Portionen

8

Zeit gesamt

120 min

Level

easy

Rezept

Kürbisbrötchen

Bei den meisten Kürbisbrötchen sind nur auf der Außenhaut Kürbiskerne zu finden. Bei etwas besseren Brötchen, findet man auch ein paar Kürbiskerne, die im Teig gelandet sind. Ich habe hier ein Brötchenrezept zusammen gestellt, bei dem der Kürbis wichtiger Teil des Teiges an sich ist. Allein die Farbe, die die Kürbisbrötchen dadurch bekommen, ist einfach fantastisch und lädt zu einer Jause oder Frühstück ein.
Mit frischer Hefe und Leinsamenmehl (gold) kombiniert, werden diese Brötchen wunderbar luftig. Sie lassen sich übrigens super einfrieren und z.B. in der Heißluftfritteuse oder dem Backofen auftauen. Dadurch werden sämtliche Backwaren übrigens schön cross.

Zutaten

  • 270 g Hokkaidokürbis
  • 4 Eier (bei mir immer Größe L)
  • 2 EL Olivenöl
  • 200 ml Milch
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 1 TL Haushaltszucker
  • 80 g Leinsamenmehl gold
  • 80 g Eiweißpulver
  • 30 g Flohsamenschalenmehl
  • 25 g Bambusfasern
  • Salz und Kurkuma
  • ca. 30 g Kürbiskerne

Was für eine tolle Farbe – der Hokkaidokürbis macht es möglich!

Kürbisbrötchen
Kürbisbrötchen
Kürbisbrötchen
Kürbisbrötchen
Kürbisbrötchen
Kürbisbrötchen
Kürbisbrötchen
Kürbisbrötchen
Kürbisbrötchen
Kürbisbrötchen
Kürbisbrötchen

Kürbis Gnocchi Fritters

Und aus dem Rest des Kürbis kannst Du dann Fritters machen.

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1

Die 270 g rohen Kürbis in grobe Stücke schneiden und in Wasser mit etwas Salz kochen bis dieser bissfest geworden ist. Danach das Wasser abgießen und noch warm pürieren.

Schritt 2

Währenddessen 200 ml Milch erwärmen und die Hefe zerbröselt mit einem Teelöffel Zucker hinzufügen. An einem warmen Ort abstellen, bis die Hefe aktiv wird und schaumig aufgeht.

Schritt 3

Die 4 Eier dem Olivenöl schön hell und schaumig schlagen. Etwas Kurkuma und Salz dazu geben.

Schritt 4

Die trockenen Zutaten (bis auf die Kürbiskerne) gut untereinander vermischen zur Ei-Masse geben, die angesetzte Hefe und das warme Kürbispüree hinzufügen und alles mithilfe der Küchenmaschine zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Sollte der Teig zu flüssig sein, kannst Du mit etwas Bambusfaser nacharbeiten. Ist er zu fest, gib etwas Milch dazu.

Schritt 5

Forme den Teig in der Schüssel zu einem Laib, decke ihn mit einem Tuch ab und stelle den Teig für 1 Stunde an einem warmen Ort zum Aufgehen ab. Ich mache das bei ca. 40 Grad im Backofen.

Schritt 6

Nach der Stunde kannst Du den Teig mit etwas Bambusfaser gut kneten. Er fühlt sich an wie ein konventioneller Hefeteig und lässt sich gut verarbeiten. Forme ca. 8 Brötchen aus dem Teig.

Schritt 7

Nun kannst Du die Kürbiskerne etwas kleiner hacken (oder lässt sie komplett – je nach Geschmack), die Brötchen mit einem Stoß Wasser aus einem Zerstäuber etwas befeuchten und eine Seite in die Kürbiskerne drücken. Die Kerne leicht andrücken oder mit den FIngerspitzchen sogar etwas in den Teig hineindrücken. So vermeidest Du, dass sie später direkt wieder herunterfallen.
Heize nun den Ofen nun auf ca. 160 Grad O/U-HItze hoch. So lange können die Brötchen noch etwas ruhen.

Schritt 8

Ist die Ofentemperatur erreicht, gib die Brötchen auf eines mit Backpapier oder Dauerbackfolie belegtes Backgitter und backe sie für ca. 45 min. Sollten sie zu dunkel werden, decke sie mit Alufolie ab. Mach‘ die Stäbchenprobe um zu prüfen, ob die Brötchen fertig gebacken sind. Guten Appetit!

weitere Rezepte

Nusszopf aus Hefeteig

Portionen 20 Zeit gesamt 150 min Level Medium Rezept Nusszopf aus Hefeteig Das wunderbare Hefeteig-Rezept von Diana Ruchser habe ich ja ein kleines bisschen abgewandelt und auch für diesen Monster Nusszopf verwendet. Wow, der ist echt ordentlich geworden und schmeckt...

Zimtschnecken

Portionen 20 Zeit gesamt 30 min Level Easy Rezept Zimtschnecken Zimtschnecken aus einem Quark-Öl-Teig - das war der Plan. Für diese Art Quark sollte allerdings ziemlich trockener Quark verwendet werden. Da ich aber in der Regel Quark mit 20% Fettanteil verwende, ist...

Kardinalschnitte

Portionen 2Zeit gesamt 90 minLevel MediumRezept KardinalschnitteWer diesen Blog verfolgt weiß, dass ich mich ab und an von Internetrecherche und TV Sendungen inspirieren lasse. So bei dieser österreichischen Süßspeise - der Kardinalschnitte. Beim diesjährigen großen...

Rotes Pesto

Portionen 1Zeit gesamt 15 minLevel EasyRezept Rotes PestoSo ein leckeres würziges rotes Pesto darf im Kühlschrank nicht fehlen. Ob für Mozzarella- oder Alginatnudeln, ob für ein Panino oder zum marinieren von Fleisch oder Fisch - Pesto lässt sich so vielseitig...

Apfel-Mango-Crumble

Portionen 4 Zeit gesamt 30 min Level Easy Rezept Apfel-Mango-Crumble Wer nach einem schnellen Dessert sucht, ist mit einem Crumble immer gut aufgestellt. Wir essen ihn am liebsten dann, wenn er noch warm ist und unglaublich gut duftet. Das tolle ist zudem, dass er...

Leberkäse mit Spinat und Spiegeleier

Portionen 2 Zeit gesamt 30 min Level Easy RezeptLeberkäse mit Spinat und Spiegeleier Klar, diesen Kinderklassiker kennt doch jeder, oder? Und jeder kennt jemanden, der damals keinen Spinat mochte. Ist schon verrückt, oder? Unter den Erwachsenen ist Spinat überhaupt...

Gemüsekonzentrat

Portionen 12Zeit gesamt 30 minLevel easyRezept Gemüsekonzentrat - Grundlage für GemüsebrüheFindest Du es auch so schwierig, eine Gemüsebrühe im Handel zu finden, in der kein Zucker ist? Wahnsinn, oder? Dabei reichen doch die tollen Suppengemüse und etwas Salz, um eine...

Pizzaschnecken

Portionen 10 Zeit gesamt 45 min Level Easy Rezept Pizzaschnecken Pizza! Pizza!Es sind dann doch die lieb gewordenen Gerichte, sie einem manchmal fehlen, oder? Ist aber nicht schlimm, denn es gibt auch LowCarb Möglichkeiten, genau diese Gerichte weiterhin zu...

Brokkoli-Hack-Suppe

Portionen 2-4Zeit gesamt 30 minLevel easyRezept Brokkoli-Hack-SuppeBrokkoli und Hackfleisch miteinander zu kombinieren wäre mir früher nie eingefallen, aber eine andere Ernährungsform zu leben, macht dann doch experimentierfreudig - und das meine ich im sehr positiven...

Baumkuchen der anderen Art

Portionen 25 Zeit gesamt 120 min Level Medium Rezept Baumkuchen der anderen ArtDass das hier kein klassischer Baumkuchen ist, sieht man schnell. Aber irgendwie ist es dann doch einer, denn er sieht aus wie ein Weihnachtsbaum. Als Nachtisch für den heiligen Abend oder...