Zweierlei Leinsamenbrot

Zweierlei Leinsamenbrot

Portionen

2

Zeit gesamt

90 min

Level

easy

Rezept

Zweierlei Leinsamenbrot

Wenn es doch schon 2 unterschiedliche Leinsamenmehle gibt, kann man die Farbe und auch den unterschiedlichen Geschmack doch super nutzen, um ein Brot mit optischer Überraschung zu backen. Und da ich gerade im Rollenfieber bin, wurde es eine Leinsamenbrot-Rolle mit 2 unterschiedlich farbigen Teigen.
Mir macht so etwas einen riesigen Spass und ich liebe es, wenn die Küche – nein – eigentlich das gesamte Haus nach frisch gebackenem Brot duftet!
Leinsamen sind das regionale Superfood und glänzt mit tollen Nährwerten und Inhaltsstoffen. Also, gleich genutzt und die Brote gebacken. Zur Orientierung: Wie die Farbe schon vermuten lässt, ist das dunkle Leinsamenmehl etwas kräftiger im Geschmack als das Goldleinsamenmehl.

Zutaten

Teig 1:

Teig 2:

Identisch mit Teig 1, allerdings wird bei Teig 2 dunkles Leinsamenmehl verwendet.

Es muss ja nicht immer eine Bisquitrolle sein!

Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot

Eiersalat mit Speck

Dieser Eiersalat braucht nur ein herzhaftes Stück Brot dazu.

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1

Buttermilch für Teig 1 mit den dazugehörigen Eiern verquirlen, danach die vorher miteinander gut vermischten trockenen Zutaten hinzufügen und zu einem formbaren Teig kneten (bei mir hat der Teig immer dann die richtige Konsistenz, wenn der Flachrührer keine Reste mehr an der Schüsselwand hinterlässt).

Schritt 2

Den Teig mit Hilfe von etwas Bambusfasern zu einem großen Rechteck (Blechgröße) ausrollen. Der Teig hat dann noch ein Dicke von 0,5 – 1 cm.
Jetzt den 2. Teig herstellen und aucjh diesen entsprechend rechteckig ausrollen. Die beiden Teige sollten gut übereinander passen.

Schritt 3

Die beiden Teiglagen nun von der langen Seite her möglichst eng zusammen rollen und danach in 3 möglichst gleich große Teile schneiden.

Schritt 4

Die Teiglinge mit einem Messer einschneiden und ggfs. mit etwas Bambusfaser bemehlen.

Schritt 5

Den Ofen auf ca. 185 Grad Umluft aufheizen und dann die Teiglinge auf einem mit Backpapier oder Dauerbackfolie in den Ofen geben.

Schritt 6

Nach ca. 30 min das Backpapier bzw. die Dauerbackfolie entfernen und die Teiglinge direkt auf dem Backgitter weiter backen.
Nach ca. 50 min von Umluft auf Ober-Unterhitze umschalten und die Brote weitere 20 min fertig backen. Am besten im Ofen auskühlen lassen.

Tip

Hinweise zum Aufbewahren von Backwaren findest Du in diesem Beitrag.

weitere Rezepte

Schokoriegel mit gepufftem Quinoa

Portionen 16 Zeit gesamt 60 min Level Easy Rezept Schokoriegel mit gepufftem Quinoa Ja, bei all dem tollen Essen, so manchmal muss es doch einfach mal was Süßes sein und auch klar, dass man sich an dem gelernten orientiert. Also habe ich mich dran gemacht und eine Art...

Laugenknoten aus Hefeteig

Portionen 8Zeit gesamt 120 minLevel easyRezept Laugenknoten aus HefeteigIn meinem Leben 2.0 habe ich in BaWü bei Kunden immer Laugenknoten und Brezeln mit Butter in der Kantine bekommen. Das ist in BaWü (und auch Bayern) ja völlig normal. Und ich liebe es!Natürlich...

Spinat-Feta-Calzone

Portionen 2 Zeit gesamt 45 min Level Easy Rezept Spinat-Feta-Calzone Ja, es ist mal wieder ein Gericht mit dem allerseits beliebten und bekannten Fathead-Teig entstanden. Schon sehr spannend, was damit alles möglich ist. Und wer es nicht probiert, wird es nicht...

Blechtoast Canapés

Portionen 20 Zeit gesamt 30 min Level Easy Rezept Blechtoast Canapés Flying Canapés - Blechtoast Canapés - das perfekte Partyfood Blechtoast habe ich das erste Mal in der LowCarb-Ernährung kennen gelernt. Eigentlich eine geniale Idee: Wenige Zutaten, schnell gemacht...

Grundteig Hefe

Portionen 1Zeit gesamt 120 minLevel mediumRezept Grundteig HefeHefe ist eine Diva! Ja, eine Diva und das ist auch der Grund, warum ich mich lange Zeit davor gedrückt habe, mich an Hefeteig heran zu wagen. Schon zu High-Carb Zeiten habe ich die Kuchen meiner Mom, die...

Marshmallow-Schaumküsse

Portionen 25Zeit gesamt 90 minLevel mediumRezept Marshmallow-SchaumküsseSchaumküsse? Schokolade? Marschmallows? Klingt nach Alice im Wunderland, oder?Wie genial, dass es dafür auch eine low carb Version gibt und man ohne Reue genießen kann!Für diese...

Lachs mit Paprika-Zucchini-Gemüse

Portionen 2 Zeit gesamt 30 min Level Easy Rezept Lachs mit Paprika-Zucchini-Gemüse Zucchini sind wahre Alleskönner...als Ofengemüse, als Salat, als Röllchen gefüllt, als Rösti und sogar Kuchenteige lassen sich daraus zusammen stellen. Ein Gemüse, dass einfach zu...

Sojarisotto mit Pak Choi

Portionen 2 Zeit gesamt 45 min Level Easy RezeptSojarisotto mit Pak Choi Ich weiß, bei Soja streiten sich die Geister. Wenn Du Dich auf ballonbroetchen.de aber schon einmal umgesehen hast, wirst Du einige Gerichte und Backwaren finden, die ich mit Sojamehl zusammen...

Schokoschmaus

Portionen 1Zeit gesamt 10 minLevel easyRezept SchokoschmausViele Freunde und Bekannte kenne mich schon seit Kindesbeinen an und im Zuge gemeinsamer Vereins- und Familienfahrten war ich in der Tat Jahrzehnte lang morgens mit meinem Nutoka-Glas (Ja, kein Nutella) zum...

Schoko-Crispies

Portionen 20Zeit gesamt 10 minLevel Easy Rezept Schoko-CrispiesSteht Dir auch manchmal der Sinn nach einem richtig leckerem Naschwerk aus Schokolade mit ordentlichem Crunch?So etwas wie die bekannten Schokocrossies© in etwa? Bisher war ja immer das Problem, dass es so...

Leinsamen-3-Faser-Brötchen

Leinsamen-3-Faser-Brötchen

Portionen

8-10

Zeit gesamt

60 min

Level

easy

Rezept

Leinsamen-3-Faser-Brötchen

Vor meiner low carb Zeit habe ich weder etwas von Bambusfasern, noch von Kartoffelfasern und schon gar nichts von Haferfasern gehört. Heute gehören diese Fasern zu meiner Standardausrüstung für das Backen und Kochen. Demnach war es an der Zeit, mal alle drei Fasern zusammen zu verwenden und tolle ballaststoffreiche Brötchen damit zu backen. Da ich aktuell lieber helle Brote und Brötchen esse, was sich jederzeit wieder ändern kann, habe ich mich als weitere Mehle für Sonnenblumen– und Leinsamengoldmehl entschieden. Damit es keine kleinen Steinchen werden – was ja bekanntlich beim LC Backen durchaus passieren kann (ich habe damit Erfahrung) – habe ich die Trockenhefe mit etwas Zucker angesetzt und auch nachdem der Teig zusammen gestellt wurde, mit einer Ruhezeit von ein paar Minuten in warmer Umgebung, der Hefe etwas Zeit gegeben. Ich finde, das hat super geklappt!
Hafer- und Kartoffelfaser liefern dazu noch den typischen Brötchengeruch. Herz, was willst Du mehr?
Das Rezept? Ok, das findest Du hier!

Zutaten

Nasse Zutaten:

  • 500 ml Buttermilch
  • 200 ml heißes Wasser
  • 2 Eier (bei mir immer Größe L)
  • 2 EL Olivenöl

Trockene Zutaten:

Zum Garnieren:

  • Kürbiskerne (gehackt)
  • Sesamkörner
…und das riecht sooooooo lecker!
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot

Das besondere Frühstücksei

Und passend zum Brötchen ein besonderes Frühstücksei….

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1

Buttermilch mit dem heißen Wasser, dem Zucker und der Trockenhefe in eine Schüssel geben. Das Gemisch so lange stehen lassen, bis die trockenen Zutaten abgewogen und bereit gestellt sind.

Schritt 2

Alle restlichen trockenen Zutaten abwiegen und gut miteinander vermischen.

Schritt 3

Die 2 Eier zum Buttermilch-Hefe-Gemisch geben (die Hefe sollte schon aktiv geworden sein) und gut verrühren. Danach die trockenen Zutaten sowie das Olivenöl hinzufügen und weiter kneten (am besten geht das mit einem Flachrührer), bis ein gut formbarer Teig entstanden ist. Diesen zu einer Kugel formen und für ca. 15 min warm ruhen lassen (das klappt bei ca. 30-40 Grad im Backofen super – am besten dabei mit einem Geschirrhandtuch abdecken, damit der Teig nicht austrocknet).

Schritt 4

Nach diesen 15 min den Teig nochmals gut durchkneten und auf 8-10 Brötchenportionen verteilen. Die Brötchen ca. 1-2 cm tief einschneiden und je nach Wunsch mit dem Topping aus Kürbis- und Sesamkörnern bestücken. Damit diese besser haften, die Brötchen mit einem Wasserzerstäuber etwas benetzen.

Schritt 5

Den Ofen auf 220 Grad Umluft aufheizen. Ist die Temperatur erreicht, die Brötchen auf einem mit Backpapier oder Dauerbackfolie belegten Backgitter in den Ofen geben. Für eine schöne Kruste hilft hier auch immer, 1-2 Stöße Wasser aus einem Zerstäuber in den Ofen zu sprühen.

Schritt 6

Die Brötchen bei 220 Grad Umluft für ca. 7 min backen, danach die Temperatur auf 160 Grad Umluft herunter regeln und weitere 25 min backen. Du kannst anhand des Klopftests (klingen die Brötchen hohl, wenn man gegen den Boden mit dem Fingerknöchel klopft?) oder der Stäbchenprobe feststellen, ob die Brötchen fertig sind.
Nach Ende der Backzeit die Brötchen aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen. Danach einfach nur genießen!

weitere Rezepte

Wiener Locken

Portionen 6-10Zeit gesamt 45 minLevel EasyRezept Wiener LockenNatürlich kann man Wiener Würstchen (oder Frankfurter für die Wiener) einfach so essen, oder man kann sie einfach komplett in den Schlafrock packen, aber mir macht es gerade viel Spass, Essen ein wenig...

Liebesbriefchen

Portionen 8-10 Zeit gesamt 90 min Level Medium Rezept Liebesbriefchen Mit Hefeteig kann man ja so vieles anstellen. Vom Hefezopf, über Butterkuchen bis hin zu solchen kleinen Leckereien wie diese kleinen Liebesbriefchen ist alles möglich. Als kleines Mitbringsel oder...

Mein Toastbrot

Portionen 25Zeit gesamt 90 minLevel EasyRezept Mein ToastbrotIch wollte ein helles softes Kastenbrot entwickeln, dass man entweder im Toaster oder dem Sandwichmaker weiter verarbeiten kann. Das war die Idee dieses Brotes. Nachdem ich das ein oder andere Rezept in de...

Himbeer Cupcakes

Portionen 10Zeit gesamt 45 minLevel easyRezept Himbeer CupcakesAus Muffin macht Cupcake, d.h. wir brauchen einen leckeren Muffin und ein noch (oder zumindest gleich) leckeres Topping, um den Muffin zu einem Cupcake zu machen.Ok, wenn das die Aufgabe ist, dann kannst...

Blumenkohlcremesuppe

Portionen 4Zeit gesamt 30 minLevel easyRezept BlumenkohlcremesuppeEtwas Warmes braucht der Mensch - so klang es mal in der Werbung ab 1979. Irgendwie ist der Spruch bei mir hängen geblieben und ich muss sagen, ich brauche auch so 1x am Tag etwas warmes zu Essen. Wenn...

Shakshuka

Portionen 2-4Zeit gesamt 30 minLevel easyRezept ShakshukaDie Shakshuka ist ein fester Bestandteil der nordafrikanischen und isrealischen Küche. Im Grunde heißt es nichts anderes als Mischung. Du kennst es ja: Meist sind die Gerichte, bei denen man alles, was da so im...

Gemüsegitter mit Fatheadteig

Portionen 2 Zeit gesamt 45 min Level Medium Rezept Gemüsegitter mit Fatheadteig Fathead-Teig die nächste - warum das Rad neu erfinden, wenn es doch so gut rollt?Ja, für einige ist es immer noch ein Novum, dass man auf Basis von Mozzarella einen Teig herstellen kann....

Buttermilch-Soja-Sonnenblumen-Brot

Portionen 15Zeit gesamt 60 minLevel easyRezept Buttermilch-Soja-Sonnenblumen-BrotSchon seltsam, dass wir nicht wirklich auf Brot verzichten können. Irgendwie ist es aber auch Teil unserer Kultur, eine Brotzeit zu genießen. Schon als Schulkind wurde man mit einer...

Kaffeecreme mit Erdbeeren und Ananas

Portionen 4 Zeit gesamt 20 min Level Easy Rezept Kaffeecreme mit Erdbeeren und Ananas Der aktuelle Trend im Netz ist je gerade der sogenannte Dalgona Kaffee. Dabei wird Instant Kaffee mit heißem Wasser und Zucker (jeweils im gleichen Verhältnis) mit einem Quirl so...

Blechtoast Canapés

Portionen 20 Zeit gesamt 30 min Level Easy Rezept Blechtoast Canapés Flying Canapés - Blechtoast Canapés - das perfekte Partyfood Blechtoast habe ich das erste Mal in der LowCarb-Ernährung kennen gelernt. Eigentlich eine geniale Idee: Wenige Zutaten, schnell gemacht...

Lupinen-Kartoffelfaser-Linsen-Brot

Lupinen-Kartoffelfaser-Linsen-Brot

Portionen

18

Zeit gesamt

65 min

Level

easy

Rezept

Lupinen-Kartoffelfaser-Linsen-Brot

Was mich an diesem Brot hier total begeistert, ist diese tolle gelbe Farbe. Das sieht einfach zum Anbeißen aus, oder? Nein, ich musste dafür weder Lebensmittelfarbe noch Kurkuma verwenden, sondern es kommt von dem genutzten (Süß-)Lupinenmehl. Ich habe es heute mal im Austausch von Sojamehl verwendet. Der ein oder andere verzichtet ja auf Sojaprodukte aus den unterschiedlichsten Gründen. Lupinenmehl ist eine tolle Alternative dafür.
Meist sind Lupinen eher als Gartenpflanze bekannt, sie blühen bunt und trauben- oder ährenartig. Die meisten Lupinenarten sind eher nicht genießbar und zum Teil sogar giftig. Die Samen der für den Verzehr und als Viehfutter gezüchteten Versionen, enthalten hochwertiges Eiweiß (z.T. doppelte Menge von dem bei einer Sojabohne) bei einem sehr geringen Anteil Kohlenhydrate ca. 5 g / 100 g im Vergeleich zu anderen Hülsenfrüchten. Von daher ist die Süßlupine eine sehr willkommene Alternative zur Sojabohne. Im Übrigen wird für den Verzehr ausschließlich die Süßlupine verwendet, sie nicht wirklich süß ist, aber der man die z.T. giftigen Bitterstoffe entzogen hat (z.B. durch Einweichen in Meer/Salzwasser) oder via Züchtung.
Zudem habe ich nur weitere Zutaten verwendet, die eine helle Grundfarbe haben, so dass das Brot am Ende eine tolle helle Farbe mit dichter Teigstruktur hat.

Zutaten

Nasse Zutaten:

Trockene Zutaten:

So ein schönes helles Brot mit Kruste und einer tollen gelblichen Farbe – einfach ein Genuss!

Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot

Das besondere Frühstücksei

Und dazu ein besonderes Frühstücksei?

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1

Vermische die Buttermilch mit den Eiern und gib die Trockenhefe dazu.

Schritt 2

Wiege nun die trockenen Zutaten ab und vermische sie gut untereinander.

Schritt 3

Verknete die trockenen Zutaten mit der Buttermilch-Ei-Hefeflüssigkeit so lange, bis daraus ein gut formbarer Teig geworden ist. Das geht am besten in einer Küchenmaschine mit einem Flachrührer.

Schritt 4

Heize den Ofen auf 220 Grad Umluft vor. In der Zeit kannst Du den Teig zu einem schönen Laib formen, ihn mit dem Messer ca. 1-1,5 cm tief einschneiden und ggfs. bemehlen.

Schritt 5

Backe das Brot auf einem mit Backpapier oder Dauerbackfolie belegten Backgitter für 10 min bei 220 Grad Umluft. Danach reduziere die Hitze auf ca. 185 Grad Umluft und backe das Brot weitere 40-45 min. bis es fertig ist. Die Klopfprobe wird Dir helfen festzustellen, ob das Brot durch gebacken ist. (Klopfe mit dem Fingerknöchel auf die Unterseite des Brotes. Hört es sich hohl an, ist es fertig. Klingt es dumpf, solltest Du es noch weiter backen. Da könnte es dann helfen, das Backpapier oder die Dauerbackfolie wegzunehmen und das Brot direkt auf dem Backgitter fertig zu backen.)

weitere Rezepte

Wirsingrouladen

Portionen 10 Zeit gesamt 60 min Level Medium Rezept Wirsingrouladen Wie nennst Du diese Rouladen - Krautwickel, Kohlroulade?Mich hat dieser tolle Wirsingkopf die Tage im Supermarkt so angelacht, dass ich die Roulade aus diesem Wirsing gemacht habe. Das schöne an...

Ofengemüse mit Hirtenkäse

Portionen 2Zeit gesamt 45 minLevel EasyRezept Ofengemüse mit HirtenkäseGemüse und Käse - damit ist schon (fast) alles gesagt, oder? Man muss ja auch nicht immer einen großen Aufwand betreiben, um sich ausgewogen und gesund zu ernähren. Daher hier heute ein Rezept von...

Schoko-Crispies

Portionen 20Zeit gesamt 10 minLevel Easy Rezept Schoko-CrispiesSteht Dir auch manchmal der Sinn nach einem richtig leckerem Naschwerk aus Schokolade mit ordentlichem Crunch?So etwas wie die bekannten Schokocrossies© in etwa? Bisher war ja immer das Problem, dass es so...

Zucchini-Hackfleisch-Röllchen

Portionen 14 StückZeit gesamt 30 minLevel EasyRezept Zucchini-Hackfleisch-RöllchenGemüse - Hackfleisch - Käse - die Welt kann so einfach sein!Ein sehr leckeres schnelles Hackfleischgericht, bei dem auch das Gemüse und der Beilagensalat nicht zu kurz kommt? Das ist mit...

Marshmallows

Portionen 25 Zeit gesamt 4 Std Level Medium Rezept Marshmallows Naschen ohne Reue? Dann bist Du bei diesem Rezept genau richtig.Marshmallows - wenn man das hört, klingelt für mich die Alarmglocke und schreit - ACHTUNG - ZUCKER! Aaaaaber, da gibt es ja auch für uns...

Puten-Pilz-Pfanne mit Mozzarellanudeln

Portionen 2 Zeit gesamt 30 min Level Easy Rezept Puten-Pilz-Pfanne mit Mozzarellanudeln Nudeln und LowCarb Ernährung scheinen sich vorerst einmal auszuschließen. Nudeln werden in der Regel aus Hartweizengrieß oder Weizenmehl gemacht. Das ist bei einer Kohlenhydrat...

Muffins im Glas

Portionen 7-12Zeit gesamt 60 minLevel EasyRezept Muffins im GlasDu kennst doch sicher diese kleinen Kuchen im Glas, die Du in den Supermarktregalen findest. Genau die waren Inspiration für diese Muffins im Glas. Meine Intention war dabei allerdings nicht, sie...

Schoko-Minis

Portionen 15Zeit gesamt 50 minLevel easyRezept Schoko-MinisSchokobrötchen in der low carb Version standen schon lange auf meiner Liste und haben es nun endlich bis hier her geschafft. Sie sind super fluffig, saftig und schokoladig geworden. Du kannst Dich also auf...

Zitronentrüffel

Portionen 40Zeit gesamt 60 minLevel easyRezept ZitronentrüffelJa, ja, der süße Zahn! Das ist so eine Sache. Wirst Du hin und wieder schwach? Im Grunde gar nicht schlimm, wichtig wäre nur, in die Ernährungsform passende Zutaten zu verwenden. (Und klar, auch ein wenig...

Aprikosen-Sauerkirsch-Marmelade

Portionen 3Zeit gesamt 30 minLevel easyRezept Aprikosen Sauerkirsch MarmeladePlumps - und dann fallen alle Aprikosen gleichzeitig vom Baum. Kennst Du das? Man sieht sie am Baum wachsen und dann sind sie alle zur gleichen Zeit reif und wollen möglichst an einem Tag...

Buttermilch-Haferkleie-Buchweizen-Brot

Buttermilch-Haferkleie-Buchweizen-Brot

Portionen

20

Zeit gesamt

60 min

Level

easy

Rezept

Buttermilch-Haferkleie-Buchweizen-Brot

Wenn Du ein Follower meiner Rezepte bist, weißt Du, dass ich sehr gerne auf der Basis von Buttermilch-Ei meine Brote und Brötchen zusammen stelle. Nachdem ich in der Anfangszeit viel mit den üblichen Quark-Ei-Grundlagen gebacken habe und damit sehr erfolgreich kleine Steine, aber leider keine guten Brote, gebacken habe, hat sich für mich Buttermilch als die besserer feuchte Komponente heraus gestellt. Oftmals kann man diese auch gegen ungesüßte Mandelmilch austauschen.

Bei diesem Brot findest Du auch Haferkleie. Moment mal – ist Hafer nicht ein Getreide? Stimmt, allerdings besteht Haferkleie aus den Kornrändern des eigentlichen Haferkeims und liefert neben Eiweiß und Vitaminen (B1 und B6) auch jede Menge weitere Nährstoffe wie z.B. Zink, Magnesium, Phosphor und Eisen. Ergo Haferkleie ist ein sehr gesundes Superfood. Warum also darauf verzichten? Du findest sie übriges auch als Zutat in meinem Laugengebäck.

Wie Du aus den Zutaten des Rezeptes bereits erkennen kannst, wird es ein schönes helles Brot, denn sämtliche Zutaten sind hell. So gerne ich Körnerbrote und dunkle Brote mag, so ab und an darf es dann gerne auch mal etwas helles sein.

Zutaten

Nasse Zutaten:

  • 500 ml Buttermilch
  • 2 Eier

Trockene Zutaten:

Hmmmmhhh…der Geruch eines frisch gebackenen Brotes am frühen Morgen – das ist der perfekte Wachmacher.

Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot

Aprikosen Sauerkirsch Marmelade

Und auf das Brot eine leckere selbst gemachte Marmelade….hmmmm.

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1

Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.

Schritt 2

Während der Ofen aufgeheizt wird, zuerst die nassen Zutaten – also Buttermilch und Eier – gut miteinander verquirlen.

Schritt 3

Die trockenen Zutaten untereinander gut vermischen und dann in die Buttermilch-Ei-Flüssigkeit geben. Kneten, bis ein gut formbarer Teig entstanden ist. Das geht mit dem Flachrührer recht schnell.

Schritt 4

Um dem Brot eine schöne Form zu geben, bietet sich an, den Teig in einer Kastenform zu backen. Dazu nehme ich immer eine Silikonform der Größe M. Das Brot lässt sich auch ohne Form z.b. als länglicher Laib gut backen, allerdings habe ich da die Erfahrung gemacht, dass dieser sich ggfs. beim Backen aus seiner Form bewegt.
Schneide nun den Laib ca. 1-2 cm tief mit dem Messer ein und bemehle  ihn z.B. mit Buchweizenmehl.

Schritt 5

Nun 10 min bei ca. 200 Grad Umluft und danach bei 180 Grad Ober- / Unterhitze ca. 40 min backen. Ich gebe immer ein paar Stöße Wasser aus einem Zerstäuber mit in den Ofen. Das fördert eine schöne Kruste. Das Brot ggfs. im 2. Teil des Backens abdecken, so dass es nicht zu dunkel wird. Die Klopfprobe hilft zu erkennen, ob das Brot gut durch gebacken ist.

Schritt 6

Nach dem Backen das Brot aus dem Ofen nehmen und gut auskühlen lassen. Alles, was Du über das Thema Aufbewahren von Brot und Gebäck wissen musst, findest Du hier im Blog.

weitere Rezepte

Krautsalat – Coleslaw

Portionen 4 Zeit gesamt 30 min Level Easy Rezept Krautsalat - Coleslaw Wie gut, dass viele Klassiker auch in der low carb Ernährung ins Konzept passen. Krautsalat oder Coleslaw ist so ein Klassiker.Er ist super schnell gemacht, kann gut aufbewahrt und daher...

Erdbeer-Orangen-Bisquit

Portionen 16Zeit gesamt 120 minLevel easyRezept Erdbeer-Orangen-BisquitErdbeeren und Bisquit kann man nie genug haben, oder?Ich liebe meine quadratische Kuchenform (24x24 cm), denn dann hat man die perfekten quadratischen Kuchenstückchen. Zum Servieren des leckeren...

BluHaZu Bowl

Portionen 2 Zeit gesamt45 min Level Easy Rezept BluHaZu Bowl BluHaZu was? Nein, das ist keine Fremdsprache (oder vielleicht doch?), sondern ein Hinweis auf die Hauptkomponenten für dieses Bowl Rezept. Es wurden unter anderem Blumenkohl, Halloumi und Zucchini...

Kürbis-Kohlrabi-Rösti

Portionen 2 Zeit gesamt45 min Level Easy Rezept Kürbis-Kohlrabi-Rösti Nicht nur die Schweizer lieben Rösti! Wir auch - und daher gibt es auch im Hause Wong immer mal wieder Rösti in den unterschiedlichsten Konstellationen. Mal mit Süßkartoffeln, mal mit Zucchini, mal...

Baumkuchen der anderen Art

Portionen 25 Zeit gesamt 120 min Level Medium Rezept Baumkuchen der anderen ArtDass das hier kein klassischer Baumkuchen ist, sieht man schnell. Aber irgendwie ist es dann doch einer, denn er sieht aus wie ein Weihnachtsbaum. Als Nachtisch für den heiligen Abend oder...

Salat Bowl mit Hühnchen

Portionen 2Zeit gesamt 30 minLevel easyRezept Salat Bowl mit HühnchenJa, man kann Salat mit Hühnerfilet auch anders anrichten, aber in einer schönen Bowl, ein wenig aufgeräumt, schmeckt es doch gleich viel besser. Oder, was sagst Du dazu? Bunte Rohkost, Salat,...

Champignon-Pfanne

Portionen 2 Zeit gesamt 20 min Level Easy Rezept Schnelle Champignon-Pfanne Manchmal muss es gar nicht spektakuläres sein, sondern ein muss einfach und schnell gehen und dennoch lecker schmecken! Wer Pilze mag, ist bei diesem Rezept gut aufgehoben. Ein Hauptgericht...

Panna Cotta mit Orangenspiegel

Portionen 4-6Zeit gesamt 30 min Level Easy Rezept Panna Cotta mit OrangenspiegelDa stöbere ich die Tage mal wieder ein wenig im Netz und aus allen Ecken kommt einem eine Panna Cotta nach der nächsten über den Weg - eine appetitlicher als die andere anzuschauen. Der...

gebrannte Mandeln

Portionen 1 Zeit gesamt 30 min Level Easy Rezept Gebrannte Mandeln Es gibt da aber so ein paar lieb gewonnene Gewohnheiten, auf die man nicht verzichten möchte. Dazu gehören auch ab und zu ein paar Süßigkeiten, die an früher erinnern. Das können Marshmellows oder...

Babyspinat und Hühnchen Bowl

Portionen 2 Zeit gesamt 30 min Level Easy Rezept Babyspinat und Hühnchen Bowl Ich höre das ja immer wieder mal: "Aber warum, machst Du Dir so viel Arbeit und machst das ein Form einer Bowl? Das kann man doch einfach auch auf dem Teller zusammen anrichten." Klar kann...

Grissini

Grissini

Portionen

30

Zeit gesamt

180 min

Level

Easy

Rezept

Grissini

Grissini – der leckere Snack passt zu jedem Grillabend, Buffet oder einfach nur als Snack!
Diese leckeren dünnen Knusperstangen verführen einen aber auch immer wieder, oder? Häufig ist es ja beim LC Backen schwer, etwas richtig mit Kruste zusammen zu rühren.Mit diesem Rezept kannst Du die leckeren Dingelchen mit unterschiedlichen Gewürzen zu einem noch verführerischem Knabberspass machen.
Ach ja, dabei sind noch 3 Handteller große Fladenbrote abgefallen.
Ob mit einer Guacamole, einer Frischkäsekreation, zum Dippen in den Ofenkäse oder einfach nur mit einem guten Stück Butter – das geht alles!

Zutaten

Als Gewürze für den Geschmack:

  • 1 EL Meersalz
  • 1 EL Meersalz mit schwarzer Olive
  • 3 getrocknete Tomaten
  • 1 Strunk Rosmarin
  • 2 EL Sesam

Grissini – ein Knabberspass für alle Fälle!

Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot

Schokoriegel mit gepufftem Quinoa

Herzhaft oder süß? Herzhaft oder süß? Herzhaft oder süß? Warum eigentlich „oder“?

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1

Den Rosmarin waschen, die Blätter vom Stiel befreien und dann die Blätter in sehr kleine Stücke schneiden. Die getrockneten Tomaten auch mit einem scharfen Messer in kleine Stücke schneiden und mit dem Salz und Sesam zu Seite stellen, bis es gebraucht wird.

Schritt 2

Das Wasser in erhitzen und zusammen mit der Buttermilch in eine Schüssel geben. Nun die Trockenhefe hinzufügen und das Ganze stehen lassen, bis Du die weiteren trockenen Zutaten in einer separaten Schüssel abgewogen und gut untereinander vermischt hast.

Schritt 3

Die Eier in die lauwarme Buttermilch-Wasser-Hefe-Flüssigkeit geben und miteinander verrühren.

Schritt 4

Die trockenen Zutaten hinzufügen und zu einem gut formbaren Teig kneten.

Schritt 5

Den Teig portionsweise zwischen Dauerbackfolien oder Backpapier ausrollen und in ca. 2-3 cm breite Streifen schneiden. Diese Streifen kannst Du dann zusammenrollen. Deine gerollten Sticks sollten einen Durchmesser von ca. 0,5 – 1 cm haben. Wenn Du keine runden Grissini haben möchtest, kannst Du sie auch als flache Streifen lassen, oder einfach 2-3 Mal verdrehen.

Schritt 6

Rolle die Sticks jeweils durch das gewünschte Gewürz und lege sie dann auf ein mit Backpapier oder Dauerbackfolie belegtes Backgitter.

Schritt 7

Heize nun den Ofen auf ca. 100 Grad Umluft vor (das geht je schnell) und gib die Bleche mit entsprechendem Abstand in den Ofen. Dort müssen sie jetzt für ca. 2 Stunden backen und damit quasi trocknen.

Tipp:

Da die Grissini – wie die handelsüblichen auch – ggfs. bei Lagerung wieder Feuchtigkeit aufnehmen und weicher werden, kannst Du sie z.B. in der Heißluftfritteuse schnell wieder knusprig machen. Geht natürlich auch im Ofen.

Tipp:

Wie oben beschrieben, sind da noch 3 Handteller große Fladenbrote entstanden. Diese kannst Du formen und dann auch in den restlichen Gewürzen wälzen. Für das Backen dieser Fladenbrote sollte der Ofen eine Temperatur von ca. 160 Grad Umluft haben und sie brauchen ca. 30 min.

weitere Rezepte

Rotes Pesto

Portionen 1Zeit gesamt 15 minLevel EasyRezept Rotes PestoSo ein leckeres würziges rotes Pesto darf im Kühlschrank nicht fehlen. Ob für Mozzarella- oder Alginatnudeln, ob für ein Panino oder zum marinieren von Fleisch oder Fisch - Pesto lässt sich so vielseitig...

Zucchini Süßkartoffel Röschen

Portionen 2 Zeit gesamt 30 min Level Easy Rezept Zucchini-Süßkartoffel-Röschen I beg you pardon, I never promised you a rose garden.... Zucchini als Zoodles ist eine Sache, in Kombination mit Süßkartoffel und dann noch Käse, klingt das gut? Ein ganz klares JA!...

Zucchini-Fathead-Donuts

Portionen 6Zeit gesamt 50 minLevel EasyRezept Zucchini-Fathead-DonutsDonuts müssen nicht immer süß sein (obwohl?). In der herzhaften Version machen sie genauso viel Spass und auch da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.In diesem Rezept habe ich Zucchininudeln...

Spezielle LowCarb Zutaten

Welche speziellen LowCarb Zutaten und wo kann man sie kaufen?

Eiweißpulver:

Ich verwende ausschließlich Eiweißpulver zum Backen und nicht, um es als Shake zu mir zu nehmen. Damit sich Eiweißpulver gut zum Backen verwenden lässt, sollte es ein sogenanntes Mehrkomponenteneiweißpulver sein, d.h. es sollte aus >3 Proteinquellen bestehen. Die üblicherweise für Shakes genutzten Eiweißpulver sind meist nicht hitzebeständig und haben sehr häufig Inhaltsstoffe, die ich in meiner Art der LC Ernährung nicht verwenden möchte.
Aus diesem Grund nehme ich auch ausschließlich neutrales Pulver, also ohne Geschmacksrichtung (Vanille, Erdbeere, Schokolade etc.), denn hierbei sind sehr häufig Zuckerarten beigefügt. Um ggfs. Geschmack hinzuzufügen, nutze ich sogenannte Flavor Drops.

Meine Empfehlung:

Protein96 neutral von Frey Nutrition


Bambusfasern:

Bambusfasern sind für mich die Entdeckung überhaupt. Das ist die Zutat mit dem Fluffittätsfaktor 100! Wenn man die Verpackung öffnet, sehen sie aus wie das Innenleben eines Kissens. Ich kann Dir sagen, dass auch die Küche bei Nutzung der Bambusfasern gerne mal nach einem Staubsturm aussieht. Ich möchte diese tolle Zutat nicht mehr missen.

Meine Empfehlung:

Online bei der Bäckerei Spiegelhauer (sind die absolut fluffigsten) oder Zimmermann Sportnahrung


Kartoffelfasern:

Kartoffelfasern sind in den skandinavischen Ländern bereits in der tagtäglichen Küche bekannt. In Deutschland kann man von einer angehenden Verbreitung erst ab ca. 2017 sprechen. Sie werden auch Pofibre oder Potatoefibre genannt. Diese Fasern sind das, was übrig bleibt, wenn man der Kartoffel das Wasser sowie die Stärke entzieht und dann zu feinem Pulver mahlt. Dadurch, dass die Stärke entzogen sind, haben Kartoffelfasern nur sehr wenig Kohlenhydrate und dafür umso mehr Ballaststoffe. Im besten Falle schmecken sie neutral. Sie werden nicht nur als ein Teil des Mehlersatzes verwendet, sondern auch als Verdickungsmittel z.B. bei Suppen eingesetzt. Sie nehmen viel Flüssigkeit auf, man sagt bis zu dem 12-fachen des eigenen Gewichtes (100 g Kartoffelfasern = 1200 g Wasser).

Meine Empfehlung:

Online bei der Bäckerei Spiegelhauer


Haferfasern:

Die neuste Errungenschaft im Hause Wong sind Haferfasern. Sie haben einen sehr hohen Ballaststoffanteil, binden – ähnlich wie Bambusfasern – viel Feuchtigkeit, und haben nur wenige KH pro 100g. Sie sind also eine ideale Zutat zum low carb Backen. Und was daran noch sehr gut ist, sie werden regional produziert.

Meine Empfehlung:

Online beim l-carb-shop


Xanthan Gum:

Wer die Zutatenliste von konventioneller Eiscreme im Gefrierschrank von High-Carablern studiert, findet Xanthan dort sehr häufig. Es wird dabei zum Beispiel eingesetzt, um das Eis streichfähig und geschmeidig zu machen. In der Dosierung sehr vorsichtig zu verwenden, denn oftmals reicht eine Messerspitze aus, um eine Flüssigkeit zäh zu machen.

Meine Empfehlung:

Xanthan von Buxtrade


Flohsamenschalenmehl, Guarkernmehl und Johannisbrotkernmehl:

Klingt echt komisch, hat aber mit eigentlichen Flöhen nichts zu tun. FSS-Mehl sowie die anderen genannten Mehle sind in der LowCarb Ernährung der Ersatz für das fehlende Klebeeiweis Gluten (=Weizenkleber). Es gibt LCler, die Gluten beim Backen verwenden. Klar, dass dann die Backwaren von „normalem“ Gebäck kaum zu unterscheiden sind. Ich habe für mich beschlossen, dass ich auf der einen Seite keine LC-Mehle verwenden möchte, die glutenfrei sind, um dann wiederum Gluten in größeren Mengen hinzuzufügen. Ergo verwende ich die genannten Mehle als Bindemittel für Gebäck und auch andere Speisen wie z.B. zum Andicken von Suppen oder Soßen.

Meine Empfehlung:

Die Flohsamenschalen vom l-carb-shop sind günstig und soweit auch aus meiner Sicht ok, die von FiberHusk schmecken mir allerdings besser und werden nicht so glitschig, von daher bleibe ich bei den FiberHusk. FiberHUSK bestelle ich bei Food Oase online.
Als weitere super Alternative zu FiberHUSK (aktuell ja nicht lieferbar) hat sich das Flohsamenschalenmehl von Biotiva heraus kristallisiert. Das ist auf jeden Fall eine Empfehlung.


LC geeignetes Backpulver:

Da ich auf Getreide verzichte, ist normale Stärke tabu. In den meisten Backpulvern, die für das LowCarb-Backen angeboten werden, ist Maisstärke enthalten. Da auch das nicht in Frage kommt, habe ich bei DM die Tage Bio-Backpulver mit Tapiokastärke gefunden und für gut befunden. Und benutze das, sofern ich kein Natron nehmen möchte.

Meine Empfehlung:

Bio-Backpulver von DM – eine Eigenmarke


MCT Öl:

Für den Bullet proof Coffee, oder auch Butterkaffee oder Ketokaffee genannt, nutze ich ausschließlich  ein MCT Öl mit C8 Capryl-Fettsäure. Das ist ein mittelkettiges Triglycerid und als wahrer Brainbooster bekannt. Mehr dazu erfährst Du hier:

Meine Empfehlung:

Rocket C8 von braineffect

Kartoffelfaser Brötchen by Ballonbrötchen

Kartoffelfaser Brötchen by Ballonbrötchen

Portionen

8

Zeit gesamt

55 min

Level

Easy

Rezept

Kartoffelfaser Brötchen by Ballonbrötchen

Entstanden aus den Ballonbrötchen, ist hier nun eine in Bezug auf die Kohlehydrate reduzierte Version mit Kartoffelfasern entstanden. Das Original wird mit einem Anteil Buchweizenmehl gebacken. Da das allerdings bei dem ein oder anderen LowCarbler nicht in den Bedarf passt, habe ich hier nun die Version mit Kartoffelfasern zusammen gestellt. Die Konsistenz ist ganz kleines bisschen kompakter, als bei den ursprgl. Ballonbrötchen, aber immer noch schön fluffig. Bei 8 Brötchen für dieses Rezept, sind es dann nur 4,5 g KH pro Brötchen. Ich denke, das kann sich sehen lassen.
Bei uns sind diese Version der Brötchen bereits in das Standardrepertoire aufgenommen. Vielleicht ist es ja auch das neue Lieblingsrezept für Dich?

Zweierlei Leinsamenbrot

Zutaten

Nasse Zutaten:

  • 2 Eier (bei mir immer Größe L)
  • 500 ml Buttermilch
  • 100 ml Wasser heiß
  • 1 Päckchen Trockenhefe

Trockene Zutaten:

Eine weitere gelingsichere Variante der bekannten Ballonbrötchen. Und das beste? Nur 4,5 KH pro Brötchen!

Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot
Zweierlei Leinsamenbrot

Ballonbrötchen

Ballonbrötchen – das Original!

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1

Gib das heiße Wasser in einer Schüssel zur Buttermilch, so dass eine warme Flüssigkeit entsteht. Gib nun direkt die Trockenhefe dazu und lasse das Gemisch stehen, bis Du die trockenen Zutaten zusammen gestellt hast.

Schritt 2

Die Eier in die warme Buttermilch/Wassermischung geben und verrühren. Ich mache das nicht mit dem Schneebesen der Küchenmaschine, sondern mit dem Flachrührer. Der nimmt auch mit seiner Gummilippe schön die Reste vom Rand der Schüssel mit, so dass nichts verloren geht.

Schritt 3

Trockene Zutaten abwiegen, erst gut miteinander vermischen und dann zu den feuchten geben. Kneten, bis ein hefeartiger Teig entsteht (das geht recht schnell).

Schritt 4

Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Das mache ich meist erst jetzt und nicht schon gleich am Anfang, denn dann kann der Teig nach dem Formen der Brötchen noch ein wenig ruhen, bevor es dann in den Ofen geht.

Schritt 5

Teig zu Brötchen formen (es werden ca. 8 Stück), einschneiden, ggfs. mit Kartoffel- oder Bambusfaser bestäuben und auf Backpapier oder Dauerbackfolie ca. 35-40 min im Ofen backen. Wenn Du die Brötchen in den Ofen hinein gibst, empfehle ich 1-2 Stöße Wasser aus einem Zerstäuber in den Ofen zu sprühen.

Schritt 6

Wenn Du Lust hast, schau‘ ab und zu mal in den Ofen, diese kleinen Ninjas gehen super auf und halten sich selten an die von Dir vorgegebene Form.

weitere Rezepte

Suzys Kürbissuppe

Portionen 6 Zeit gesamt 45 min Level Easy Rezept Suzys Kürbissuppe Ja, es ist sicher das x-te Rezept für eine Kürbissuppe, aber ganz sicher ist jedes dieser Rezepte ein klein wenig anders und hat seine Berechtigung.Von daher gibt es auch von mir eines, für das ist...

Gefüllte Hackbällchen auf Gemüsepüree

Portionen 4 Zeit gesamt 50 min Level Easy Rezept Gefüllte Hackbällchen auf Gemüsepüree Kennst Du das sogenannte Rumfort-Gericht? Darin ist alles verarbeitet, was rumliegt und fort muss.In dieser Art ist das genial schmeckende Gemüsepüree entstanden. Viel Gemüse, das...

Brotchips

Portionen 1Zeit gesamt 150 minLevel EasyRezept BrotchipsIch lieeeeeebe Brotchips! Ich habe sie schon vor meiner Ernährungsumstellung geliebt und bin auch heute noch ein begeisterter Fan dieses herzhaften Snack!Klar, dass es heute eine low carb Version davon sein muss,...

Bambusfasern

Bambusfasern

Bambusfasern – die fluffigste Versuchung der LowCarb Zutaten!

Bambusfasern als Zutat in Lebensmitteln? Was mir bis vor 1 Jahr komplett neu. Inzwischen habe ich mich dazu entschlossen, sie in meine Rezepte einzubauen. Der Grund liegt darin, dass es oftmals schwer ist, in LowCarb Gebäck eine gewisse Luftigkeit zu bekommen. Quark und Ei lassen die Backergebnisse häufig feucht bleiben und man hat das Gefühl, dass das Gebäck, ob Brot, Brötchen oder Kuchen, noch nicht ganz fertig gebacken ist.
Bambusfasern haben quasi keine nennenswerte KH, allerdings jede Menge Ballaststoffe. Je nach Anbieter variiert ihre Konsistenz enorm. Als ich die erste Lieferung von der Bäckerei Spiegelhauer erhalten habe, war ich über das Volumen absolut erstaunt. Mich hat es – ehrlich gesagt – eher an das Innenleben von einem Kissen erinnert, als ein ein Mehl. Andere Lieferanten, von denen ich die Bambusfasern ab und an beziehe, wie z.B. Zimmermann Sportnahrung, liefern die Bambusfasern in Form eines sehr sehr fein gemahlenen Mehls, das Weizenmehl ähnelt. Also gibt es hier unglaubliche Unterschiede.

Gerade in der Anfangsphase der Ernährungsumstellung ist man mit unendlich vielen komplett neuen Zutaten konfrontiert. Ich, genau wie viele andere, versuchen sich anfangs an Empfehlungen anderer zu orientieren. Nach und nach sortiert man aus, und so ergibt sich irgendwann eine gewisse Routine in Bezug auf wo kaufe ich was in der von mir gewünschten Qualität. Beim Thema Mandelmehl habe ich ja schon so meine Erfahrungen niedergeschrieben. Meine (aktuellen) Bezugsquellen für die Zutaten, die ich aktuell verwende, findest Du hier.

Die bei weitem am häufigsten gestellte Frage bei der Veröffentlichung von Rezepten ist: Kann ich x gegen y austauschen? Immer eine etwas schwierige Sache, denn a) entstehen Rezepte oft durch Experimentieren und daher nur genau mit diesen Zutaten. Und b) ist der Austausch in der LowCarb Welt gar nicht so einfach. Es gibt so viele LC-Mehle mit den unterschiedlichsten Eigenschaften, so dass der Austausch oftmals über Erfolg und Misserfolg entscheiden.
Da Bambusern noch relativ neu sind, wurden viele LowCarbler im Anfänger- aber auch Fortgeschrittenen Stadium – bisher noch nicht damit konfrontiert. Da sie aber in immer größerem Maße eingesetzt werden, ist es sinvoll, sich damit ein wenig zu beschäftigen.

Wenn man es mal ganz pragmatisch sieht, ist es eine Zutat, die Volumen und Ballaststoffe, aber wenig Kalorien und Kohlehydrate liefert. Ergo, macht satt und nicht dick. So einfach kann die Rechnung sein. Die Industrie macht sich speziell das Volumen der Bambusfasern zu eigen und kann so z.B. das Volumen von Humus mit dem Einsatz von Bambusfasern verdoppeln. Allein das zeigt, dass Bambusfaser eine Zutat ist, die einen hohen „Fluffitätsfaktor“ besitzen. Warum diesen also nicht nutzen?

Kartoffelfasern sind in der LowCarb Ernährungsweise schon seit langem etabliert. Wenn nun nach möglichen Austauschprodukten gefragt ist, wird sehr häufig die Frage gestellt, ob man Bambusfasern gegen Kartoffelfasern austauschen kann. Allein das hier im Beitrag gezeigte Foto zeigt, dass das Volumen von 10 g Bambusfasern und 10 g Kartoffelfasern so unterschiedlich ist, dass die Antwort auf die Frage selbsterklärend ist. Meine Antwort ist ganz klar: Nein! Andere Zutat – anderes Ergebnis!

Um es auf den Punkt zu bringen: Ich finde Bambusfasern toll und freue mich sehr, dass ich die Entdeckung gemacht habe.