Einfacher Marmorkuchen

Einfacher Marmorkuchen

Portionen

8

Zeit gesamt

60 min

Level

easy

Rezept

Einfacher Marmorkuchen

Schon spannend, dass ein einfacher Marmorkuchen immer wieder begeistern kann, oder?
Im Grunde gehört ja nicht viel dazu, einen Marmorkuchen zu backen, was ist es denn dann, was ihn so beliebt macht? Fallen wir dem wunderbaren Muster zum Opfer, oder ist es die Mischung aus Schokolade und Vanille? Oder liegt es einfach daran, dass wir schon von Kindesbeinen an so ein Stück Kuchen einfach in die Hand nehmen konnten, um es zu essen. Kein Teller, keine Gabel nötig – einfach nur genießen!
Ich glaube fast, dass es das ist, was die Faszination ausmacht.
Also, wenn Du auch ein Fan des Kuchen-Klassikers schlechthin bis, dann kann es jetzt losgehen. Viel Spass!

Zutaten

Marmorkuchen – einfach ein Klassiker!

Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen

Schokolierte Erdbeeren

Ein toller kleiner süßer Snack, ohne Aufwand gemacht!

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1

Trenne die Eier und schlage das Eiweiß mit einer Prise Salz zu Eischnee.

Schritt 2

Mix dann das Eigelb mit dem Erythrit und der weichen bis flüssigen Butter (z.B. in der Microwelle weich werden lassen) so lange, bis das Gemisch eine schöne helle Farbe erhält und schaumig aussieht.

Schritt 3

Mische die restlichen trockenen Zutaten (ohne Kakao) erst untereinander und dann mit der Eigelbmasse.

Schritt 4

Hebe dann den Eischnee unter, teile die Masse in 2 Hälften. Gib zu einem Teil den Kakao unter Sieben hinzu und vermenge den Teig. Diese Hälfte sollte dann schön schokoladig schmecken. Wenn Du magst, kannst Du in diesen Teil dann auch etwas klein gehackte Zartbitterschokolade hinzufügen.

Schritt 5

Je nachdem, wie gut Deine Form ist, musst Du sie ggfs. einfetten, bevor Du nun abwechselnd Teig aus den beiden Hälften hineingibst. Um das klassische Marmurkuchenmuster zu erhalten, musst Du eine Gabel in kreisenden (hochkant) Bewegungen durch den Zeig bewegen. Streiche dann noch die Oberfläche glatt, bevor es bei 160 Grad Umluft für 40 min in den Ofen geht.

Schritt 6

Bevor Du den Kuchen aus dem Ofen nimmst, mach bitte den Test mit einem Stäbchen, um zu sehen, ob noch Teig daran hängen bleibt. Wenn ja, verlängere die Backzeit etwas, wenn nein, kannst Du den Kuchen aus dem Ofen nehmen.

Schritt 7

Um den Kuchen möglichst unfallfrei aus der Fom stürzen zu können, solltest Du ihn nahezu vollständig auskühlen lassen, denn dann ist er auch stabil genug, das Stürzen ohne Schaden zu überstehen.
Jetzt noch etwas pulverisiertes Erythrit darüber sieben, dann kann es mit dem Genießen losgehen.

weitere Rezepte

Das besondere Frühstücksei

Portionen 2Zeit gesamt 20 minLevel easyRezept Das besondere FrühstückseiKennst Du Cookist Wow? Das ist eine großartige Website mit tollen Ideen rund ums Kochen uns Backen! Dort werden in Videos oftmals spektakuläre Ideen zur Präsentation von...

Minifrikadellen mit Fetafüllung

Portionen 2-4Zeit gesamt 50 minLevel easyRezept Minifrikadellen mit FetafüllungFrikadelle - Bulette - Fleischpflanzerl - Fleischlaberl - wie nennst Du sie? Also in unserer Gegend sagt man Frikadelle zu einem Bratling aus Hackfleisch. Die Minifrikadellen in diesem...

Mein Toastbrot

Portionen 25Zeit gesamt 90 minLevel easyRezept Mein ToastbrotIch wollte ein helles softes Kastenbrot entwickeln, dass man entweder im Toaster oder dem Sandwichmaker weiter verarbeiten kann. Das war die Idee dieses Brotes. Nachdem ich das ein oder andere Rezept in de...

Lachs mit Brokkoli und Sesam

Portionen 2Zeit gesamt 30 minLevel easyRezept Lachs mit Brokkoli und SesamVitamin D und ungesättigte Fettsäuren - Omega-3 sind nur 2 sehr gute Argumente für ein Gericht mit Lachs. Ich denke, ich brauche nicht zu erwähnen, dass Lachs zudem auch noch...

Kürbis-Hefe-Bagels

Portionen 8Zeit gesamt 120 minLevel easyRezept Kürbis-Hefe-BagelsDass man Hefeteig auch low carb machen kann, ist ja inzwischen bewiesen - Du findest dazu auch Rezepte im diesem Blog. In Kombination mit dem aktuell überall erhältlichen Kürbis gibt...

Buttermilch-Buchweizen-Leinsamen-Soja-Brot

Portionen 20Zeit gesamt 55 minLevel easyRezept Buttermilch-Buchweizen-Leinsamen-Soja-BrotBuBuLeiSo was? BrotOk, ja, die Namensgebung für meine Brote ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber wie soll man denn Brote in einer ganzen Sammlung wiederfinden? Lege...

Einfacher Kirschkuchen

Portionen 20Zeit gesamt 60 minLevel easyRezept Einfacher KirschkuchenEin einfacher Kirschkuchen heißt nicht nur einfach in der Zubereitung, sondern auch einfach beim Essen. Aus diesem Grund werden die Kirschen auch mit Kernen gebacken. Nicht nur daher, sondern...

Kabeljau mit grünem Spargel

Portionen 2Zeit gesamt 30 minLevel easyRezept Kabeljau mit grünem SpargelMeistens ist Freitag bei uns der Fischtag, was damit zu tun hat, dass das bei uns im Ort der Markttag ist. Da ich eigentlich nicht so wirklich ein Fischesser bin, brauche ich, wenn es dann...

Süßkartoffel-Feta-Cremesuppe

Portionen 2Zeit gesamt 30 minLevel easyRezept Süßkartoffel kann auch orientalischAlso die Kombination aus Süßkartoffel und Fetakäse wäre mir so schnell nicht in den Sinn gekommen, von daher ein dickes Danke an den Chefkoch Robert des...

Buttermilch-Linsen-Leinsamen-Brot

Portionen 20Zeit gesamt 75 minLevel easyRezept Buttermilch-Linsen-Leinsamen-BrotEin gutes Stück Brot ist wichtig im Hause Wong. Mit Schokocreme wird es ein Seelenbrot für alle Lebenslagen, mit Butter und Handkäs' (mit oder ohne Musik - die Hessen...
3-Zutaten-Fladenbrot

3-Zutaten-Fladenbrot

Portionen

2-3

Zeit gesamt

20 min

Level

easy

Rezept

3-Zutaten-Fladenbrot

Wer schon mal im Laufenden Betrieb einen Küchenumbau (incl. Vergrößerung des Raumes (also Wand raus), neuer elektrischer Verteilung – also Rohbau) hinter sich gebracht hat, weiß wie es im Hause Wong gerade aussieht. Da müssen einfache Rezepte her, die sich mit wenigen Zutaten und Geräten umsetzen lassen, her.
In diesem Umfeld ist das schnelle Fladenbrot mit nur 3 Zutaten entstanden und meine Heißluftfritteuse hat uns dabei sehr gute Dienste geleistet. Solltest Du (noch) keine besitzen, kann dieses Brot auch im Backofen bei Umlauft gebacken werden.
Je nach Gericht, kannst Du das passende Fladenbrot unterschiedlich würzen, so dass es immer wieder anders schmeckt.
Für uns ist es inzwischen ein unverzichtbarer Teil im Speiseplan geworden.
Hast Du auch Lust darauf? Dann kannst Du direkt loslegen.
Viel Spass mit dem Rezept!

Zutaten

Einfaches Rezept – leckeres Fladenbrot!

Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen

Frischkäsebrett

Ist das lecker!

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1

Vermenge Joghurt, Mandeln und eines der erwähnten low carb Mehle in einer Schüssel.

Schritt 2

Füge Gewürze Deiner Wahl hinzu und arbeite sie gut unter.

Schritt 3

Stelle Dir einen Behälter mit Bambusfaser bereit, forme den Teig zu 2-3 Kugeln (er ist etwas klebrig, sollte aber nicht zu weich sein (wenn ja, gib noch etwas vom Mehl Deiner Wahl dazu)) und rolle diese durch die Bambusfasern.

Schritt 4

Schneide zu Deiner Heißluftfritteuse passende Stücke Backpapier und setze jeweils eine Kugel darauf, die Du dann mit den Händen zu einem Fladen formst.

Schritt 5

Backe jedes Fladenbrot für 5 min bei 180 Grad, wende das Fladenbrot danach (Du kannst dann auch das Backpapier entfernen) und backe es weitere 5 min bei 180 Grad. Danach kannst Du es genießen.

weitere Rezepte

Pimientos de padron mit Dip

Portionen 2Zeit gesamt 20 minLevel easyRezept Pimientos de padron mit DipHolá, pimientos de padron! Na, wenn sich das nicht nach Sommer, Sonne, Urlaub anhört!Die spanischen Bratpaprika wurden ursprgl. in Galizien angebaut und haben sich von dort über...

Kichererbsensnack

Portionen 1Zeit gesamt 35 minLevel easyRezept Kichererbsensnack - Knabberei für den TV AbendDa sitzt man total entspannt auf der Couch, das wird ein lustiger TV Abend mit der besseren Hälfte und der Griff zur Tüte Chips geht ins Leere......ok,...

Herzhafte Minis

Portionen 12Zeit gesamt 60 minLevel easyRezept Herzhafte MinisDiese herzhaften Minis sind eine super Beilage oder zum Stippen von Ofenkäse eine Wucht! Genau wie diese kleinen Minipizzabrötchen - lecker!Sie sind vielseitig mit den unterschiedlichsten Zutaten...

gebrannte Mandeln

Portionen 1Zeit gesamt 30 minLevel easyRezept Gebrannte MandelnEs gibt da aber so ein paar lieb gewonnene Gewohnheiten, auf die man nicht verzichten möchte. Dazu gehören auch ab und zu ein paar Süßigkeiten, die an früher erinnern. Das...

Zitronenmuffins

Portionen 12Zeit gesamt 45 minLevel easyRezept ZitronenmuffinsZitronenmuffins und Sommer gehören einfach zusammen, oder?Ein schnelles einfaches Rezept für ein bisschen sauer-macht-lustig passt perfekt zum Picknick im Freien, der Gartenparty oder einfach nur...

Fathead Bites mit Feldsalat

Portionen 2Zeit gesamt 30 minLevel easyRezept Fathead Bites mit Feldsalat Du willst ein schnelles Gericht mit Pfiff? Dann bist Du mit diesen Fathead Bites genau richtig! Der Fathead Dough oder Mozzarella Teig ist in der low carb Ernährung gar nicht weg zu denken....

Süßkartoffelpastete

Portionen 2Zeit gesamt 60 minLevel easyRezept SüßkartoffelpasteteAus einer Inspiration bei Goodful ist diese Süßkartoffelpastete geworden. Zutaten wie frischer Spinat, Ei und Schinken geschickt verpackt und zu einer Pastete gebacken. Das...

Baumkuchentorte

Portionen 8Zeit gesamt 120 minLevel mediumRezept BaumkuchentorteSo ein Baumkuchen ist immer ein tolles Mitbringsel, weil er nicht direkt gegessen werden muss (aber natürlich kann) und gerne auch noch 2-3 Tage später zum Kaffee oder einer Tasse Tee gereicht...

Bunter Salat mit Austernpilzen

Portionen 2Zeit gesamt 30 minLevel easyRezept Bunter Salat mit AusternpilzenSo ein großer Salatteller ist doch einfach unwiderstehlich, oder? Wenn man das Gefühl hat, dass die Zutaten frisch und gesund sind und auch noch schmecken, dann ist das ein sehr...

Doppelkeks für alle

Portionen 12Zeit gesamt 30 minLevel easyRezept Doppelkeks für alleKekse! Kennst Du das noch aus der Sesamstraße? Das Krümmelmonster erklärt, was ihm im Leben gaaaanz wichtig ist....genau: Kekse! Das hier sind dann auch nicht nur einfach Kekse,...
Kürbis-Hefe-Bagels

Kürbis-Hefe-Bagels

Portionen

8

Zeit gesamt

120 min

Level

easy

Rezept

Kürbis-Hefe-Bagels

Dass man Hefeteig auch low carb machen kann, ist ja inzwischen bewiesen – Du findest dazu auch Rezepte im diesem Blog. In Kombination mit dem aktuell überall erhältlichen Kürbis gibt es vielleicht im Netz nicht so viele Rezepte. Ich habe für diese Kürbis-Hefe-Bagels ein bereits sehr bewährtes Rezept von mir verwendet.
Neu ist die Art wie ich diese Bagels geformt habe. Beim Stöbern im Netz habe ich diese Idee für süße Plunderteilchen gesehen und war gleich so begeistert, dass ich es auf meine Bagels angewendet habe.
Ich bin vom Ergebnis begeistert und freue mich, dass sie so toll geworden sind. Und da ich bei Rewe vor ein paar Tagen frischen Kürbis ins kleinen Stückchen fertig portioniert gefunden habe, macht es das Arbeiten damit noch viel einfacher.
Wenn Du also auch Lust darauf bekommen hast, dann kann es jetzt direkt losgehen.

Zutaten

Für den Teig habe ich das Rezept für die Kürbisbrötchen verwendet.

Als Deko:

  • 1 Ei
  • Sesamkörner

Und der Teig geht so wunderbar auf!

Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen

Frischkäsebrett

Hm, und dann lecker Frischkäse auf den Bagel…

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1

Bereite den Teig wie bei den Kürbisbrötchen zu (und freue Dich, dass er so toll aufgegangen ist) und knete ihn danach mit etwas Bambusfaser zu einem Laib.

Schritt 2

Teile den Teig in 8 gleiche Teile und verwende weiterhin Bambusfaser, um daraus jeweils einen einigermaßen runden bzw. ovalen Teigfladen zu formen bzw. auszurollen. Das machst Du am besten auf einer Silikonmatte.

Schritt 3

Schneide nun alle 2-3 cm parallel zueinenander Schnitte in den Teigfladen. Stelle dabei sicher, dass der Rand dabei nicht durchtrennt wird. Nun rolle quer zu den Einschnitten den Teigfladen auf, stecke die beiden Enden ineinander, so dass ein runder Bagel entsteht. Stelle sicher, dass die Enden miteinander verklebt sind, so dass sie sich nicht lösen.

Schritt 4

Wiederhole das mit allen weiteren Teigteilen.
Verquirle nun das Ei und bestreiche die Bagels damit. Streue dann noch ein paar Sesamkörner (oder grobes Salz, Mohn, Sonnenblumen- oder Kürbiskerne) auf die Bagels.

Schritt 5

Heize den Ofen auf ca. 160 Grad Ober-/Unterhitze auf. Währenddessen können die Bagel noch etwas ruhen.

Schritt 6

Nach Erreichen der Temperatur gib die Bagel auf einem mit Backpapier oder Dauerbackfolie belegten Backgitter in den Ofen und backe die Bagels für ca. 40 min. Zum Abkühlen kannst Du sie aus dem Ofen nehmen.
Sie lassen sich super einfrieren, dazu würde ich sie immer in der Mitte durch schneiden und dann einfrieren. Das macht das Auftauen/Aufbacken/Auftoasten einfacher und geht schneller. Außerdem wird die Schnittfläche dabei schön cross.

weitere Rezepte

Spinat-Feta-Calzone

Portionen 2Zeit gesamt 45 minLevel easyRezept Spinat-Feta-CalzoneJa, es ist mal wieder ein Gericht mit dem allerseits beliebten und bekannten Fathead-Teig entstanden. Schon sehr spannend, was damit alles möglich ist. Und wer es nicht probiert, wird es nicht...

Bunte Salatbowl

Portionen 2Zeit gesamt 45 minLevel easyRezept Bunte SalatbowlWow, sieht diese frische Salatbowl nicht aus wie ein Blumenstrauß?Diese bunte Vielfalt macht uns so viel Spaß, dass ein klassischer gemischter Salat nur noch selten in Frage kommt. Ja, man muss...

Kichererbsen-Wraps

Portionen 6Zeit gesamt 45 minLevel easyRezept Kichererbsen-WrapsWraps sind einfach super praktisch! Man kann sie direkt und warm essen, oder mit einer unendlichen Menge an unterschiedlichen Füllungen auch kalt genießen. Das macht sie zu einem perfekten...

Himbeer Cupcakes

Portionen 10Zeit gesamt 45 minLevel easyRezept Himbeer CupcakesAus Muffin macht Cupcake, d.h. wir brauchen einen leckeren Muffin und ein noch (oder zumindest gleich) leckeres Topping, um den Muffin zu einem Cupcake zu machen.Ok, wenn das die Aufgabe ist, dann kannst...

Cheeseburger auf Salat

Portionen 2Zeit gesamt 30 minLevel easyRezept Cheeseburger auf SalatEin brotloser Burger? Klar, es gibt viele Alternativen zu den klassischen Burger buns: ersetzen durch ein LC Burger bun, ersetzen durch einen Portobellopilz, ersetzen durch Blechtoast. Aber warum...

Baumkuchentorte

Portionen 8Zeit gesamt 120 minLevel mediumRezept BaumkuchentorteSo ein Baumkuchen ist immer ein tolles Mitbringsel, weil er nicht direkt gegessen werden muss (aber natürlich kann) und gerne auch noch 2-3 Tage später zum Kaffee oder einer Tasse Tee gereicht...

Donauwelle

Portionen 16Zeit gesamt 120 minLevel mediumRezept DonauwelleIch trage mich schon lange mir dem Gedanken, eine Donauwelle zu machen. Und gestern war es dann soweit - ausgelöst durch eine Schale frischer (Süß-)Kirschen, die uns der Nachbar vorbei...

Quarantäne Bowl

Portionen 2Zeit gesamt 50 minLevel easyRezept Quarantäne BowlQuarantäne Bowl - Essen muss bunt und gesund seinJa, auch ich bin um das Coronathema nicht herum gekommen - aber ich verspreche, es ist das einzige Gericht, das damit zu tun hat!Es ist nun mal...

Grundteig Bisquit

Portionen 1Zeit gesamt 50 minLevel easyRezept Basisteig für viele BisquitvariantenWie sagt man denn jetzt eigentlich richtig? Bisquit? Biskuit? Für mich war es bisher immer die französische Schreibweise mit q und die deutsche mit k sieht für meine...

Schokotraum

Portionen 4Zeit gesamt 10 minLevel easyRezept SchokotraumSchokopudding aus hart gekochten Eiern? Ok, es gibt ja viele Foodtrends, die so durch die Food community sausen, aber das klingt dann doch wirklich komisch. Obwohl, wenn man es genau nimmt, dann wird ja...

Apfel-Zimt-Donuts

Apfel-Zimt-Donuts

Portionen

6

Zeit gesamt

40 min

Level

easy

Rezept

Apfel-Zimt-Donuts

Donuts sind eine runde Sache – passend dazu ein Apfel! Und wenn dann noch Zimt und Zucker dazu kommen, ist die vorweihnachtliche Köstlichkeit perfekt.
Mit dem Rezept aus den Basic Donuts lässt sich im Handumdrehen eine tolle Leckerei backen, die allein schon geruchlich perfekt in den Winter passt. Wer sagt, denn, dass es immer nur Lebkuchen und Spekulatius sein muss? Warum nicht auch ein paar leckere Donuts?
Wenn Du nach anderen Donutsrezepten suchst, kann ich Dir meine Donutparade empfehlen. Dort findest Du viele Anregungen, herzhaft und süß. Wenn Du wissen willst, welche tolle Donutform ich verwende, dann schau mal hier nach. (Nein, ich erhalte keine  Provision, sondern empfehle den Lieferanten aus reiner Überzeugung.)

Zutaten

Für den Teig verwende das Rezept der Basic Donuts.

Für den Zimtapfel:

  • 1 Apfel
  • 2 EL Erythrit
  • 1 TL Zimt
  • 2 EL Zitronensaft
  • Abrieb einer (Bio-)Orange
  • ca. 100 ml Wasser

Optional kannst Du anstelle des Wassers auch Gühweintee verwenden, dann wird es noch weihnachtlicher.

Es riecht himmlisch nach Apfel und Zimt!

Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen

Mini-Pancakes

So ein leckeres Türmchen….

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1

Schäle den Apfel und schneide ihn in Scheiben von ca. 3mm Dicke. Steche das Gehäuse mit einem passenden Werkzeug (z.B. Plätzchenformen) so aus, dass es in Deine Donutformen passt.

Schritt 2

Gib Wasser und die anderen Zutaten in einen kleinen Topf und lasse die Apfelscheiben darin köcheln, bis diese weich geworden sind (sie sollten beim Anheben nicht kaputt gehen, von daher nicht zu weich kochen).

Schritt 3

Währenddessen bereite den Teig für die Donuts zu und verteile diesen in die Donutformen. Stelle dabei sicher, das Du nur 1/3 jeweils  der Form füllst. Nimm dann die Apfelscheiben aus dem lecker duftenden Sud heraus uns lasse sie auf Küchenpapier ein wenig abtrocknen. Tupfe sie ggfs. damit trocken und lege dann jeweils 1 Scheibe in je eine Donutform. Drücke diese etwas in den Teig, so dass er an den Rändern etwas hoch kommt. Das ist wichtig, so dass sich der Teig, den Du nun als 2. Lage darüber in die Form gibst, die Möglichkeit hat, sich mit dem unteren Teig unter dem Apfel zu verbinden. Wenn er das nicht tut, wirkt der Apfel wie eine Trennscheibe und der Donut wird später in 2 Hälften fallen.

Schritt 4

Fülle also die Formen nun bis fast voll mit Teig auf und streiche diesen mit einem kleinen Löffel glatt. Gib dann gehackte Mandeln oben drauf und drücke sie leicht in den Teig.

Schritt 5

Heize den Ofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze auf und gib die Form auf einem Backgitter in den Ofen. Back die Donuts für 15-18 min. Sollten sie zu dunkel werden, kannst Du jederzeit etwas Aluminiumfolie darüber legen.

Schritt 6

Sind die Donuts schön goldbraun und fertig gebacken, stürze sie aus der Form und lasse sie vollständig auskühlen. Zum Servieren kannst Du dann Erythrit zu feinem Pulver mahlen, dieses mit Zimt vermischen und über die fertigen Donuts sieben. Lecker!

weitere Rezepte

Erdnuss-Schokoriegel

Portionen 20Zeit gesamt 30 minLevel easyRezept Erdnuss-SchokoriegelIch war schon früher immer ein riesiger Fan von Snickers, allerdings eher nicht von den großen Riegeln, sondern von den Minis. Irgendwie haben die besser geschmeckt. Auf der Suche nach einer...

Apfelbrownies

Portionen 4Zeit gesamt 20 minLevel easyRezept ApfelbrowniesApfelbrownies - klingt erst einmal nicht so spektakulär, aber wenn die Äpfel nicht einfach nur als Garnitur, sondern essentieller Bestandteil der Brownies sind, wird es spannend.Das beste ist, dass...

Paprika trifft Spaghettikürbis

Portionen 2-4Zeit gesamt 30-70 minLevel easyRezept Paprika trifft SpaghettikürbisGefüllte Paprika - ich brauche nur daran zu denken, da kenne ich einen Hr. Wong, der sofort "Hurra!" ruft.Damit es aber nicht die inmmer gleiche Version wird, die meisten...

Bohnensuppe

Portionen 4Zeit gesamt 30 minLevel easyRezept Bohnensuppe - ein perfektes HerbstgerichtMeine Familie kommt aus dem Saarland und da ist die "Schnibbelbohnesupp'" ein fester Bestandteil der herbstlichen Küche. Da ich ein anerkannter Suppenkasper aller erster...

Süße Blechtoast-Pops

Portionen 11Zeit gesamt 60 minLevel easyRezept Süße Blechtoast-PopsAlso ich habe eine Zeitlang gebraucht, um mich an die süße Blechtoast-Version heran zu wagen und frage mich nun, warum ich das nicht schon viel früher ausprobiert habe?Das...

Karamell-Donuts

Portionen 6Zeit gesamt 45 minLevel easyRezept Karamell-DonutsEin einfaches Donutrezept ist noch lange nicht das Ende der Kreativität. Wie wäre es mit Donuts und einer Karamellfüllung?Eine schier unwiderstehliche Kombination, oder? Und das beste daran...

Zimtschnecken

Portionen 20Zeit gesamt 30 minLevel easyRezept ZimtschneckenZimtschnecken aus einem Quark-Öl-Teig - das war der Plan. Für diese Art Quark sollte allerdings ziemlich trockener Quark verwendet werden. Da ich aber in der Regel Quark mit 20% Fettanteil verwende,...

Fathead Burger

Portionen 3-4Zeit gesamt 45 minLevel mediumRezept Fathead BurgerIt's Burger time!Auch wenn ich ja nicht so der Fan der amerikanischen Küche, aber ganz ehrlich? Bei so einem ordentlichen Burger kann ich nicht nein sagen. Das beste an diesem Burger hier ist, dass...

Blumenkohlbites

Portionen 14-16Zeit gesamt 45 minLevel easyRezept Blumenkohlbites 1 mittelgroßer Blumenkohl (nach Raspeln und Entwässern 450 g) 150 g frisch geriebener Käse 2 Eier (bei mir immer Größe L) 30 g Eiweißpulver (oder Haferkleie) 1 Paprika 2...

Fathead Teig

Portionen 1Zeit gesamt 45 minLevel easyRezept Fathead Teig - der UniversalteigDer Fathead Teig, fathead dough oder auch Mozzarellateig ist sowohl bei den Ketariern als auch bei den LowCarblern ein universell einsetzbarer Teig. Hätte mir vor 5 Jahren jemand...
Fathead-Apfelhappen

Fathead-Apfelhappen

Portionen

10-12

Zeit gesamt

45 min

Level

easy

Rezept

Fathead-Apfelhappen

Ja, ja, ich weiß – immer wieder dieser Fathead-Teig und immer wieder dieses Erstaunen, wenn man erzählt, dass der TEig auf Grundlage von Mozzarell gemacht ist. Ich amüsiere mich immer wieder darüber und freue mich um so mehr, wenn die Gebäckstücke – egal, ob herzhaft oder süß – ratzfatz aufgegessen sind.
Jetzt, da die Temperaturen wieder runter gehen, freue ich mich auf Süßes mit Schokolade (die einem ja jetzt nicht mehr einfach so in den Fingern schmilzt) und leckeres mit Zimt. In den Nordafrikanischen Staaten wird Zimt ja immer, also zu jeder Jahreszeit, verwendet. In unseren Breiten graden hat Zim immer viel mit Weihnachten zu tun. Und ich muss sagen, auch ich mag Zimt im Herbst/Winter lieber als in anderen Jahreszeiten.
Dazu kommt, dass so ein warmer Apfel mit Zimt etwas sehr heimeliges an Duft verbreitet. Findest Du nicht? Dann verstehst Du auch sicher, warum diese leckeren Apfelhappen im Hause Wong gar nicht erst fertig auskühlen, sondern am liebsten direkt noch ofenwarm gegessen werden.
Hab‘ viel Spass mit dem Rezept!

Zutaten

  • 125 g Mozzarella (entspricht 1 Kugel)
  • 50 g Butter
  • 2 Eier (bei mir immer Größe L)
  • 50 g Erythrit (pulverisiert)
  • 60 g Mandelmehl
  • 20 g Bambusfasern
  • 10 g Eiweißpulver (Mehrkomponenteneiweiß)
  • 1 Päckchen geeignetes Backpulver
  • 4 g Xanthan
  • 1 Apfel
  • 1 zusätzliches Ei zum Bestreichen der Happen

Fathead Teig – wie immer sehr spannend!

Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen
Einfacher Marmorkuchen

Sesambagels

Tolle Bagels zum Frühstück?

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1

Lasse den Mozzarella abtropfen und schneide ihn in kleine Würfel. Gib diese dann, zusammen mit weicher Butter und den 2 Eiern in einen hohen Becher. Püreire alles zu einem sämigen Brei.

Schritt 2

Vermische dann alle trockenen Zutaten erst untereinander und gib dann den Mozzarellabrei dazu. Verknete alles zu einem gut formbaren Teig. Forme eine Kugel daraus und lass diese ca. 10 min ruhen.

Schritt 3

Rolle den Teig dann zwischen Frischhaltefolie aus. Schneide einen geschälten Apfel in Viertel, entferne das Kerngehäuse und schneide den Apfel dann weiter in Scheiben von ca. 2-3 mm Dicke.

Schritt 4

Steche dann Kreis aus dem Teig aus in einer Größe, die zu den Apfelstückchen passen. Das heißt, dass Du die Kreise in der Hälfte zusammenklappen kannst, ohne dass die Apfelstücke überstehen.

Schritt 5

Belege jeden Kreis mit einem Apfelstück und bestreue die Apfelstücke jeweils mit etwas Pulvererythrit und Zimt, klappe sie zusammen und drücke die Ränder leicht an.

Schritt 6

Heize den Ofen auf ca. 175 Grad Ober-/Unterhitze vor. Platziere währenddessen die kleinen Happen auf einem mit Backpapier oder Dauerbackfolie belegten Backgitter, streiche mit einer Gabel optional über die Happen, dass die Oberfläche eine leichte Struktur erhält und bestreiche sie danach mit einem verquirlten Ei.

Schritt 7

Backe die Happen nur für ca. 30 min. Nach ca. 10 min erhalten sie schon eine schöne Farbe. Um sie nun nicht zu dunkel werden zu lassen, empfehle ich, sie mit Alufolie abzudecken, bis sie fertig sind.
Zum Servieren kannst Du sie nach dem vollständigen Auskühlen (oder auch schon ein bisschen vorher) mit Pulvererythrit bestäuben. Geschmolzene Schokolade wäre natürlich auch eine Option.

weitere Rezepte

Kartoffelfaser Brötchen by Ballonbrötchen

Portionen 8Zeit gesamt 55 minLevel easyRezept Kartoffelfaser Brötchen by BallonbrötchenEntstanden aus den Ballonbrötchen, ist hier nun eine in Bezug auf die Kohlehydrate reduzierte Version mit Kartoffelfasern entstanden. Das Original wird mit einem...

Wintersalat

Portionen 2Zeit gesamt 45 minLevel easyRezept WintersalatAuch wenn viele im Winter ja eher warme Mahlzeiten bevorzugen, so ist ein winterlicher Salat etwas wunderbares. Die Herbst-/Winterzeit liefert so viele wertvolle und leckere Gemüsesorten, dass es richtig...

Tortelettes aka Tartelettes

Portionen 10Zeit gesamt 30 minLevel easyRezept Tortelletes aka TartelettesAlso für diese Dinger hier fallen mir jede Menge Wörter ein - Minitortenboden, Tortelettes (das stand auf der Verpackung für die Förmchen (sind übrigens Tortelettes...

Feta-Päckchen

Portionen 2Zeit gesamt 30 minLevel easyRezept Feta-PäckchenIch weiß nicht, wie es Dir geht, aber ich brauche 1 warme Mahlzeit am Tag. Das muss gar nichts wildes sein, aber irgendetwas, dass mich innerlich aufwärmt. Wenn es also nichts besonders...

Erdbeer-Hörnchen

Portionen 20Zeit gesamt 120 minLevel easyRezept Erdbeer-HörnchenDa es ja aktuell noch jede Menge frische Erdbeeren gibt, habe ich mich in diesem Rezept für Hefehörnchen mit einer Erdbeerfüllung entschieden.Allein der Duft von frischem Hefeteig in...

Alginat-Nudeln mit pikanter Sauce

Portionen 2Zeit gesamt 30 minLevel easyRezept Alginat-Nudeln mit pikanter SauceNudeln sind ja immer ein heißes Thema und viele vermissen die klassischen Nudeln doch sehr. Welche Alternativen gibt es, wenn man auf Getreide in der Ernährung verzichten...

Karamell-Donuts

Portionen 6Zeit gesamt 45 minLevel easyRezept Karamell-DonutsEin einfaches Donutrezept ist noch lange nicht das Ende der Kreativität. Wie wäre es mit Donuts und einer Karamellfüllung?Eine schier unwiderstehliche Kombination, oder? Und das beste daran...

Süßkartoffelschnitte

Portionen 2-4Zeit gesamt 45 minLevel easyRezept SüßkartoffelschnitteDie Ernährungs-Docs aus dem TV empfehlen 500 g Gemüse pro Tag und Person. Wer das mal ausprobiert hat, weiß, dass das gar nicht so einfach ist.Um es möglich zu machen,...

Buchweizen Crepes

Portionen 6Zeit gesamt 30 minLevel easyRezept Buchweizen CrepesBuchweizen-Crepes, Pfannkuchen, Palatschinken oder Wrap? Dieser Teig ist für alle Versionen verwendbar. Ein Wrap mit kalter oder warmer Füllung, oder auch beides gemischt, ist ein tolles leichtes...

Ofengemüse

Portionen 2-4Zeit gesamt 45 minLevel easyRezept OfengemüseOfengemüse ist wahrschienlich die schnelleste und einfachste Art, gesundes Gemüse auf den Teller zu bringen. Je nachdem, was im Kühlschrank so vorhanden ist, lässt es sich wunderbar...