Portionen

40

Zeit gesamt

60 min

Level

easy

Rezept

Zitronentrüffel

Ja, ja, der süße Zahn! Das ist so eine Sache. Wirst Du hin und wieder schwach? Im Grunde gar nicht schlimm, wichtig wäre nur, in die Ernährungsform passende Zutaten zu verwenden. (Und klar, auch ein wenig auf den Bedarf und die Kalorienbilanz zu schauen.)
Wir sind uns ja einig, dass Süßigkeiten (auch passende) eben Süßigkeiten und keine Mahlzeit darstellen und somit auch entsprechend in den Tagesbedarf passen sollten.
Ich finde es aber sehr beruhigend, wenn man mal einen Seelentröster braucht, sicher zu sein, dass es da was tolles im Kühlschrank (oder in der Gefriertruhe) gibt, auf das man im Fall der Fälle dann zurück greifen kann. Manchmal muss man sich auch einfach mal für etwas erreichtes belohnen.
Bei diesen Zitronentrüffeln ist die Zitrone der erfrischende Geschmack, der ganz toll zu weißer Schokolade passt. Im übrigen freuen sich über diese kleinen Leckereien auch Bürokollegen, Mitbewohner, Nachbarn, Freunde….
P.S.: Ich habe mit diesem Rezept 40 komplette Pralinen und nochmal 40 ausschließlich als Füllung hergestellt. Es kommt natürlich auf die Größe Deiner Formen an. Wenn Du alle 80 Stück als komplett geschlossene Pralinen machen möchtest, wirst Du weitere 2 Tafeln NSA Schokolade für die Ummantelung benötigen.

Zutaten

  • 240 g weiße NSA Schokolade (oder Schokodrops mit einem Süßungsmittel Deiner Wahl, wenn Maltit für Dich nicht passt))
  • 150 g Creme fraiche
  • 50 g Butter
  • 1 Bio-Zitrone
  • Kokosöl
  • geeignete Lebensmittelfarbe (ohne Zucker z.B. von Wussita)

Gut zu wissen, dass es im Kühlschrank einen kleinen Vorrat gibt!

Zitronentrüffel
Zitronentrüffel
Zitronentrüffel
Zitronentrüffel
Zitronentrüffel
Zitronentrüffel

Zitronenhappen

Zitrone ist super erfrischend, oder?

Schritt für Schritt Anleitung

​Bevor es losgeht

Grundsätzlich kann man solche Pralinen / Trüffel auf 2 Wegen herstellen, je nachdem, ob man auf das Aussehen eher mehr oder weniger Wert legt:
Die Version A): Man mischt die Füllung, friert diese ein und taucht sie in gefrorenem Zustand in geschmolzene Schokolade.
Version B) ist etwas aufwändiger, aber die Ergebnisse sehen hübscher aus. Dabei wird erst die Ummantelung der Füllung erzeugt, die Füllung hinzugefügt, und dann der Deckel der Praline hinzugefügt. Das gewährleistet, dass die Praline eine schöne Form hat und (fast) wie vom Patissier aussieht.
Ich habe mich für dieses Rezept für die Version B) entschieden und erfreue mich an den schön ausgeformten Pralinen.

Schritt 1

2 Tafeln Schokolade mit 1 TL Kokosöl im Wasserbad schmelzen. Aufpassen, dass die Schokolade nicht zu heiß wird.

Schritt 2

Jeweils eine solche Menge der geschmolzenen Schokolade in die Silikonförmchen geben, dass sie den Boden bedeckt und noch etwas mehr drin ist, um die Seitenwände der Form auch mit Schokolade benetzen zu können. Das ist wichtig, so dass die Praline nachher auch wirklich geschlossen ist. Am besten klappt das mit recht weichen Silikonformen. Die kann man mit der geschmolzenen Schokolade jeweils etwas knautschen, so dass sich die Schokolade auch wirklich in der gesamten Form verteilt.

Schritt 3

Sind alle Förmchen auf diese Weise gefüllt, stelle sie in den Gefrierschrank. Übrig gebliebene Schokolade einfach im Behältnis lassen und für die spätere Verwendung nutzen.
Während die Schokolade in den Förmchen hart wird, kannst Du die Füllung zusammenstellen.

Schritt 4

Dazu reibst Du die gewaschene Schale der Zitrone über einer Reibe und erwärmst diese in einem kleinen Topf zusammen mit der Butter. Aufpassen, dass die Butter nicht braun wird, Röstaromen schmecken in Süßigkeiten nicht. Parallel kannst Du die Zitrone auspressen und den Saft ohne Kerne und Fruchtfleisch für die weitere Verarbeitung bereitstellen.

Schritt 5

Gib nun die 150 g Creme Fraiche in die Butter und vermische beides gut miteinander. Es darf auch leicht köcheln. Wenn Du magst, gib‘ ein paar Tropfen gelbe Lebensmittelfarbe dazu. Das macht die Mischung auch optisch zitronig.

Schritt 6

Jetzt füge 1 Tafel weiße Schokolade (entspricht 80 g) zu der Mischung hinzu und lasse sie unter rühren darin schmelzen. Danach den Saft der Zitrone untermengen.

Schritt 7

Jetzt die abgekühlten mit Schokolade gefüllten Silikonformen aus dem Gefrierschrank nehmen und die Formen mit der Füllung befüllen.  Hier aufpassen, dass Du diese nicht komplett füllst, sondern nur so weit, wie der Schokoladenrand in der Form ist. Am besten sogar ganz leicht darunter. Dann ist noch Platz, um die Praline nachher zu verschließen und die Füllung kann nicht austreten.

Schritt 8

Gib die Formen wieder in des Gefrierfach, bis auch die Füllung fest geworden ist. In der Zwischenzeit kannst Du die übrige gebliebene Schokolade erneut schmelzen und ggfs. mit weiterer Schokolade auffüllen, so dass die Menge ausreicht, um die Pralinen zu schließen.

Schritt 9

Ist die Füllung fest geworden, nimm die Formen aus dem Gefrierschrank und fülle den noch übrig bleibenden Rest der Pralinenform mit der geschmolzenen Schokolade auf. Danach die Formen wieder ins Gefrierfach legen und warten, bis die Praline fest geworden ist. Das ist ca. nach 1-2 Stunden der Fall. Danach kannst Du die Pralinen aus ihren Formen herausdrücken und in einer Box weiter in Kühlschrank bis zum Verzehr aufbewahren. (Ich habe mir sagen lassen, dass man ab und an mal nachschauen muss, ob da wirklich auch noch alle Pralinen in der Box sind. Es gibt da so kleine (oder große) Pralinendiebe.))

Schritt 10

Je nachdem, wie viele Pralinen Du hergestellt hast, bleibt sicher noch etwas von der Füllung übrig. Die kannst Du auch einfach in Silikonformen streichen und einfrieren. Diese Füllung kannst Du dann später immer mal zu Pralinen verarbeiten, oder aber einfach so schön gekühlt naschen.

weitere Rezepte

Kichererbsen Bowl

Portionen 2 Zeit gesamt 45 min Level Medium Rezept Kichererbsen Bowl Was fällt Dir als erstes zu Kichererbsen ein? Humus? Fladenbrot? Herzhafter Snack? So ungefähr könnte die Liste los gehen. Ich habe erst mit der LowCarb Ernährung die Kichererbsen so wirklich...

Spinat-Ricotta-Fritters

Portionen 2-3 Zeit gesamt 60 min Level Medium Rezept Spinat-Ricotta-Fritters Wer sich auf das Thema Ravioli bzw. gefüllte Teigtaschen einlässt, muss mit einem gewissen Mehraufwand rechnen, denn so eine Ravioli muss ja erst einmal hergestellt werden. Die Version, die...

Spinat-Feta-Calzone

Portionen 2 Zeit gesamt 45 min Level Easy Rezept Spinat-Feta-Calzone Ja, es ist mal wieder ein Gericht mit dem allerseits beliebten und bekannten Fathead-Teig entstanden. Schon sehr spannend, was damit alles möglich ist. Und wer es nicht probiert, wird es nicht...

Mein Toastbrot

Portionen 25Zeit gesamt 90 minLevel EasyRezept Mein ToastbrotIch wollte ein helles softes Kastenbrot entwickeln, dass man entweder im Toaster oder dem Sandwichmaker weiter verarbeiten kann. Das war die Idee dieses Brotes. Nachdem ich das ein oder andere Rezept in de...

Hackfleischrolle

Portionen 3 Zeit gesamt 45 min Level Easy Rezept Hackfleischrolle Klar, so eine Dönerrolle oder ein Lahmacun hat man ja schon mal gegessen oder zumindest gesehen wie sie aussieht. Warum also nicht mal in der LowCarb Version kochen? Der Teig ist für Rollen der...

Zwiebelkuchen

Portionen 4 Zeit gesamt 50 min Level Medium Rezept Zwiebelkuchen Ach ja, vielleicht ist Dir schon aufgefallen, dass es in meinen Gerichten keine Zwiebeln oder Knoblauch gibt. Bei mir gibt's nichts, was ich nicht esse, in den Rezepten. Sorry dafür!Warum dann jetzt...

Zwetschgenmarmelade

Portionen 1Zeit gesamt 50 minLevel easyRezept ZwetschgenmarmeladeKannst Du Dir diesen wunderbaren Duft von warmen Zwetschgen und Zimt vorstellen? Riecht nach Winter und schon ein bisschen weihnachtlich.Von den Zwetschgen-Plunder gestern hatte ich noch die 2. Hälfte...

BluHaZu Bowl

Portionen 2 Zeit gesamt45 min Level Easy Rezept BluHaZu Bowl BluHaZu was? Nein, das ist keine Fremdsprache (oder vielleicht doch?), sondern ein Hinweis auf die Hauptkomponenten für dieses Bowl Rezept. Es wurden unter anderem Blumenkohl, Halloumi und Zucchini...

Panierte Zucchini-Päckchen

Portionen 4-5Zeit gesamt 30 minLevel EasyRezept Panierte Zucchini-PäckchenZucchini sind ja auch so ein paar Alleskönner, oder? Man kann sie im Kuchen, aus dem Ofen, als Zoodles oder gebraten essen. Immer wieder sehr spannend und vielleicht ein wenig als langweilig...

Falsche Fleischbällchen

Portionen 24 Zeit gesamt 15 min Level Easy Rezept Falsche Fleischbällchen Die Frage wird ja sehr häufig gestellt, wie man die üblichen Semmelbrösel in einer Frikadelle (oder nennst Du es Bulette? Fleischpflanzerl? Bremsklotz?) bei dem Verzicht auf Getreide ersetzen...