlinie von Seite zu Seite auf. Das machst Du bei 2 dieser Schnitten.

Schritt 9

Jetzt geht es nur noch um das Schichten der einzelnen Teile. Unten hin kommt das Teil mit der Kaffeechantilly, darauf dann der Deckel mit der Marmeladenseite auf die Kaffeecrème. Leicht andrücken, mit Pudererythrit bestäuben und servieren. Fertig.

weitere Rezepte

Ofengemüse mit Hirtenkäse

Portionen 2Zeit gesamt 45 minLevel EasyRezept Ofengemüse mit HirtenkäseGemüse und Käse - damit ist schon (fast) alles gesagt, oder? Man muss ja auch nicht immer einen großen Aufwand betreiben, um sich ausgewogen und gesund zu ernähren. Daher hier heute ein Rezept von...

Schokoriegel mit gepufftem Quinoa

Portionen 16 Zeit gesamt 60 min Level Easy Rezept Schokoriegel mit gepufftem Quinoa Ja, bei all dem tollen Essen, so manchmal muss es doch einfach mal was Süßes sein und auch klar, dass man sich an dem gelernten orientiert. Also habe ich mich dran gemacht und eine Art...

Tahini-Kichererbsen-Dip

Portionen 1Zeit gesamt 5 minLevel easyRezept Tahini-Kichererbsen-DipSesampaste, Kichererbsen, Kreuzkümmel und Kurkuma - alles Zutaten, die nicht nur nach fernen Ländern riechen, sondern auch schmecken. Tahin, Tahini oder auch die Tahina genannte Sesampaste sind bis...

Erdbeer-Rhabarber-Türmchen

Erdbeer-Rhabarber-Türmchen

Portionen

6-8

Zeit gesamt

120 min

Level

easy

Rezept

Erdbeer-Rhabarber-Türmchen

Wie Du bei den Orangen-Türmchen schon erkennen kannst, finde ich diese Art einen Kuchen zu präsentieren wirklich schön. Es sieht einladend aus und ein Kuchen auf dem Tisch endet ja manchmal ein wenig in einem zerrupften etwas.
Wenn man dann noch einen Handwerksmeister Maschinenbau zu Hause hat (Hr. Wong), dann ist klar, dass der Kuchenteig nicht einfach so „aus dem Gefühl“ in Quadrate geschnitten wird. Nein, das muss natürlich ausgemessen werden.
Ich hatte ja auch schon einmal ein Gebäck mit Erdbeeren und Rhabarber gepostet. Ganz einfach weil das eine ganz tolle Fruchtkombination ist. Du kannst aber  auch andere geeignete Obstsorten dafür verwenden.
Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Spass beim Nachbauen!

Zutaten

Als Bsiquitteig habe ich den Orangen-Bisquit verwendet.

  • ca. 15 Erdbeeren (2-3 zur Deko, der Rest als Füllung)
  • ca. 2 Stangen Rhabarber
  • 400 g Schlagsahne
  • Flavor Drops Vanille (oder echte Vanille)
  • pulverisiertes Erythrit nach Geschmack

Für den Mandelcrunch:

  • 3 EL gehackte Mandeln
  • 2 EL Erythrit

Der schiefe Turm von Pisa in lecker!

Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu

Erdbeer-Rhabarber-Kaffeestückchen

Oder vielleicht diese Erdbeer-Rhabarber-Kombi?

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1

Verteile den Teig auf einem großen Blech ca. 1-1,5 cm dick und backe diesen für ca. 15 -20 min bei ca. 180 Grad Ober-/Unterhitze. Bitte im Auge behalten und ggfs. mit Folie abdecken, so dass er nicht zu dunkel wird.

Schritt 2

Teile den Teig in gleichmäßige Quadrate ein, schneide aber nur diejenigen komplett durch, die Du als oberste Lage verwenden möchtest. Bereits an dieser Stelle solltest Du entscheiden, wie viele Lagen Deine Türmchen haben sollen und wie viele es werden sollen.

Schritt 3

Wasche und schneide die Erdbeeren in kleine Würfel. Schäle den Rhabarber und schneide auch den in kleine Würfel. Gib beides zusammen in eine Schüssel und zuckere das Obst mit etwas Erythrit.

Schritt 4

Schlage die Sahne mit etwas Vanille (echt oder Flavor Drops) auf und gib das pulverisierte Erythrit dazu, bis Deine gewünschte Süße erreicht ist.

Schritt 5

Streiche den Teil des Bisquits mit Sahne ein der für die Lagen zuständig ist. Verteile dann die Erdbeeren und Rhabarber darauf und streiche auch das wieder mit etwas Sahne ein. Behalte ein wenig Sahne übrig, so dass Du auch die Deckel der Türmchen einstreichen kannst.

Schritt 6

Für den Mandelcrunch als Deko, gib die gehackten Mandeln mit Erythrit in ein Töpfchen und erhitze es so lange, bis das Erythrit flüssig ist. Rühre gut herum und schütte das Gemisch dann auf ein Backpapier und streiche es glatt. Achtung, Erythrit wird sehr sehr heiß.

Schritt 7

Jetzt kannst Du den Teig final gemäß Deiner Einteilung in die vorgezeichneten Quadrate schneiden, auftürmen und zuletzt mit Erdbeere, Mandelcrunch (dazu das ausgekühlte Crunch in kleinere Teile brechen) und z.B. einem Pfefferminzblatt dekorieren.

weitere Rezepte

Apfel-Mango-Crumble

Portionen 4 Zeit gesamt 30 min Level Easy Rezept Apfel-Mango-Crumble Wer nach einem schnellen Dessert sucht, ist mit einem Crumble immer gut aufgestellt. Wir essen ihn am liebsten dann, wenn er noch warm ist und unglaublich gut duftet. Das tolle ist zudem, dass er...

Süße Blechtoast-Pops

Portionen 11Zeit gesamt 60 minLevel EasyRezept Süße Blechtoast-PopsAlso ich habe eine Zeitlang gebraucht, um mich an die süße Blechtoast-Version heran zu wagen und frage mich nun, warum ich das nicht schon viel früher ausprobiert habe?Das ist echt super und im Grunde...

Veggie Bowl mit Zaziki

Portionen 2 Zeit gesamt45 min Level Easy Rezept Veggie Bowl mit Zaziki Mit einer Bowl kann man beim Abnehmen oder einfach nur um das Gewicht zu halten, eine definierte Portion zusammen stellen. Man kann Kalorien, Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett wunderbar in der Bowl...

Asia One Pot

Portionen 2 Zeit gesamt 40 min Level Easy Rezept Asia One Pot One Pot Gerichte sind einfach klasse, wenig Aufwand und eine tolle Geschmackswelt, die sich unter den Zutaten vererbt. Man kann unterschiedlichstes Gemüse, Fleisch oder Fisch mit Gewürzen aus fernen Ländern...

Herbstbowl

Portionen 2Zeit gesamt 45 minLevel easyRezept HerbstbowlWenn man zur Zeit einkaufen geht, findest man so viele tolle saisonale Zutaten, dass man am liebsten einfach alles mit nach Hause nehmen und gleich zu tollen Gerichten verarbeiten möchte. Geht Dir das auch...

Nusszopf aus Hefeteig

Portionen 20 Zeit gesamt 150 min Level Medium Rezept Nusszopf aus Hefeteig Das wunderbare Hefeteig-Rezept von Diana Ruchser habe ich ja ein kleines bisschen abgewandelt und auch für diesen Monster Nusszopf verwendet. Wow, der ist echt ordentlich geworden und schmeckt...

Basic Donuts

Portionen 6Zeit gesamt 45 minLevel EasyRezept Basic DonutsEin einfaches Rezept für schön kitschige low carb Donuts gesucht? Bitte schön - gefunden!Es werden keinerlei Zutaten verwendet, die Du nicht sowieso schon in Deinem gut sortierten LC oder Keto-Zutatenfundus...

Kürbis-Kohlrabi-Rösti

Portionen 2 Zeit gesamt45 min Level Easy Rezept Kürbis-Kohlrabi-Rösti Nicht nur die Schweizer lieben Rösti! Wir auch - und daher gibt es auch im Hause Wong immer mal wieder Rösti in den unterschiedlichsten Konstellationen. Mal mit Süßkartoffeln, mal mit Zucchini, mal...

Mein Toastbrot

Portionen 25Zeit gesamt 90 minLevel EasyRezept Mein ToastbrotIch wollte ein helles softes Kastenbrot entwickeln, dass man entweder im Toaster oder dem Sandwichmaker weiter verarbeiten kann. Das war die Idee dieses Brotes. Nachdem ich das ein oder andere Rezept in de...

Schokodonuts

Portionen 6-7Zeit gesamt 45 minLevel EasyRezept SchokodonutsLeckere und einfach gemachte Donuts und Schokolade - na, wie klingt das?Für mich ist das feinster Ohren- und natürlich auch Gaumenschmaus. Ja, ich weiß, es ist bereits das 3. Donutrezept, aber sehen die nicht...

Erdbeer-Orangen-Bisquit

Erdbeer-Orangen-Bisquit

Portionen

16

Zeit gesamt

120 min

Level

easy

Rezept

Erdbeer-Orangen-Bisquit

Erdbeeren und Bisquit kann man nie genug haben, oder?
Ich liebe meine quadratische Kuchenform (24×24 cm), denn dann hat man die perfekten quadratischen Kuchenstückchen. Zum Servieren des leckeren Erdbeer-Bisquits habe ich nur das Oberteil angeschnitten und beim Servieren bzw. self-service schneidet sich dann jeder genau sein Teil bis unten durch. Dann sieht so ein Kuchen auf einem Kuchenbuffet oder auf der Kaffeetafel auch immer schön ordentlich aus und nicht so zerrupft, wenn es keine klare Struktur dafür gibt.
Klingt ein wenig nach Nerd…..ok, damit kann ich gut leben,.
Viel Spaß beim Backen!

Zutaten

Für den Teig habe ich das Rezept des Orangen-Bisquitteiges verwendet. Du findest es hier.

Für die Füllung:

Für das Topping:

  • 200 g Sahne
  • pulverisiertes Erythrit nach Geschmack

Ok, aber Erdbeeren kann man nicht genug haben!

Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu

Bisquitteig mit Orange

Der Orangenbisquit ist ein toller erfrischender Grundteig für viele kleine und große Kuchenkreationen.

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1

Lasse die gemahlene Gelatine in ca. 50ml der noch kalten Milch ca. 10 min quellen. Währenddessen erhitze die restliche Milch in einem kleinen Topf (nicht kochen).

Schritt 2

Gib die gequollene Gelatine mit der restlichen Milch mit in den Topf rühre sie unter stetiger Hitze so ein, dass sie sich vollständig auflöst.

Schritt 3

Schlage die Sahne und lasse die leicht abgekühlte Gelatinenmilch, sowie die Süße nach Geschmack und Wahl mit in die Sahne rieseln. Gib ein paar Flavor Drops oder echt Vanille mit hinzu.

Schritt 4

Schlage nun alles gut durch und stelle die Sahnemasse dann für ca. 30 min in den Kühlschrank, so dass die Gelatine anziehen kann.

Schritt 5

Wasche die Erdbeeren und entferne den Strunk. Hebe ein paar schöne Exemplare für das Topping auf, ansonsten schneide die anderen Erdbeeren in Scheiben.
Schneide das Orangen-Minze-Gele auch in Stücke, so dass es in der Füllung verteilt werden kann.

Schritt 6

Teile des Bisquit in 2 Teile (mit dem Messer durchschneiden oder mit dem Faden ein 2 Lagen trennen) und bestreiche das Unterteil mit 3/4 der inzwischen leicht fest gewordenen Sahnecreme. Gib die Erdbeerscheiben und die Geleestücke darauf und decke alles mit dem restlichen 1/4 der Creme ab.

Schritt 7

Lege nun das Oberteil des Bisquits darauf und drücke es leicht an.
Jetzt schlage 200g Sahne mit etwas pulverisiertem Erythrit steig und bestreiche damit den Deckel des Kuchens. Nun nur noch die restlichen Erdbeeren halbieren, auf dem Kuchen anordnen und mit ein paar Minzblättern oder ähnlichem garnieren.

weitere Rezepte

Zwetschgenmarmelade

Portionen 1Zeit gesamt 50 minLevel easyRezept ZwetschgenmarmeladeKannst Du Dir diesen wunderbaren Duft von warmen Zwetschgen und Zimt vorstellen? Riecht nach Winter und schon ein bisschen weihnachtlich.Von den Zwetschgen-Plunder gestern hatte ich noch die 2. Hälfte...

Salat mit Käsechips und Frischkäseaufstrich

Portionen 2 Zeit gesamt 30 min Level Easy Rezept Salat mit Käsechips und Frischkäseaufstrich Hände hoch, wer nicht immer Zeit und Muse hat, ein aufwändiges Essen zu kochen?Yep, auch ich bin da immer wieder mal dabei. Das ist auch gar nicht schlimm, denn es gibt ja...

Schneller Couch-Snack

Portionen 1Zeit gesamt 20 minLevel EasyRezept Schneller Couch-SnackWas braucht man für einen entspannten Couchabend?Richtig, einen guten Film oder ein gutes Buch und einen Snack! Am besten ist man dann auch alleine, so dass einem niemand die leckeren Käsechips...

Birchermüsli – Porridge

Portionen 2Zeit gesamt 20 minLevel easyRezept Birchermüsli – ein tolles Frühstück! Das Frühstück ist wohl die umstrittenste Mahlzeit des Tages. Die einen lieben es, die anderen hassen es. Mal heißt es, „frühstücke wie ein Kaiser“, mal heißt es, das Frühstück kann...

Saftiger Mandarinen-Sponge-Cake

Portionen 25Zeit gesamt 60 minLevel EasyRezept Saftiger Mandarinen-Sponge-CakeDen Beginn der Herbstzeit mache ich immer an der Verfügbarkeit von Mandarinen fest. Jetzt ist definitiv die Zeit gekommen, in der ich es liebe, den Geruch von Zitrusfrüchten in der Wohnung...

Ravioli Trilogie

Portionen 27 Zeit gesamt 120 min Level Medium Rezept Ravioli Trilogie Kaum jemand, der nicht schon mal Ravioli gegessen hat, oder? Früher, als Kinder, die aus der Dose. Als Erwachsener sicher schon einmal beim Lieblingsitaliener. Ravioli sind klasse - so ein kleines...

Quarktaler

Portionen 9-10 Zeit gesamt 120 min Level Medium Rezept Quarktaler Für mich gehört der Quarktaler zu meiner Kindheit, wie aufgeschlagene Knie und ein Nutellabrot als Seelentröster!Wie oft bin ich auch später noch zum Bäcker marschiert und habe mir ganz gezielt einen...

Kürbisbällchen und -scheiben

Portionen 4 Zeit gesamt 45 min Level Easy Rezept Kürbisbällchen und -scheiben Kürbisse sind einfach klasse und inzwischen fast ganzjährig zu kaufen. Wer eine Möglichkeit hat, Kürbisse zu lagern, kann sich so natürlich auch  einen kleinen Vorrat anlegen. Kürbis kann...

Brokkoli-Hack-Suppe

Portionen 2-4Zeit gesamt 30 minLevel easyRezept Brokkoli-Hack-SuppeBrokkoli und Hackfleisch miteinander zu kombinieren wäre mir früher nie eingefallen, aber eine andere Ernährungsform zu leben, macht dann doch experimentierfreudig - und das meine ich im sehr positiven...

Eiersalat mit Speck

Portionen 4Zeit gesamt 15 minLevel easyRezept Eiersalat mit SpeckJa, es gibt hier schon einen Eiersalat auf diesem Blog. Dieses Mal habe ich ihn eher klassisch gemacht und dabei dürfen dann Speck und Gürkchen (aka Cornichons) nicht fehlen. Dazu eine gutes Stück Brot...

Orangen-Bisquit-Türmchen

Orangen-Bisquit-Türmchen

Portionen

10

Zeit gesamt

150 min

Level

easy

Rezept

Orangen-Bisquit-Türmchen

So und jetzt mal die Augen zu….Orange….Minze…..Sahne….mmmmmhhh!
Ok, ertappt? Alles gut, denn diese super leckeren Orangen-Bisquit-Türmchen haben noch den extra Frischekick durch eine Lage Orangen-Minz-Gelee und ich wette, dem kannst Du nicht widerstehen.
Als Grundlage habe ich den Bisquitteig gewählt, der bereits als Zutat Orange enthält, so dass auch hier der saftige und fruchtige Geschmack sofort besticht. Wenn Du jetzt direkt loslegen möchtest, kann es sofort losgehen!

Zutaten

Als Teig habe ich den Bisquit mit Orange verwendet. Das Rezept findest Du hier.

Für den Orangen-Minz-Gelee:

  • 400 ml frisch gepressten Orangensaft
  • 100 ml Pfefferminztee (frisch oder mit Teebeutel erzeugt)
  • 1 Päckchen gemahlene Gelatine
  • ca. 30 g Erythrit (pulverisiert) bzw. Menge nach Geschmack

Für die Sahne:

  • 200 g Sahne
  • Flavor Drops Vanille oder echte Vanille
  • ca. 10-20 g Erythrit (pulverisiert) bzw. Menge nach Geschmack

Zum Garnieren:

  • Minzblätter
  • Orangenfilet
  • Backkako

Die Minze gibt den besonderen Frischekick!

Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu

Orangenrolle

Wenn es schon um die Orange geht….

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1

Die gemahlene Gelatine im Pfefferminztee für ca. 10 min quellen lassen. Danach den Orangensaft erhitzen, die gequollene Pfefferminz-Gelatine hinzugeben und unter Rühren auflösen.Das pulverisierte Erythrit hinzufügen und unter Rühren auflösen.

Schritt 2

Ist alles gut aufgelöst (wenn nicht, dann einfach mit dem Pürierstab kurz pürieren, dann gibt es keine Klümpchen mehr), eine Form mit Frischhaltefolie auslegen (damit sich das Geleepad später wieder aus der Form herausnehmen lässt) und die Orangen-Minz-Masse hineingießen. Die Form sollte ca. 0,5 cm hoch mit der Masse gefüllt sein. Jetzt für 1-2 Stunden in den Kühlschrank geben.

Schritt 3

Den gebackenen Bisquit mit einem Tortenring kreisförmig ausstechen. Es kommen je nach Größe ca. 10 Bisquitteilchen dabei heraus. Den Rest des Teiges kannst Du z.B. in einem Schichtdessert oder als Boden eines No-Bake-Cakes verwenden. Ich habe meine Reste daher vorerst eingefroren.
Solltest Du keinen Tortenring oder ein passendes Glas haben, kannst Du z.B. eine kleine PET-Flasche aufschneiden und als Ausstecher verwenden.

Schritt 4

Da die ausgestochenen Kreise ca. 4 cm hoch sind, ist es sinnvoll diese nochmals in 2 Teile zu schneiden. Das kannst Du vorsichtig mit einem Messer machen, oder aber einen normalen Faden verwenden. Lege dazu den Faden rund um den Kreis ca. in 2 cm Höhe an und ziehe an den beiden Enden den Kreis zu. Du wirst sehen, dass der Faden den Kreisturm ganz sauber in 2 Teile schneidet. Das funktioniert übrigens auch bei größeren Bisquitkuchen (oder auch generell bei anderen Kuchen).

Schritt 5

Schlage nun die Sahne mit etwas Vanille und Süße nach Geschmack steif und fülle sie dann in einen Dressiersack mit einer Tülle Deiner Wahl (bei mir eine Sterntülle).

Schritt 6

Nimm‘ nun die Form mit dem Orangen-Minze-Gelee aus dem Kühlschrank. Die Konsistenz des Gelees sollte ungefähr dem von Wackelpudding entsprechen. Nimm mit der Frischhaltefolie das Geleepad vorsichtig aus der Form und steche Kreise in der gleichen Größe wie beim Teig aus.

Schritt 7

Spritze nun das Unterteil des Türmchens mit Sahne ein, lege dann ein rundes Geleepad darauf und wiederhole das Spritzen der Sahne nochmal auf dem Geleepad. Gib‘ dann das 2. Teil des Türmchen als Deckel obendrauf. Spritze auch den Deckel mit Sahne ein und garniere das Ganze dann mit Orangenfilets, Backkakao und einem Minzblatt.

weitere Rezepte

Merengue aka Baiser aus Aquafaba

Portionen vieleZeit gesamt 24 StdLevel Easy Rezept Merengue aka Baiser aus AquafabaAlso das musste ich wirklich selbst ausprobieren, bevor ich es glauben konnte: Kichererbsenwasser als Ersatz für Eiklar, um Baiser herzustellen. Klingt schon etwas befremdlich. Ich habe...

Obstkuchen oder Tarte?

Portionen 12Zeit gesamt 60 minLevel easyRezept Obstkuchen oder Tarte?Allein an der Frage siehst Du, dass ich mich nicht entscheiden konnte, welche Version ich hier auf dem Blog einstelle. Ich habe den Kuchen in den unterschiedlichen Versionen gebacken und finde beide...

Bisquitteig mit Orange

Portionen 1Zeit gesamt 60 minLevel easyRezept Bisquitteig mit OrangeEinen fluffigen Bisquitteig mit low carb Zutaten zu backen, halte ich nach wie vor für eine Herausforderung. Du findest hier ja bereits einen Grundteig, allerdings kommt auch der nicht ohne Stärke -...

Bunte Salatbowl

Portionen 2 Zeit gesamt 60 min Level Easy Rezept Bunte Salatbowl Wow, sieht diese frische Salatbowl nicht aus wie ein Blumenstrauß?Diese bunte Vielfalt macht uns so viel Spaß, dass ein klassischer gemischter Salat nur noch selten in Frage kommt. Ja, man muss sich im...

Pfannenbrot mit Jackfruit

Portionen 3-4 Zeit gesamt 45 min Level Easy Rezept Pfannenbrot mit Jackfruit Ich bin verliebt in Jackfruit! Das ist eine so tolle Alternative für Fleischgerichte. Sie sieht z.B. in der Version, wie ich sie am liebsten esse, aus wie pulled Pork oder Chicken. Ihre Werte...

Ei im Päckchen

Portionen 1Zeit gesamt 10 minLevel easyRezept Ei im PäckchenWer diese Seite schon weiter verfolgt weiß, dass wir an den Wochenenden sehr gerne ausgiebig frühstücken. Solch ein Frühstück beinhaltet immer irgend eine Art von Ei. Entweder Ei in der Tasse, ein gestreiftes...

Bunter Salat mit Austernpilzen

Portionen 2 Zeit gesamt 30 min Level Easy Rezept Bunter Salat mit Austernpilzen So ein großer Salatteller ist doch einfach unwiderstehlich, oder? Wenn man das Gefühl hat, dass die Zutaten frisch und gesund sind und auch noch schmecken, dann ist das ein sehr gutes...

Ballonbrötchen

Portionen 8Zeit gesamt 55 minLevel easyRezept BallonbrötchenBallonbrötchen? Was soll das sein?Ok, es ist zugegebenermaßen ein etwas ungewöhnlicher Name für ein low carb Gebäck, aber wie das manchmal so ist, ist oftmals die erste Idee, die beste.Im Laufe der letzten...

Leberkäse mit Spinat und Spiegeleier

Portionen 2 Zeit gesamt 30 min Level Easy RezeptLeberkäse mit Spinat und Spiegeleier Klar, diesen Kinderklassiker kennt doch jeder, oder? Und jeder kennt jemanden, der damals keinen Spinat mochte. Ist schon verrückt, oder? Unter den Erwachsenen ist Spinat überhaupt...

Schoko-Pefferminz-Plättchen

Portionen 24Zeit gesamt 120 minLevel MediumRezept Schoko-Pefferminz-PlättchenKannst Du Dich noch an die Werbung aus den 80zigern erinnern? Ein Tee trinkendes englisches Ehepaar.....er hieß Mortimer.Dieser Name wird für mich immer mit den Schoko-Pfefferminz.Plättchen...

Bisquitteig mit Orange

Bisquitteig mit Orange

Portionen

1

Zeit gesamt

60 min

Level

easy

Rezept

Bisquitteig mit Orange

Einen fluffigen Bisquitteig mit low carb Zutaten zu backen, halte ich nach wie vor für eine Herausforderung. Du findest hier ja bereits einen Grundteig, allerdings kommt auch der nicht ohne Stärke – in diesem Fall Kartoffelstärke – aus. Daher lag für mich nach wie vor die Frage auf dem Tisch, ein Rezept zu erarbeiten, das ohne Stärke auskommt und dennoch ordentlich luftig daher kommt.
Ich denke, dass ich mit dem hier entwickelten Rezept eine sehr sehr gute Lösung zusammen gestellt habe. Um dem Ganzen noch den gewissen Frischekick zu geben, bleiben Milchprodukte außen vor und werden durch Orange ersetzt. Ja, Du hast richtig gelesen, Teil der Zutaten besteht aus Püree einer filetierten Orange. Bist Du neugierig geworden? Ok, dann kann es jetzt losgehen!

Zutaten

  • 1 Orange – ca. 100 g Orangenfilets
  • 5 Eier (bei mir immer Größe L)
  • 15 g Bambusfaser
  • 100 g gemahlene blanchierte Mandeln
  • 30 g Mandelmehl
  • 1 Päckchen geeignetes Backpulver
  • 150 g Erythrit (pulverisiert)
  • 2 g Xanthan
  • Prise Salz

Fluffig, saftig und frisch – ein toller Grundteig für viele Varianten!

Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu

Erdbeer-Orangen-Bisquit

Aus dem Bisquit lässt sich z.B. diese toller tolle Erdbeerkuchen backen!

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1

Die Eier trennen und die Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen.

Schritt 2

Eigelbe mit dem Erythrit schaumig schlagen – es nimmt dabei eine sehr helle Farbe an.
Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Schritt 3

Die Orange filetieren und die Filets mit einem Pürierstab schaumig pürieren.

Schritt 4

Die gut untereinander vermischten trockenen Zutaten und das Orangenpüree zu der gesüßten Eigelbmasse geben und verquirlen.

Schritt 5

Mit einem Schneebesen oder Schaber den Eischnee unterarbeiten, in eine entsprechende Form schütten und glatt streichen.

Schritt 6

Nun den Teig in den Ofen geben, für 20 min backen, danach mit Alufolie abdecken und weitere 25 min (insges. 45 min) backen.
Ist der Bisquitkuchen fertig (Stäbchenprobe), aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
Danach kann er nach Belieben weiter verarbeitet werden.

weitere Rezepte

Rindergulasch

Portionen4-6 Zeit gesamt 180 min Level Easy Rezept Rindergulasch Kennst Du das auch? Es gibt Gerichte, die schmecken jedes Mal besser, je häufiger man sie aufwärmt. So ein richtig guter Eintopf schmeckt doch an Tag 2 viel besser, als direkt beim ersten Kochen. Dann...

Tomaten-Basilikum-Aufstrich

Portionen 1 Zeit gesamt 30 min Level Easy Rezept Tomaten-Basilikum-Aufstrich So kannst Du Dir auf einfache Weise ein Stückchen Italienurlaub nach Hause holen.Ein leckeres Dip, das auch wahlweise als Brotaufstrich oder Grundlage für ein Salatdressing verwendet werden...

Sesambrötchen

Portionen 8Zeit gesamt 60 minLevel easyRezept SesambrötchenSesambrötchen gehören in jede Auslage einer Bäckerei. Schade nur, dass Sesam meist als Garnitur verwendet wird, die ja bekanntermaßen sehr gerne und schnell vom Brötchen herunter bröselt, sobald man es...

Veggie Gröstl

Portionen 2 Zeit gesamt 30 min Level Easy Rezept Veggie Gröstl Vielleicht hast Du unter Suzy Wong gelesen, dass wir im Herzen und gefühlt in den Bergen zu Hause sind (obwohl wir Flachland-Tiroler aus Hessen sind). Wenn für mich eines zum Urlaub im Schnee beim...

Einfache Waffeln

Portionen 8-9Zeit gesamt 30 minLevel easyRezept Einfache WaffelnGeht Dir das auch so? Es riecht irgendwo nach Waffeln und Du fühlst Dich magisch von diesem tollen Duft angezogen. Ja, ich kann nicht widerstehen.Aber warum eigentlich auch? Alle Zutaten für diese...

Pasta-Donuts

Portionen 12 Zeit gesamt 45 min Level Easy Rezept Pasta-Donuts Pasta und ein möglicher Ersatz davon ist in low carb Kreisen ja immer ein Thema. Klar, man kann in Gänze darauf verzichten. Wer das aber nicht möchte, kann entweder auf Zoodles oder Konjak-Nudeln zurück...

Blechtoast Canapés

Portionen 20 Zeit gesamt 30 min Level Easy Rezept Blechtoast Canapés Flying Canapés - Blechtoast Canapés - das perfekte Partyfood Blechtoast habe ich das erste Mal in der LowCarb-Ernährung kennen gelernt. Eigentlich eine geniale Idee: Wenige Zutaten, schnell gemacht...

Kürbisbällchen und -scheiben

Portionen 4 Zeit gesamt 45 min Level Easy Rezept Kürbisbällchen und -scheiben Kürbisse sind einfach klasse und inzwischen fast ganzjährig zu kaufen. Wer eine Möglichkeit hat, Kürbisse zu lagern, kann sich so natürlich auch  einen kleinen Vorrat anlegen. Kürbis kann...

Hühnchen Bites

Portionen 8Zeit gesamt 20 minLevel easyRezept Hühnchen BitesHühnchen Bites sind der perfekte Snack oder ein volles Abendessen - angerichtet mit einem leckeren Dip braucht es nur 3 Zutaten und es kann los gehen!Mir sind in den amerikanischen Keto- und low carb Videos...

Zucchini-Fathead-Donuts

Portionen 6Zeit gesamt 50 minLevel EasyRezept Zucchini-Fathead-DonutsDonuts müssen nicht immer süß sein (obwohl?). In der herzhaften Version machen sie genauso viel Spass und auch da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.In diesem Rezept habe ich Zucchininudeln...

Schnelles Erdbeerdessert mit Mandelcrunch

Schnelles Erdbeerdessert mit Mandelcrunch

Portionen

2

Zeit gesamt

10 min

Level

easy

Rezept

Schnelles Erdbeerdessert

Wenn’s mal wieder schnell gehen muss, dann ist das hier genau das richtige. Ein fruchtiges Schichtdessert aus wenigen Zutaten – hier mit Erdbeeren und Mandelcrunch. Da ja gerade die beste Erdbeerenzeit ist und diese regional überall zu haben sind, muss man ja nicht in die Ferne schweifen, um sie genießen zu können. An vielen Landstraßen oder Hofläden verkaufen Bauern ihre Ernte direkt an uns Endkunden. Morgens noch auf dem Feld, sind die Erdbeeren am Verkaufsstand noch wirklich frisch und aromatisch.
Für dieses Dessert braucht es nur wenig Zutaten und Du kannst Deine Gäste dennoch damit beeindrucke. Oder aber es ist einfach nur so für Dich und Deinen eigenen Genussmoment des Tages.
Viel Spass beim Schlemmen!

Zutaten

Für den Mandelcrunch:

  • gehackte Mandeln
  • Erythrit

Einfach mal zurück lehnen und genießen – schnell gemacht – langer Genuss mit Erdbeeren und Crunch!

Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu

Kaffeecreme mit Erdbeeren und Ananas

Oder lieber die Kaffeecreme als Dessert?

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1

Erdbeeren waschen, vom Strunk befreien und in kleine Würfel schneiden.

Schritt 2

Mandelkekse (oder ähnliches Gebäck) in kleine Stücke rupfen oder schneiden.

Schritt 3

Gehackte Mandeln in der Pfanne leicht anrösten und dann Esslöffelweise das Erythrit dazu geben. Das Erythrit wird dabei flüssig. Rühre dabei ständig um, so dass alle Mandelstückchen von dem flüssigen Erythrit benetzt werden.
Achtung! Flüssiges Erythrit ist sehr sehr sehr sehr heiß! Also bitte nicht einfach den Löffel ablecken – das führt zu schweren Verbrennungen!
Schütte nun das Mandel-Erythrit-Gemisch auf einen Bogen Backpapier so aus, dass es möglichst dünn darauf ankommt und lasse das Erythrit nun vollständig erkalten. Ist es abgekühlt kannst Du es in kleinere Brocken brechen und als Topping für Deine Desserts benutzen.

Schritt 4

So, nun gilt es nur noch, die fertigen Zutaten kunstvoll in ein Glas zu drapieren und mit dem Mandelcrunch zu toppen.

Tip

Das tolle an Erythrit ist, dass es nicht hygroskopisch ist, d.h. es nimmt keine Feuchtigkeit aus der Umgebung auf. Du kannst also getrost jede Menge Mandelkrokant oder -crunch auf Vorrat herstellen und es in einer Box aufbewahren, ohne dass Du Angst haben musst, dass es nicht mehr crunchy ist.
Ab sofort kann jedes Dessert oder auch Dein Müsli mit einem Mandelkrokant als Topping aufwarten.

weitere Rezepte

Fathead – Yeti-Pratze

Portionen 2 Zeit gesamt 30 min Level Easy Rezept Fathead Yetipratze mit Wienerle Achtung - ein Yeti in der Küche! Ha ha....ok, gut, dass es nicht so ist, aber das hier könnte das ideale Kindergericht sein. Der Geburtstag kann also kommen! Manchmal muss aber auch...

Torta della Suzy

Portionen 12 Zeit gesamt 120 min Level Medium Rezept Torta della Suzy Sooooo, aaaalso….nach dem klaren Voting für die Torta della Nonna – ist sie nun da – meine „Torta della Suzy“. Ich kenne diese "Torte" aus vielen italienischen Eiscafés oder auch dem Urlaub in...

ToPepO Brot

Portionen 10Zeit gesamt 90 minLevel mediumRezept ToPepO BrotZu einem entspannten Grillabend braucht es ja immer ein gutes Brot - so war das eigentlich schon immer, oder? Am liebsten sollte es dann auch ein Brot sein, dass zu einem Sommerabend im Garten passt, oder?...

BluHaZu Bowl

Portionen 2 Zeit gesamt45 min Level Easy Rezept BluHaZu Bowl BluHaZu was? Nein, das ist keine Fremdsprache (oder vielleicht doch?), sondern ein Hinweis auf die Hauptkomponenten für dieses Bowl Rezept. Es wurden unter anderem Blumenkohl, Halloumi und Zucchini...

Pizzaschnecken

Portionen 10 Zeit gesamt 45 min Level Easy Rezept Pizzaschnecken Pizza! Pizza!Es sind dann doch die lieb gewordenen Gerichte, sie einem manchmal fehlen, oder? Ist aber nicht schlimm, denn es gibt auch LowCarb Möglichkeiten, genau diese Gerichte weiterhin zu...

Schokocreme als Brotaufstrich

Portionen 1Zeit gesamt 30 minLevel easyRezept SchokocremeSchokocreme - der Frühstücks-VerführerIch gestehe - ich bin ein Nutella-Kind - also nein, eigentlich bin ich ein Nutoka-Kind! Das gab es bei ALDI und ich habe mindestens 30 Jahre zum Frühstück ein leckeres Brot...

Bauernsalat

Portionen 2 Zeit gesamt 15 min Level Easy Rezept Bauernsalat So ein Bauernsalat wie beim letzten Urlaub? Alles, was in Stückchen mediterran daher kommt, ist ja oftmals einfach gehalten und dennoch furchtbar lecker. Wenn es dann mal so sein soll, dass zum Kochen keine...

Alginat-Nudeln mit pikanter Sauce

Portionen 2 Zeit gesamt 30 min Level Easy Rezept Alginat-Nudeln mit pikanter Sauce Nudeln sind ja immer ein heißes Thema und viele vermissen die klassischen Nudeln doch sehr. Welche Alternativen gibt es, wenn man auf Getreide in der Ernährung verzichten möchte?Naja,...

Asia One Pot

Portionen 2 Zeit gesamt 40 min Level Easy Rezept Asia One Pot One Pot Gerichte sind einfach klasse, wenig Aufwand und eine tolle Geschmackswelt, die sich unter den Zutaten vererbt. Man kann unterschiedlichstes Gemüse, Fleisch oder Fisch mit Gewürzen aus fernen Ländern...

Würstchen im Schlafrock

Portionen 9-10 Zeit gesamt 30 min Level Easy Rezept Würstchen im Schlafrock Würstchen im Schlafrock ist doch ein echter Klassiker für jedes Partybuffet oder als Essen für zu Hause und unterwegs. Mithilfe dieses tollen Fathead Teiges (auf der Basis von Mozzarella - ja,...

Donauwelle

Donauwelle

Portionen

16

Zeit gesamt

120 min

Level

medium

Rezept

Donauwelle

Ich trage mich schon lange mir dem Gedanken, eine Donauwelle zu machen. Und gestern war es dann soweit – ausgelöst durch eine Schale frischer (Süß-)Kirschen, die uns der Nachbar vorbei gebracht hat, habe ich angefangen, eine Donauwelle á la Suzy zusammen zu experimentieren.
Das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen und schmeckt einfach himmlisch! Als Grundlage habe ich den Grundteig für Bisquit genommen und mit Kirschen gespickt. Die eigentliche Pudding- oder auch Buttercreme – je nachdem was man so mag – habe ich durch Sahne mit Vanille und Gelatine ersetzt. Das Topping ist aus no sugar added Schokolade.
So ein bisschen Aufwand ist es schon, aber ich kann Euch sagen, so frisch aus dem Kühlschrank ist die Donauwelle ein Hammer!

Zutaten

Für den Teig:

Für die Creme:

  • 400 g Sahne (ich habe haltbare genommen, die ist immer zu Hause)
  • 100 ml Milch (ich habe die 3,5er zu Hause)
  • 1-3 Tropfen Flavor Drops Vanille
  • 50 g Erythrit (pulverisiert)
  • 1 Päckchen gemahlene Gelatine

Für das Topping:

  • 40 g Butter
  • 1 Tafel (80 g) no sugar added Zartbitter Schokolade
  • 1 Tafel (80 g) no sugar added weiße Schokolade

oder 2 Tafeln (160 g) no sugar added Vollmilchschokolade

Ein endlich wahr gewordener Traum – eine mega leckere Donauwelle – low carb – fantastisch!

Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu

Bowl mit Salat und Hühnchen

Erst die Bowl und dann die Donauwelle!

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1

Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

Schritt 2

Bisquitteig zubereiten und in eine geeignete Form füllen. Hier ist es eine 24 x 24 cm eckige Form.

Schritt 3

Kirschen waschen und entkernen, danach auf den Bisquitteig geben. Sie werden ganz sicher beim Backen einsinken, aber das ist bei der Donauwelle ja auch gewollt.

Schritt 4

Den Bisquit für ca. 15 min bei 160 Grad Umluft und dann weitere 15 min mit Ober- / Unterhitze unter einer Alufolie fertig backen.

Schritt 5

Während des Backens kannst Du die Vanillecreme schon herstellen. Dazu gibst Du die Sahne in eine Schüssel, zusammen mit dem Pulvererythrit und 1-3 Flavor Drops Vanille. Parallel erhitze auf dem Herd die Milch, gib dann die Gelatine dazu und verrühre diese gut. Nimm den Topf vom Herd und lasse die Flüssigkeit etwas ruhen. In der Zeit kannst Du die Sahne schlagen. Sie muss nicht sturzfest werden. Hat sie eine fluffige Konsistenz, kannst Du nun die Milch-Gelatine-Mischung dazugeben und alles zusammen verquirlen.

Schritt 6

Ist der Bisquitteig erkaltet, gib noch in der Form die Vanillecreme darüber und stelle alles in den Kühlschrank. Das kannst Du gerne über Nacht machen, so dass die Creme eine schöne cremige Konsistenz erhält. Zudem kannst Du das Schokoladentopping besser verteilen, wenn die Creme schön kalt ist.

Schritt 7

Schmelze die Schokolade zusammen mit der Butter im Wasserbad, bis sich beim Rühren alles schön miteinander verbindet und streichfähig bis flüssig ist. Achtung, Schokolade sollte nicht zu heiß werden, dann verliert sie an Glanz.

Schritt 8

Jetzt nur noch die Schokolade auf die gut gekühlte Creme geben und verteilen. Danach sollte die Donauwelle wieder in den Kühlschrank, so dass die Schokolade wieder fest wird. An sich sollte man diesen Kuchen immer gekühlt aufbewahren, um die Schokoladenglasur nicht weich werden zu lassen.

Tip

Um beim Zerteilen des Kuchens die Schokolade nicht zu zerbrechen (je nachdem wie kalt der Kuchen ist), kannst Du das Messer vor dem Schneiden in heißes Wasser tauchen, so dass die Klinge warm ist und damit die Schokolade beim Schneiden etwas schmilzt.

weitere Rezepte

Fathead Bites mit Feldsalat

Portionen 2 Zeit gesamt 30 min Level Easy Rezept Fathead Bites mit Feldsalat Du willst ein schnelles Gericht mit Pfiff? Dann bist Du mit diesen Fathead Bites genau richtig! Der Fathead Dough oder Mozzarella Teig ist in der LowCarb Ernährung gar nicht weg zu denken. So...

Laugenknoten aus Hefeteig

Portionen 8Zeit gesamt 120 minLevel easyRezept Laugenknoten aus HefeteigIn meinem Leben 2.0 habe ich in BaWü bei Kunden immer Laugenknoten und Brezeln mit Butter in der Kantine bekommen. Das ist in BaWü (und auch Bayern) ja völlig normal. Und ich liebe es!Natürlich...

Salat mit Kräcker

Portionen 2 Zeit gesamt 30 min Level Easy Rezept Salat mit Nachos So eine richtige Schubkarre voll Salat - das ist bei diesem sonnigen Wetter genau das richtige für uns. Dazu in diesem Fall noch ein kleines Schmankerl und geröstete Kerne machen für uns einen einfachen...

Ravioli Trilogie

Portionen 27 Zeit gesamt 120 min Level Medium Rezept Ravioli Trilogie Kaum jemand, der nicht schon mal Ravioli gegessen hat, oder? Früher, als Kinder, die aus der Dose. Als Erwachsener sicher schon einmal beim Lieblingsitaliener. Ravioli sind klasse - so ein kleines...

Ofengemüse mit Hühnchenschenkel

Portionen 2 Zeit gesamt 60 min Level Easy Rezept Ofengemüse mit Hühnchenschenkel Heute durfte es mal ein sehr unkompliziertes Gericht sein. Ofengemüse ist da immer eine sehr gute Wahl. Man kann saisonal und regional immer die Gemüsesorten nehmen, die gerade...

Blechtoast

Portionen 2Zeit gesamt 30 minLevel easyRezept Blechtoast - einfach und schnellEin weiterer LowCarb-Klassiker ist das sogenannte Blechtoast. Seinen Namen hat es daher, dass es als Ganzes auf einem Backblech gebacken wird und erst im Nachgang zu handlichen Toasts...

Lebkuchenschnitte

Portionen 42 Zeit gesamt 30 min Level Easy Rezept Lebkuchenschnitte Ich gestehe, ich bin so richtig großer Fan von Lebkuchen, aber so einmal im Jahr geht es dann doch. Das Rezept, das ich bei der Himbeerschnitte bereits verwendet habe, lässt sich prima in einen...

gebrannte Mandeln

Portionen 1 Zeit gesamt 30 min Level Easy Rezept Gebrannte Mandeln Es gibt da aber so ein paar lieb gewonnene Gewohnheiten, auf die man nicht verzichten möchte. Dazu gehören auch ab und zu ein paar Süßigkeiten, die an früher erinnern. Das können Marshmellows oder...

Baumkuchen der anderen Art

Portionen 25 Zeit gesamt 120 min Level Medium Rezept Baumkuchen der anderen ArtDass das hier kein klassischer Baumkuchen ist, sieht man schnell. Aber irgendwie ist es dann doch einer, denn er sieht aus wie ein Weihnachtsbaum. Als Nachtisch für den heiligen Abend oder...

Radieschen-Dip

Portionen 2Zeit gesamt 10 minLevel EasyRezept Radieschen-DipWenn ich Radieschen oder Radi (Rettich) sehe, klingelt bei mir immer die Glocke nach Biergarten und Grillen. Geht Dir das auch so?Hier ein schnelles Rezept für ein Radieschen-Dip, das Du einfach so nur auf...

Grundteig Bisquit

Grundteig Bisquit

Portionen

1

Zeit gesamt

50 min

Level

easy

Rezept

Basisteig für viele Bisquitvarianten

Wie sagt man denn jetzt eigentlich richtig? Bisquit? Biskuit? Für mich war es bisher immer die französische Schreibweise mit q und die deutsche mit k sieht für meine Augen komisch aus. Ich habe beschlossen, dass es bei mir Bisquit heißen wird. Ich hoffe, das ist für Euch ok.
Also, ein Bisquitteig ist für mich ein super leichter möglichst fluffiger Teig, bei dem man schmeckt, dass das Eiweiss ordentlich steif zu Eischnee geschlagen wurde. Beim Essen darf kein Zweifel daran aufkommen, dass dieser Teig so leicht ist, dass er keine Kalorien haben kann. Ok, stimmt natürlich nicht ganz, aber wenn dieser Bisquitteig zum Beispiel nicht mit klassischem Haushaltszucker, sondern mit Xylit und Erythrit backt, ist ein Großteil der Kalorien schon einmal reduziert. Das ist ja echt eine großartige Sache in der LowCarb Ernährung, dass man auch noch Kalorien sparen kann, obwohl man Süßes isst.
Nach einigen Versuchen mit gemahlenen Mandeln und Mandelmehl habe ich ein Rezept mit Mungobohnenstärke entdeckt. Ja, es ist eine Form der Stärke, aber sie kommt nicht aus Getreide und ist für meine Art der Ernährung in Ordnung. In einem Verhältnis von 1 Teil LC Mehl zu 0,8 Mungobohnenstärke kann man dieses einsetzen und ich bin vom Ergebnis begeistert. Jetzt ist der Bisquit von einem konventionellen Bisquit nicht mehr zu unterscheiden.

Magst Du Dir selbst ein Bild davon machen?

Zutaten

  • Nasse Zutaten:
    • 5 Eier (bei mir immer Größe L)
    • 75 g warme flüssige Butter

    Trockene Zutaten:

Bisquit ist ein leichtes lockeres Backwerk, das sich unglaublich vielfältig einsetzen lässt. Tolle Torten gelingen genauso wie Cake Pops!

Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu
Erdbeertiramisu

Cake Pops

Kuchen to go – Cake Pops – der Partyknaller!

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1

Heize den Ofen auf 160 Grad Umluft vor.

Schritt 2

Trenne die Eier und schlage das Eiweiß mit einer Prise Salz steif.

Schritt 3

Rühre die flüssige Butter, das Erythrit und die Eigelbe schön schaumig.

Schritt 4

Vermische die Mehle und das Backpulver/Natron und gebe es zusammen mit dem Eiweiß zu der Eigelbmischung hinzu.

Schritt 5

Backe den Teig in einer geeigneten mit Backpapier ausgelegten Form (24er Springform oder einer 4-eckigen Wunderform (24 cm x 24 cm) für ca. 15 min bei 160 Grad Umluft und 15 min bei 160 Grad Ober-/Unterhitze (mit Folie abgedeckt).

Schritt 6

Nach dem Auskühlen kann der Teig vielfältig belegt werden und so zu einer tollen Erdbeertorte, einer mehrstöckigen Buttercremetorte, einer Donauwelle oder z.B. Cake Pops weiter verarbeitet werden.

Tip

Eiweiß lässt sich nur richtig steif schlagen, wenn keinerlei Eigelb in der Eiweißmasse oder am Quirl hängt. Die Schlüssel zum Quirlen sollte möglichst kühl und glatt sein (eine Metall- oder Glasschüssel ist hier ideal, vor allem dann, wenn sie vor der Verwendung 20-30 min im Kühlschrank verbracht hat). Umgekehrt ist es gar kein Problem, wenn im Eigelb noch etwas Eiweiß landet, das Eigelb lässt sich dennoch schaumig (aber nicht fest) schlagen.

weitere Rezepte

Süßkartoffel-Feta-Cremesuppe

Portionen 2Zeit gesamt 30 minLevel easyRezept Süßkartoffel kann auch orientalischAlso die Kombination aus Süßkartoffel und Fetakäse wäre mir so schnell nicht in den Sinn gekommen, von daher ein dickes Danke an den Chefkoch Robert des Hotel Vierjahreszeiten, im...

Birchermüsli – Porridge

Portionen 2Zeit gesamt 20 minLevel easyRezept Birchermüsli – ein tolles Frühstück! Das Frühstück ist wohl die umstrittenste Mahlzeit des Tages. Die einen lieben es, die anderen hassen es. Mal heißt es, „frühstücke wie ein Kaiser“, mal heißt es, das Frühstück kann...

Herzhafte Minis

Portionen 12Zeit gesamt 60 minLevel easyRezept Herzhafte MinisDiese herzhaften Minis sind eine super Beilage oder zum Stippen von Ofenkäse eine Wucht! Genau wie diese kleinen Minipizzabrötchen - lecker!Sie sind vielseitig mit den unterschiedlichsten Zutaten...

Spaghettikürbis Carbonara

Portionen 2-4 Zeit gesamt 60 min Level Easy Rezept Spaghettikürbis CarbonaraSo eine klassische Carbonara wird ohne Sahne gemacht. Häufig wird allerdings - wohl aber nur in Deutschland - Sahne hinzugefügt. Im Hause Wong nicht.Dieses Rezept bedient sich der Vorgabe...

Weißkohl-Rösti

Portionen 2-4Zeit gesamt 30 minLevel easyRezept Weißkohl-RöstiSämtliche Sorten Kohl sind in der low carb und auch der ketogenen Ernährung ein Standardgemüse: wenig Kohlenhydrate, aber tolle Nährwerte, sowie viele Vitamine und Mineralstoffe. Klar, dass man viele tolle...

Alginat-Nudeln mit pikanter Sauce

Portionen 2 Zeit gesamt 30 min Level Easy Rezept Alginat-Nudeln mit pikanter Sauce Nudeln sind ja immer ein heißes Thema und viele vermissen die klassischen Nudeln doch sehr. Welche Alternativen gibt es, wenn man auf Getreide in der Ernährung verzichten möchte?Naja,...

Basic Donuts

Portionen 6Zeit gesamt 45 minLevel EasyRezept Basic DonutsEin einfaches Rezept für schön kitschige low carb Donuts gesucht? Bitte schön - gefunden!Es werden keinerlei Zutaten verwendet, die Du nicht sowieso schon in Deinem gut sortierten LC oder Keto-Zutatenfundus...

Kringeltürmchen

Portionen 15Zeit gesamt 30 minLevel mediumRezept KringeltürmchenDie Tage kam mir die Idee, einen essbaren Dessertbehälter backen zu wollen. Die Butterkringel waren dann genau das richtige, um daraus ein Kringeltürmchen zu machen, das sich mit kleinen Leckereien füllen...

Tomate-Paprika-Dip

Portionen 1 Zeit gesamt 30 min Level Easy Rezept Tomate-Paprika-Dip Ein Dip für alle Fälle! So könnte man zu diesem Tomate-Paprika-Dip auf Frischkäsebasis auch sagen.Wir Du weißt, essen wir ja gerne Bowls und ähnliches, und da muss ja immer ein leckeres Dressing oder...

Schoko-Pefferminz-Plättchen

Portionen 24Zeit gesamt 120 minLevel MediumRezept Schoko-Pefferminz-PlättchenKannst Du Dich noch an die Werbung aus den 80zigern erinnern? Ein Tee trinkendes englisches Ehepaar.....er hieß Mortimer.Dieser Name wird für mich immer mit den Schoko-Pfefferminz.Plättchen...