Welches Obst ist LowCarb geeignet?

Ja, Obst ist immer so ein Thema und es fehlt vielen, die sich KH-reduziert ernähren. Der Biss in den Apfel, die leckere Mango oder Ananas sind eine Verlockung. Auch hier ist zu sagen – alles in Maßen ist kein Problem. Wichtig ist an dieser Stelle zu wissen, dass das Überangebot von Fruktose im Körper zu einer nicht-alkoholischen Fettleber führen kann und daher mit Vorsicht zu genießen ist. Die Smoothie-Obstbombe, genauso wie der Fruchtsaft sind enorme Zuckerlieferanten und werden dabei aber sehr unterschätzt.
Ähnlich wie beim Gemüse lautet de Devise grün ist gut, d.h. dass der Griff zum grünen – eher sauren – Apfel besser als der zum roten süßem Apfel ist. Süß = Zucker = KH = Insulinreaktion – klingt irgendwie logisch.

Was auf jeden Fall immer geht, sind Beeren in allen Variationen (Heidelbeeren, Himbeeren, Erdbeeren (sind genau genommen Nüsse und keine Beeren), Stachelbeeren, Johannisbeeren), die niedrige KH-Werte und dafür ein Paket guter Nährstoffe und Antioxidantien beinhalten.

Alle anderen Obstsorten sind immer mit guten Augenmaß für die Werte und die Menge zu betrachten.